#1000Teile für Berlin - Kostenlose Trikotsätze für Nachwuchsteams

Das Wichtigste beim Sport ist der Spaß an der Bewegung – und mit der richtigen Ausrüstung macht diese gleich noch mehr Freude! Das ist auch der Berlin Recycling GmbH, Titelsponsor des Deutschen Meisters BR Volleys, bewusst. In konsequenter Fortsetzung seines Engagements der vergangenen Jahre setzt das Unternehmen deshalb auch 2018 einen Fokus auf die Förderung von Kindern und Jugendlichen und stellt Berliner Volleyball-Nachwuchsmannschaften kostenlos individuelle Trikotsätze zur Verfügung.

2018-01-12

„Das Thema Nachhaltigkeit ist uns ein zentrales Anliegen. Was würde da besser passen, als sich für Kinder und Jugendliche zu engagieren?“ bringt Stephan Hartramph, bei Berlin Recycling verantwortlich für Vertrieb und Marketing, die Beweggründe des Recyclingspezialisten auf den Punkt. Volleyballbegeisterte Kinder und Jugendliche aus Berlin und Umgebung können davon ab sofort im Rahmen der Initiative „ZEICHEN SETZEN für den Nachwuchs!“ profitieren und dürfen sich mit ihren Schul- oder Vereinsteams kostenlose Trikotsätze sichern und diese sogar mit ihren eigenen Design-Vorstellungen individualisieren.

Dank des innovativen owayo-Trikotkonfigurators auf www.zeichen-setzen.berlin kann sich jede Volleyball-Nachwuchsmannschaft ihre Jerseys und Shorts mit Logo, Teamnamen und verschiedenen Designvarianten selbst gestalten. Das Kontingent ist auf #1000Teile begrenzt, also insgesamt 500 Sets mit Trikot und Hose. Und das ist noch nicht alles: Zusätzlich gibt es freien Eintritt zu einem Playoff-Heimpiel der BR Volleys in der Max-Schmeling-Halle, in dessen Rahmen im April die Trikots und Hosen übergeben werden sollen.

"Ohne die tägliche Arbeit der Schulen und Vereine im Breitensport würde es unseren Spitzensport gar nicht geben. Wir sind deshalb sehr froh, dass wir gemeinsam mit Berlin Recycling dieses Engagement ganz direkt unterstützen können", zeigt sich Kaweh Niroomand, Geschäftsführer der BR Volleys, dankbar und gibt den Startschuss für die erste große Aktion von „ZEICHEN SETZEN für den Nachwuchs!“ im Jahr 2018. Jetzt heißt es also registrieren, gestalten und Trikots sichern!

Alles Wissenswerte zur #1000Teile-Aktion auf www.zeichen-setzen.berlin


 

„ZEICHEN SETZEN für den Nachwuchs!“ geht in eine neue Runde

Kinder und Jugendliche für den (Volleyball-)Sport begeistern – das ist den BR Volleys und Titelsponsor Berlin Recycling mit der Initiative „ZEICHEN SETZEN für den Nachwuchs!“ und dem großen Sommercamp 2017 vollends gelungen. Seit nunmehr anderthalb Spieljahren engagiert sich der Club verstärkt für den Volleyball-Nachwuchs der Hauptstadt, damit einhergehend hat sich auch die Berlin Recycling GmbH der Nachwuchsförderung verschrieben. Gemeinsam will man 2018 erneut mit zahlreichen Aktionen ZEICHEN SETZEN, die im Sommer mit der zweiten Auflage des BR Volleys Talente-Camps ihren Ziel- und Höhepunkt feiern sollen.

2018-01-10

„Berlin ist eine Sport- und Volleyballmetropole. Ich bekam hier die Gelegenheit, mich von den SCC JUNIORS bis zu den Profis der BR Volleys und in die deutsche Nationalmannschaft zu spielen. Mit meinem Werdegang möchte ich ein Vorbild für die vielen sportbegeisterten Kids in unserer schönen Stadt sein und sie ermutigen, sich große Ziele zu stecken – lasst uns gemeinsam bemerkenswerte ZEICHEN SETZEN!", freut sich der neue Nachwuchsbotschafter Egor Bogachev auf die Fortsetzung der Initiative. Der Nachfolger des letztjährigen Schirmherrs Felix Fischer durchlief die Volleyball-Schule des SCC und ist mittlerweile fester Bestandteil der BR Volleys Bundesligamannschaft und sogar ein vielversprechender Kandidat für die DVV-Auswahl.

