Deutsche Meisterschaften der Fanclubs

Am Samstag (24. Juni) finden zum elften Mal die Deutschen Meisterschaften der Volleyball-Fanclubs statt. Titelverteidiger und Gastgeber ist in diesem Jahr der Fanclub „7. Mann“ der BR Volleys. 18 Teams aus den 1. und 2. Bundesligen der Männer und Frauen kommen auf der Sport- und Freizeitanlage des Sport- und Kulturzentrums Pankow, kurz SPOK, zusammen, um ihre Besten im Beachvolleyball zu küren und anschließend einen geselligen Abend zu verbringen.

2017-06-21

Foto: Eckhard Herfet


Die Vechtetal Tiger aus Emlichheim, die Bluebears aus Friedrichshafen oder die Moskitos aus Düren: Halb Volleyball-Deutschland versammelt sich am Wochenende in Berlin, um eine mittlerweile schöne Tradition fortzusetzen. So wie ihre Helden und Heldinnen auf dem Hallenparkett messen sich auch die Fans in ihrem Lieblingssport. Die Anhänger des Hauptstadtclubs wollen es in diesem Jahr Robert Kromm und Co. gleichtun und den Deutschen Meistertitel verteidigen. „Rekordmeister“ unter den Fanclubs sind die „Netzinos“ der Netzhoppers KW-Bestensee mit insgesamt schon vier Erfolgen.




Bereits am vergangenen Wochenende fand die Auslosung statt. Gleich fünf Fanclubs gehen mit jeweils zwei Teams an den Start (u.a. die „Wilden Wölfe“ Dresden und die „Dynamics“ Suhl). Gespielt wird in Dreierteams, wobei in jeder Mannschaft beide Geschlechter mindestens einmal vertreten sein müssen. Für die Eröffnung um 8.30 Uhr hat sich auch BR Volleys Ikone Felix Fischer Fischer angekündigt. Bei allem sportlichen Ehrgeiz stehen an diesem Samstag aber vor allem das Zusammenkommen und der Spaß im Vordergrund.

 

Alle weiteren Infos zum Event auf www.fanclub-dm2017.de