Champions-League-Auslosung in Luxemburg

Die Berlin Recycling Volleys haben sich zum vierten Mal in ihrer Vereinsgeschichte für das Playoff-12 der Champions League qualifiziert und fiebern nun der Auslosung am Freitag (03. März um 11.00 Uhr) in der Zentrale des Europäischen Volleyballverbandes CEV in Luxemburg entgegen.

2017-03-02

Foto: Eckhard Herfet


Die Umstrukturierung der CEV Champions League (Einführung einer Qualifikationsrunde und 20 statt zuvor 28 Klubs in der Gruppenphase) hat nicht nur für eine Qualitätssteigerung im Teilnehmerfeld, sondern auch für mehr Spannung im Rennen um die begehrten Playoff-Startplätze gesorgt. Bis zum letzten Punkt war am gestrigen Spieltag fraglich, welche Teams in die Runde der besten 12 Mannschaften einziehen würden. So hat sich beispielsweise auch der Ex-Berliner Nicolas Le Goff mit Istanbul BBSK im letzten Moment als einer der besten Gruppendritten knapp für die KO-Runde qualifiziert und ist hier ein möglicher Gegner der BR Volleys.

Diese haben sich dank einer starken Gruppenphase in dieser Saison als einzige deutsche Mannschaft für die Playoffs der europäischen Königsklasse qualifiziert, in der man nun auf das „Who is Who“ der kontinentalen Volleyball-Elite trifft, wie ein Blick auf die hochkarätigen Namen beweist, die sich morgen in Luxemburg im Playoff-Lostopf befinden werden.

Die Champions-League-Top12 im Überblick:

Russland: Zenit Kazan, Belogorie Belgorod, Dynamo Moskau
Italien: Azimut Modena, Cucine Lube Civitanova
Polen: Zaksa Kedzierzyn-Kozle, PGE Skra Belchatow, Asseco Resovia Rzeszow
Türkei: Arkas Izmir, Istanbul BBSK
Belgien: Knack Roeselare
Deutschland: Berlin Reycling Volleys

Die Auslosung soll ab 11.00 Uhr auf der CEV-Facebookseite live gestreamt werden und ist auch auf Twitter @CEVolleyballCL zu verfolgen.