Die Champions zu Gast beim Bürgermeister

Die BR Volleys sind heute bei einem Empfang im Roten Rathaus für ihre erfolgreiche Saison 2017/18 geehrt worden. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller bezeichnete den Hauptstadtclub als einen "würdigen Botschafter Berlins“. Mit dem Titel-Hattrick 2016, 2017 und 2018 ging der dritte Besuch in Folge einher.


2018-05-112

Foto: Eckhard Herfet


Das BR Volleys Team, Trainer Stelian Moculescu sowie die Offiziellen um Manager Kaweh Niroomand durften sich abermals in das Goldene Buch der Stadt Berlin eintragen. Erst vor zwei Tagen hatte der Hauptstadtclub die Deutsche Meisterschaft verteidigt. Im entscheidenden fünften Finalspiel gegen den VfB Friedrichshafen gewann Berlins Volleyballteam Nr. 1 deutlich mit 3:0.

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller würdigte die Leistung des Titelverteidigers: „Nach einer an Dramatik kaum zu überbietenden Finalserie haben die BR Volleys mit einem glatten Sieg in Friedrichshafen zum dritten Mal in Folge die Deutsche Meisterschaft errungen. Gratulation an das Team für eine abermals bravouröse Saison. Sie haben die Sportmetropole einmal mehr besonders gut vertreten und waren würdige Botschafter Berlins.“ Ein Kompliment für den Trainer, der mit 68 Jahren sein Debüt im Roten Rathaus feierte, ließ Müller folgen: „In den Dank ausdrücklich einschließen will ich Stelian Moculescu, der seinem Ruf als Trainerfuchs abermals alle Ehre machte, und Kaweh Niroomand, unter dessen Geschäftsführung die Erfolge derart verstetigt werden konnten.“

Kaweh Niroomand erklärte in seiner Dankesrede, dass es eine Freude und Ehre zugleich sei, erneut in das Rote Rathaus eingeladen zu werden. Er und die Mannschaft seien entschlossen, diese mittlerweile „schöne Tradition hoffentlich auch in der Zukunft fortsetzen zu können.“