Ziel von „ZEICHEN SETZEN für den Nachwuchs!“ ist es einerseits, dass die Kids eines Tages den gleichen Weg wie Egor Bogachev einschlagen, und andererseits, eine breite Masse für Sport und Bewegung zu begeistern. Höhepunkt soll im Sommer einmal mehr das große BR Volleys Talente-Camp sein, wofür mit verschiedenen Aktionen Spendengelder eingesammelt werden, mit denen man vom 09. bis 11. Juli ein Camp für mehr als 100 Kinder und Jugendliche – in diesem Jahr im Alter zwischen 8 und 12 Jahren – aus Berlin und Umgebung finanzieren will.

Wer erinnert sich nicht an das große „Felix Fischer #500“-Match in der vergangenen Meistersaison, als über 5.000 Zuschauer in der Max-Schmeling-Halle Stirnband trugen? In diesem Jahr gibt es #1000Teile, das heißt 500 Trikots und Hosen für Volleyball-Nachwuchsteams aus Vereinen und Schulen – und das kostenlos! Mit einem speziellen Trikot-Konfigurator kann man sich ab sofort auf der Website www.zeichen-setzen.berlin sein komplettes Team-Set individuell gestalten. Bei der großen Trikotübergabe im Rahmen eines BR Volleys Heimspiel im April soll dann erneut ein unvergessliches „Big Picture“ entstehen.

Parallel läuft bereits der Ass-Counter, mit dem die Profis auf dem Spielfeld ZEICHEN SETZEN. Für jedes Ass, das sie in der laufenden Saison in der Max-Schmeling-Halle schlagen, wirft ihr Titelsponsor stolze 50 EUR in den Spendentopf für das Talente-Camp.

Dank der Berlin Recycling Crowd können Unterstützer ab Ende Januar auch online für die Nachwuchsarbeit spenden und dabei von attraktiven Prämien des Vereins und seiner Partner profitieren. Die neue Plattform www.berlin-recycling-crowd.de startet Ende des Monats und wird fortan dauerhaft die Möglichkeit bieten, sportartenübergreifend Crowdfunding-Projekte für den Berliner Nachwuchs zu erstellen und dabei aus dem 10.000 € Fördertopf von Berlin Recycling unterstützt zu werden.

Bevor im Juli dann hoffentlich das große BR Volleys Talente-Camp startet, kann man mit der letzten großen Aktion der Initiative ab Ende März den Profis HAUTNAH kommen. Was es damit genau auf sich hat, dieses Geheimnis wollen die Berlin Recycling Volleys erst zu einem späteren Zeitpunkt lüften. Bis dahin heißt es ab sofort auf vielfältige Art und Weise: „ZEICHEN SETZEN für den Nachwuchs!“

Infos zu allen Aktionen jetzt auf www.zeichen-setzen.berlin


 

Egor Bogachev im Portrait

Unser Partner, die AOK Nordost, hat den BR Volleys-Profi und ehemaligen SCC JUNIOR Egor Bogachev im Training besucht und beim Youngster einmal nachgefragt, wie er es bis in den Kader des Deutschen Meisters geschafft hat: +++ zum Video +++


Trainingslager in den Herbstferien

Die Jahrgänge 2005/06 nutzen aktuell die Fereinzeit für ein Trainingslager auf dem Gelände des Europasportparks. Dabei steht aber nicht nur Volleyball im Mittelpunkt, sondern dank unseres Gesundheitspartnes, der AOK Nordost, auch gesunde Ernährung. Dipl. oec. troph. Frau Hartmann erklärte den knapp 40 Kids die Ernährungspyramide und redete mit ihnen über eigene Erfahrungen rundum das Thema Ernährung.

trainingslager

 


SCC Berlin Kollektion ist da!

Ab sofort findet Ihr bei unserem Partner volleyballdirekt in der Richard-Wagner-Straße 50 die neue SCC JUNIORS Kollektion von ERIMA. Alle Informationen gibt es auf www.volleyballdirekt.de

 Vereinskollektion SCC Berlin-Titel


Stellenausschreibung der AOK

Unser Gesundheitspartner, die AOK Nordost bietet aktuell wieder neue Stellenausschreibungen an. Ende der Bewerbungsfrist ist der 31. Oktober: https://nordost.aok-on.de/karriere-bei-der-aok/ausbildung-sozialversicherungsfachangestellter.html

aok stellenausschreibung

 


 

Ball-über-die-Schnur-Turnier

Am Samstag, den 07. Oktober 2017, fand das erste Ball-über-die-Schnur-Turnier des SCC statt. Ab 9.00 Uhr sammelten sich alle sportbegeisterten Jungs in der Ella-Kay-Straße. Nach der Eröffnung durch Chef- und Sichtungstrainer Torsten Manke wurden dreier und vierer Teams aus den 21 Spielern ausgelost und jedes bekam die Aufgabe, einen coolen Mannschaftsnamen auszuwählen. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt, sodass sich die „Mattenputzer“, der „1. FC ohne Namen“, „Team Kartoffel“, die „Punkter“, die „Nummer 1“ und „Altes Auto“ auf den Feldern verteilten.

