Eine finalwürdige Show

Wenn es am Dienstagabend (29. März um 19.30 Uhr) zum CEV-Cup-Finale zwischen den BR Volleys und Gazprom-Ugra Surgut kommt, wird den Zuschauern nicht nur Volleyball der Extraklasse geboten, die Besucher in der Max-Schmeling-Halle dürfen sich auch auf ein unterhaltsames Eventprogramm freuen. Gemeinsam mit seinen Fans möchte der Hauptstadtclub die perfekte Bühne für einen letzten packenden Europacup-Abend in der Saison 2015/2016 schaffen.


2016-03-24

Foto: Eckhard Herfet


Den Heimvorteil nutzen – so lautet die Devise der BR Volleys für das Hinspiel im ersten europäischen Finale der Vereinsgeschichte. In den vorherigen CEV-Cup-Runden ist dies eindrucksvoll gelungen. Vor heimischem Publikum müssen die Berliner nun einen weiteren Sahnetag erwischen, um den bärenstarken Kontrahenten aus Russland in die Knie zwingen und vier Tage später (Samstag, 02. April) beim Rückspiel in Surgut mit einer guten Ausgangsposition antreten zu können. Um den Volleyballtempel an diesem ganz besonderen Abend nicht nur sportlich zum Beben zu bringen, erwartet die Zuschauer ein erstklassiges Showprogramm.

Vor dem Anpfiff wird der Berliner Sänger Chris Prinz dem Publikum seinen Song "Berlin, Berlin" präsentieren. Das Lied ist eine Auskopplung aus seinem neuen Album „Großstadtromantik“, das am 15. April erscheint. Inspirieren ließ sich der "Berliner Jung" dabei von einem der größten deutschen Entertainer, Harald Juhnke.

Neben diesem musikalischen Auftritt werden selbstverständlich auch das Berlin Dance Team, Maskottchen CHARLY und eine spezielle Teampräsentation für gute Stimmung auf den Tribünen der Max-Schmeling-Halle sorgen. Moderator Karsten Holland wird beste Europacup-Atmosphäre schaffen und im Eingangsbereich erwartet die Besucher die allseits beliebte Berlin-Recycling-Fotowand.

Aufgrund der erhöhten Sicherheitsvorkehrungen und der damit verbundenen Einlasskontrollen werden die Besucher um eine rechtzeitige Anreise gebeten. Außerdem sollten die Zuschauer möglichst keine größeren Gepäckstücke sowie Notebooks, Tablets und ähnliche technische Geräte mitsichtragen.

Tickets für das historische Duell in der Max-Schmeling-Halle gibt es <<< HIER >>>