Playoffs 2017: Favoriten ziehen nach, Solingen steigt ab

Nach den United Volleys Rhein-Main zogen mit dem VfB Friedrichshafen sowie den BR Volleys zwei weitere Favoriten in das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft ein. Während die Hauptstädter ihre Aufgabe in Bühl souverän meisterten, musste sich der Pokalsieger vom Bodensee bei angriffslustigen Netzhoppers KW mächtig strecken, um einem Entscheidungsspiel aus dem Weg zu gehen. Nach einer 1:3-Niederlage gegen den TV Rottenburg in den Playdowns stehen die Solingen Volleys derweil als sportlicher Absteiger aus der ersten Liga fest.

2017-03-27

Foto: Lucas Martin


Die Stärke der Friedrichshafener im bisherigen Saisonverlauf war es stets, die knappen Sätze zu gewinnen. Beim Viertelfinal-Rückspiel in Königs Wusterhausen kam es ganz anders, der tapfere Gastgeber machte die entscheidenden Zähler und "quälte" den Favoriten somit mehr, als diesem lieb war: „In diesem Match musst du einen knappen Satz gewinnen und das haben wir heute zweimal nicht geschafft. So mussten wir über die volle Distanz gehen und sind froh, dass wir das Spiel für uns entschieden haben", analysierte Vital Heynen treffend und wartet nun auf den Halbfinalgegner, der entweder Düren oder Lüneburg heißt.

Friedrichshafen mit Mühe, Berlin ganz souverän. Der Titelverteidiger gab sich in Bühl keine Blöße und konnte zum wiederholten Male auf den starken Mittelblock mit Vigrass und Okolic vertrauen, die 14 von 16 Angriffen erfolgreich versenkten. Nun geht es im Halbfinale gegen die United Volleys Rhein-Main, "das wird ganz sicher eine spannende Serie", blickt Felix Fischer voraus.

In den Playdowns feierte der TV Rottenburg mit einem 3:1 Sieg gegen Solingen den verdienten Klassenerhalt. Diese Solingen Volleys müssen somit nach nur einem Jahr wieder den Gang in die zweite Liga antreten.

Playoff-Viertelfinale (Best of 3) im Überblick:

3:0 | VfB Friedrichshafen vs. Netzhoppers SolWo Königspark KW
2:3 | Netzhoppers SolWo Königspark KW vs. VfB Friedrichshafen

3:1 | BR Volleys vs. TV Ingersoll Bühl
0:3 | TV Ingersoll Bühl vs. BR Volleys

3:0 | United Volleys Rhein-Main vs. TSV Herrsching
0:3 | TSV Herrsching vs. United Volleys Rhein-Main

3:2 | SWD powervolleys Düren vs. SVG Lüneburg
3:0 | SVG Lüneburg vs. SWD powervolleys Düren
29.03.17 | 19:00 Uhr | SWD powervolleys Düren vs. SVG Lüneburg

Playdowns (Best of 3) im Überblick:

3:1 | TV Rottenburg vs. Solingen Volleys
3:0 | Solingen Volleys vs. TV Rottenburg
3:1 | TV Rottenburg vs. Solingen Volleys

Quelle: DVV