Duell der Europacup-Helden

Während die BR Volleys in dieser Saison in der Champions League positive Schlagzeilen produzieren, sorgen die United Volleys Rhein-Main im europäischen CEV-Cup für Furore. Nun kämpfen die beiden letzten international noch vertretenen deutschen Klubs in den Volleyball Bundesliga Playoffs um den Finaleinzug, was jedoch Auswirkungen auf Modus und Terminierung hat.

2017-03-27 2

Foto: Eckhard Herfet


Aufgrund der internationalen Verpflichtungen beider Vereine wird das nationale Playoff-Halbfinale lediglich im Modus "best of three" ausgespielt. Start der Serie ist am Samstag, 08. April um 18.30 Uhr in der Berliner Max-Schmeling-Halle, die weiteren Ansetzungen sind abhängig von den Ergebnissen in Champions League und CEV-Cup.

Nachdem sich die United Volleys Rhein-Main in der letzten Saison mit dem Gewinn der Bronzemedaille auf Anhieb in der Spitze der Volleyball Bundesliga etablierten, eilen sie nun auch bei ihrer Europacup-Premiere von Sieg zu Sieg. Im CEV-Cup steht die Mannschaft von Trainer Michael Warm bereits im Halbfinale und darf sich gegen den französischen Traditionsverein Tours VB durchaus Hoffnungen auf den Finaleinzug machen. Sollte dies gelingen, würde die Playoff-Halbfinalserie gegen die BR Volleys erst am 19. April ihre Fortsetzung finden, dann in der Frankfurter FRAPORT-Arena.

Auch der Hauptstadtclub sorgte in dieser Saison international für Aufsehen. Nach der Bronzemedaille beim Champions League Heim-Final-Four 2015 und dem Gewinn des CEV-Cups 2016 erreichten die Berliner nun erstmals sportlich das Playoff-6 der Champions League und zählen somit 2017 zum elitären Kreis der sieben besten Mannschaften der Königsklasse.

Selbstbewusstsein können beide Teams aber nicht nur aus ihren Erfolgen auf europäischer Bühne, sondern auch aus den überzeugenden Leistungen im Playoff-Viertelfinale ziehen. Die beiden Siege der Hauptstädter gegen den TV Ingersoll Bühl (3:1, 3:0) waren ebenso souverän wie verdient. Noch beeindruckender war, wie die Hessen in den Duellen gegen den TSV Herrsching nicht den geringsten Zweifel an ihrem Weiterkommen aufkamen ließen (3:0, 3:0). Dabei stellte selbst der Umzug des „Geilsten Clubs der Welt“ ins österreichische Innsbruck die United Volleys vor keinerlei Auswärtsprobleme.

Beiden Mannschaften ist bewusst, dass man sich im verkürzten "best of three"-Modus keinen Ausrutscher erlauben darf und somit wird schon der erste Vergleich im Volleyballtempel zum Schlüsselspiel. Die Tickets für das Auftaktmatch am 08. April gibt es ab sofort im BR Volleys Ticketshop.