Nationalmannschaft: Final Four in Mexiko

Nur noch zwei Schritte sind die DVV-Männer von ihrem Ziel in der World League entfernt. Die erste Hürde ist Spanien, das im Halbfinale am 18. Juni (0.00 Uhr, in der Nacht von Samstag auf Sonntag) in Léon/MEX Gegner ist. „Wir sind auf dem richtigen Weg, aber dürfen auf keinen Fall vom Gas runter. Unser erstes Ziel war, die Finalrunde zu erreichen. Jetzt wollen wir diese auch gewinnen“, gibt Kapitän Christian Fromm die Marschrichtung vor.

2017-06-17

Foto: FIVB


Mit Spanien haben die deutschen Männer zuletzt ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. Sowohl in der EM-Qualifikation vor einem Jahr (3:0 und 3:1) als auch beim letzten Vergleich am vergangenen Wochenende in Linz/AUT (3:0) hieß der Sieger stets Deutschland. Und so soll es natürlich auch in der Nacht von Samstag auf Sonntag sein, wie auch Bundestrainer Andrea Giani betont: „Das Ziel für Mexiko ist ganz klar, das Turnier zu gewinnen. Wir werden in jedem Spiel auf Sieg spielen. Dabei spielt es keine Rolle, gegen wen wir antreten. Unser Fokus muss auf uns und unsere Leistung gerichtet sein.“

Im zweiten Halbfinale stehen sich Gastgeber Mexiko und Estland gegenüber. Somit spielt Mexiko gegen den Dritten der Vorrunde, der Vorrunden-Erste Deutschland trifft auf den -Zweiten Spanien. Das Finale steigt in der Nacht von Sonntag auf Montag (19. Juni um 1.30 Uhr). Alle Spiele werden live bei www.youtube.com gezeigt.

Der deutsche Kader in Mexiko:

Moritz Reichert (Tours VB/FRA), Jan Zimmermann (Stade Poitevin Poitiers/FRA), Tobias Krick, Georg Escher, Julian Zenger, Moritz Karlitzek (United Volleys Rhein-Main), Daniel Malescha (VfB Friedrichshafen), Egor Bogachev (BR Volleys), Ruben Schott (Revivre Powervolley Mailand/ITA), Christian Fromm (Arkas Izmir/TUR), Simon Hirsch (Vero Volley Monza/ITA), Adam Kocian (SVG Lüneburg), Marcus Böhme (Cuprum Lubin/POL)

Der Spielplan im Überblick:

18. Juni, 00.00 Uhr: Deutschland gegen Spanien

18. Juni, 02.30 Uhr: Mexiko gegen Estland

18. Juni, 23.00 Uhr: Spiel um den 3. Platz

19. Juni, 01.30 Uhr: Finale

 

Quelle: DVV