VBL Aktuell: Überraschungen bleiben aus

In vier Duellen bei den Männern durfte an diesem Spieltag dreimal das Heimpublikum jubeln, einzig Rottenburg enttäuschte im Derby gegen Bühl. In der Volleyball Bundesliga der Frauen stand aufgrund des DVV-Pokals lediglich eine Partie auf dem Programm. Favorit Vilsbiburg hielt die VCO-Damen in Schach.

2017-10-30



Enttäuschung in Rottenburg

Der TV Rottenburg hatte sich einiges vorgenommen, wollte vor heimischem Publikum im Derby endlich den ersten Sieg einfahren. Doch am Ende war die Enttäuschung groß, denn auch gegen Bühl blieb die Truppe von Trainer Hans-Peter Müller-Angstenberger letztlich chancenlos. Derweil konnte Düren auf seine Heimstärke bauen und im dritten Spiel vor eigenem Publikum den dritten Dreier einfahren, der vorläufige zweite Platz ist die Belohnung. Die BR Volleys hielten in vier Sätzen die Lüneburger in Schach und kletterten in der Tabelle weiter nach oben. Herrsching zeigte nach dem Sieg im Pokal auch im zweiten Duell mit Unterhaching, wer "Herr in Bayern" ist.

Ergebnisse der Männer

Herrsching - Unterhaching 3:1 (25:19 25:22 20:25 25:17)   
Rottenburg - Bühl 0:3 (24:26 19:25 20:25)
Düren - Königs Wusterhausen 3:0 (25:23 25:15 27:25)
Berlin - Lüneburg 3:1 (25:20 25:27 25:21 25:14)


Rabenmotor stottert zunächst

Ihren ersten Satzgewinn konnten die jungen Spielerinnen des VC Olympia Berlin am Wochenende bejubeln. Nach dem Satzrückstand reagierte Vilsbiburgs Trainer Timothy Lippuner und wechselte mit Jennifer Pettke und Leonie Schwertmann den DVV-Mittelblock ein. Das zeigte Wirkung: Von nun an übernahmen die Raben das Kommando und landeten den dritten Bundesliga-Sieg in Serie.

Ergebnisse der Frauen

VCO Berlin - Vilsbiburg 1:3 (25:18 19:25 20:25 13:25)

Quelle: DVV