DVV-Pokal: Ein hochkarätiges Achtelfinale

Wie schon in der vergangenen Spielzeit starten die BR Volleys mit einem Heimspiel gegen einen direkten Ligakonkurrenten in die DVV-Pokal-Saison. In einem von insgesamt drei Erstliga-Duellen des Achtelfinals empfängt der Hauptstadtclub die SWD powervolleys Düren in der Berliner Max-Schmeling-Halle. Gespielt wird voraussichtlich am 08. November 2017.

2017-06-16

Foto: Conny Kurth


Die BR Volleys Fans dürfen sich auf einen Klassiker zum Pokalauftakt im heimischen Volleyballtempel freuen. Der Deutsche Meister aus Berlin trifft auf den Bronzemedaillengewinner aus Düren. Bei den Westfalen steht in diesem Sommer ein Umbruch an. Co-Trainer Stefan Falter übernimmt den Chefposten von Tommi Tiilikainen, der nach Japan abgewandert ist. Bisher hat der Verein acht Spieler für die neue Saison vermeldet, darunter die deutschen Nationalspieler Tim Broshog und Michael Andrei, die den Powervolleys treu bleiben.

Während sich die übrigen Mannschaften gegen die jeweiligen Regionalsieger behaupten müssen, sind auch die beiden anderen Bundesliga-Duelle von besonderer Brisanz: Die Netzhoppers KW-Bestensee messen sich auf Augenhöhe mit dem TV Rottenburg und der TSV Herrsching trifft im "neuen Derby" auf die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching.

Alle Achtelfinal-Ansetzungen im Überblick:

Berlin Recycling Volleys vs. SWD powervolleys Düren
Netzhoppers SolWo Königspark KW vs. TV Rottenburg
Hypo Tirol AlpenVolleys Haching vs. TSV Herrsching
Sieger Nordwest – Nordost vs. TV Ingersoll Bühl
Sieger Nord – West vs. Bergische Volleys
Sieger Süd – Ost vs. United Volleys Rhein-Main
Sieger Südost vs. SVG Lüneburg
Sieger Südwest vs. VfB Friedrichshafen