20171007 1222501 klein

Gespielt wurde im Modus „Jeder gegen jeden“ und die Jungs konnten sich in den Pausen am Buffet stärken. Auch zwischen den Ball-über-die-Schnur-Runden bekamen sie die Chance, innerhalb ihres Teams zusätzliche Punkte in den Zwischenspielen „Körbe pritschen“ und „Pferdestaffel“ zu ergattern. Nach den fünf Runden gab es noch eine weitere Extrarunde, in der jeder Spieler für sich selbst Preise gewinnen konnte. Nach den Platzierungsspielen stand der Sieger des ersten Ball-über-die-Schnur-Turniers fest: „Team Kartoffel“. Tolle Preise und Urkunden waren der Lohn für alle Mannschaften und Teilnehmer. Es war ein großartiges Event und alle Jungs hatten viel Spaß.

20171007 1148081 klein

Wir bedanken uns bei allen Eltern, Spielern und Trainern, die dieses Turnier ermöglicht haben und hoffen sehr, dass es allen Beteiligten eine genauso große Freude war.

Das nächste Ball-über-die-Schnur-Turnier startet am 09.12.2017 statt. Seid dabei! Wir freuen uns auf Euch!


 

Saisonauftaktfeier: Neues Team, neues Trikot und ganz viel SCC JUNIORS

Einen Abend ganz im Zeichen der SCC JUNIORS erlebten die rund 160 Gäste bei der traditionellen Saisonauftaktfeier der BR Volleys im Park Inn Alexanderplatz. Nicht nur, dass die feierliche Gala die Nachwuchsarbeit des Deutschen Meisters thematisch in den Mittelpunkt rückte, die Kids durften auch gemeinsam mit dem Profiteam das neue ERIMA Heimtrikot für die Saison 2017/18 vorstellen.

2017-10-05

In anderen Räumlichkeiten, aber genauso feierlicher Atmosphäre, begrüßten der BR Volleys Manager Kaweh Niroomand und Berlin Recycling GmbH Geschäftsführer Jürgen Richlitzki die Sponsoren, Förderer und Freunde im Ballsaal "Döblin" des Partnerhotels. Diese bekamen als Höhepunkt des Abends die neuen Heimtrikots des Ausrüsters ERIMA von einem Team der SCC JUNIORS präsentiert. Zuvor stellten Kapitän Robert Kromm und Nachwuchsbotschafter Egor Bogachev in einem exklusiven Video die neue Spielkleidung vor.

Das Heimtrikot der Berliner hat auch 2017/18 in den Vereinsfarben Orange, Schwarz und Weiß einen hohen Wiedererkennungswert und knüpft damit perfekt an die Vorgängermodelle an. Auf orangenem Grund wertet das leicht angedeutete Rallye-Streifen-Muster den traditionellen Look der BR Volleys auf. Besondere Akzente setzt der Ausrüstungspartner ERIMA durch die integrierte Silhouette des Berliner Fernsehturms sowie den Leitspruch des Hauptstadtclubs "Volleyball im WELTSTADTformat", der im Kragen eingearbeitet ist (Fanshop: http://bit.ly/BRV_Heimtrikot_1718 ).

Vor der Trikot- und Teampräsentation standen die SCC JUNIORS, die Nachwuchsabteilung der BR Volleys, im Zentrum des Geschehens. Gemeinsam resümierten die Podiumsgäste nicht nur über die erfolgreiche Initiative „Zeichen setzen für den Nachwuchs!“ und das große Sommercamp, sondern richteten den Blick in die Zukunft. Niroomand stellte das, auf Initiative des Deutschen Meisters entwickelte, Gesamt-Berliner-Nachwuchskonzept vor und formulierte die Vision, „dass wir in fünf Jahren wieder sagen können, unsere Nationalmannschaft hat einen großen Erfolg gefeiert und es standen abermals vier bis sechs Berliner auf dem Spielfeld!“

