Saisonauftakt vor Traumkulisse

Zum Auftakt der Bundesliga-Saison 2015/2016 setzten sich die BR Volleys vor einer fantastischen Kulisse von 6.043 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle mit 3:0 (25:17, 25:22, 25:18) gegen einen kampfstarken TV Ingersoll Bühl durch und sicherten sich damit die ersten drei wichtigen Punkte der jungen Spielzeit. 


2015-10-25

Foto: Eckhard Herfet


Dass die Ambitionen in Bühl auch für das neue Spieljahr hoch sind, stellten die Gäste aus dem Süden am Sonntag von Beginn an unter Beweis. Mutig und kampbereit auftretend blieb die Mannschaft von Trainer Ruben Wolochin mit den BR Volleys zunächst gleichauf (4:4, 9:9). Doch mit der Zeit kamen Robert Kromm & Co zunehmend in Fahrt und setzten sich auf mehrere Punkte ab (13:10). Neuzugang Tsimafei Zhukouski brachte seine Mitspieler mit variablen Pässen gut in Szene, während die Gäste immer mehr Probleme hatten, sich gegen die starken Angriffe der Hauptstädter zu stemmen. Der Durchmarsch des Vizemeisters war jetzt nicht mehr aufzuhalten (16:13, 22:16) und Kapitän Robert Kromm verwandelte die letzten zwei Bälle zum 25:17-Satzgewinn höchstpersönlich.

Ungeachtet des Rückstands ging der TV Bühl selbstbewusst in den zweiten Durchgang. Aus einer nun wieder wesentlich stabileren Abwehr heraus setzten sie die Berliner mit starkem Angriffsspiel unter Druck und ließen die BR Volleys zunächst ratlos zurück (4:8, 8:13). Coach Serniotti reagierte und brachte im Zuspiel Sebastian Kühner für Zhukouski, der für frischen Wind im Berliner Spiel sorgte. Zwar behielten die Gäste zunächst die Oberhand, doch angeführt von Kapitän Kromm, der allein in diesem Satz mit zehn Zählern glänzte, kämpfte sich das Team in Orange im letzten Moment zurück (17:20, 20:21). Gerade noch rechtzeitig glichen die Gastgeber zum 22:22 aus und übernahmen unter dem Jubel des Publikums die Führung, ehe Neuzugang Nicolas Le Goff per Aufschlag-Ass das 25:22 besiegelte.

Spätestens jetzt war der Knoten bei den Hausherren geplatzt. Sebastian Kühner brachte sein Team mit einer starken Aufschlagserie schnell in Führung (10:6), während Bühl dem geschlossenen Auftreten der Berliner kaum noch etwas entgegensetzen konnte. Angetrieben von der lautstarken Unterstützung ihrer Fans zogen die Hauptstädter ihr Spiel souverän durch und ließen sich nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. Top-Scorer Robert Kromm war es, der zum entscheidenden 25:18 vollendete und damit den 3:0-Auftaktsieg perfekt machte.

Bühls Trainer Ruben Wolochin sagte nach dem Match anerkennend: „Berlin hat einfach sehr gut gespielt. Die Defensive hat top gearbeitet und sie haben stark aufgeschlagen. Wir haben leider zu viele Fehler gemacht und es nicht geschafft, im richtigen Moment ausreichend Druck aufzubauen. Im zweiten Satz hatten wir unsere Chance, doch leider konnten wir sie nicht nutzen“, so Wolochin, der auch noch lobende Worte für die Berliner Fans hatte: „Die Stimmung ist immer super und ich mag es, mit meinem Team vor einer solchen Kulisse zu spielen. Es ist jedes Mal schön, hier zu spielen, auch wenn es sportlich schwer ist.“

Die Bilanz von BR Volleys Coach Roberto Serniotti fiel natürlich positiv aus: „Eine überragendes Publikum, ein Sieg und keine Verletzungen – ich bin rundum zufrieden. Nachdem wir nun mit dem gesamten Team eine Woche trainieren konnten, haben wir schon sehr gut gespielt, aber es geht natürlich immer noch besser.“ Zum schwierigen zweiten Satz sagte der Italiener: „Diesen Durchgang zu drehen, war der Schlüssel. Wir haben trotz Rückstand konzentriert weitergespielt und geduldig auf unsere Chance gewartet.“

Nun können Serniotti und sein Team eine Woche lang durchschnaufen bzw. intensiv trainieren, bevor es in der Bundesliga mit dem Heimspiel gegen den TSV Herrsching weitergeht (Samstag, 31. Okt um 18.30 Uhr in der Max-Schmeling-Halle). Tickets für das nächste Heimspiel im "Volleyballtempel" gibt es im BR Volleys Online-Shop 1,50 EUR günstiger als an der Abendkasse.

Die Bildergalerie zum Heimspiel gegen den TV Ingersoll Bühl kann >>> HIER <<< eingesehen werden.