Nach den Feierlichkeiten liegt der Fokus der Hauptstädter nun auf dem Sportlichen, denn schon am Sonntag (08. Okt) geht es für das Team von Coach Luke Reynolds beim Volleyball Supercup um den ersten Titel der neuen Saison – dann bereits im neuen ERIMA Trikot. Zehn Tage später folgt der Heimspielauftakt gegen den TSV Herrsching (18. Okt) – und wie der Moderator des Abends, Karsten Holland, mit einem Augenzwinkern hinwies: „Noch gibt es Resttickets“: http://bit.ly/Tickets_BRVvsHER


BR Volleys Sommercamp ein voller Erfolg

Am heutigen Freitag geht das große BR Volleys Sommercamp zu Ende. Mehr als 200 Kinder tobten sich eine Woche lang auf dem Outdoor-Gelände von BeachMitte Berlin aus, waren Sport aktiv und genossen das ausgezeichnete Wetter. Es war der erfolgreiche, vorläufige Höhepunkt der Initiative "Zeichen setzen für den Nachwuchs!"

2017-08-04 1

Am Montag wurde das Sommercamp unter den Augen von Stephan Hartramph, Leiter Vertrieb & Marketing der Berlin Recycling GmbH, offiziell eröffnet und die Kids auf die insgesamt 32 Beachcourts entsandt. Danach ließen die Kinder im Alter von 10 bis 16 Jahren die Bälle fünf Tage lang durch den Sand mitten im Herzen der Hauptstadt fliegen. Neben täglich zwei Trainingseinheiten stand in den ausgiebigen Mittagspausen auch ein umfangreiches Freizeitprogramm auf dem Plan. So wurden im angrenzenden Kletterpark die eigenen Grenzen ausgetestet oder die Mauergedenkstätte in der Bernauer Straße besucht. Dem 10-jährigen Tim von den SCC JUNIORS, der Nachwuchsabteilung der BR Volleys, stand die Freude und Anstrengung ins Gesicht geschrieben: „Ich fand es cool, die Trainer waren nett und alles war gut organisiert. Das Training war anstrengend, aber das muss es auch sein. Zwischendurch hatten wir ja Abwechslung durch Spiele.“

Max Hauser, Trainer des Bundesligisten aus Herrsching, organisierte bereits in den vergangenen Jahren ein Beachcamp an gleicher Stelle. Nun stieß das Projekt durch das Engagement des Hauptstadtclubs in eine neue Dimension vor. 30 Trainer und Helfer aus Berlin und ganz Deutschland trugen zu einem reibungslosen Ablauf bei und sorgten dafür, dass die teilnehmenden Kids in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen trainieren konnten. Lukas Kramer, Nachwuchsorganisator bei den SCC JUNIORS und einer der Gestalter des Camps, zog ein positives Fazit: „Meiner Meinung nach war das Camp ein voller Erfolg auf vielen Ebenen! Am Ende jeden Tages sind alle Kinder mit einem Lächeln vom Court gegangen und das, weil unsere Trainer und Assistenten einen unglaublichen Job gemacht haben. Wir haben viel gelernt und sind bestrebt, vielleicht auch im nächsten Jahr uns wieder im Sand zu engagieren und einiges zu verbessern.“

Der Spaß, mit dem die über 200 Kids dabei waren, steckte auch "Zeichen setzen!"-Schirmherr Felix Fischer an, der es sich selbstverständlich nicht nehmen ließ, so oft wie möglich mit ans Netz zu gehen: „Ich war drei Tage dabei und habe alle Courts von jung nach alt abgeklappert. Die Kinder machten motiviert und engagiert mit und ließen sich gern helfen. Die Stimmung war erstklassig und richtig ansteckend, der Spaßfaktor riesig“, zeigte sich die BR Volleys Ikone, die gerade erst die Profischuhe an den Nagel gehangen hat, begeistert von dem Event.

Glücklicherweise meinte es auch der Wettergott gut und der ständige Sonnenschein trug maßgeblich zum Gelingen bei. Fischer berichtet: „Die ersten beiden Tage war es richtig heiß. Am Tag waren pro Kopf zirka fünf Liter Wasser eingeplant. Am Montag kam ein Junge um 11.00 Uhr zu mir und meinte, er hole jetzt schon den sechsten Liter.“ Doch es sollte auch noch am Abschlusstag ausreichend Verpflegung für alle vorhanden sein und so wurde letztlich ein eindrucksvolles "Zeichen für den Nachwuchs" gesetzt!

Bilder vom großen Sommercamp gibt es auf www.zeichen-setzen.berlin und www.foto-herfet.de


Zentraler Trainingstag

Am 11. Mai durften sich ca. 75 Schüler in der Max-Schmeling-Halle so richtig austoben - Kinder der drei SCC JUNIORS-Partnerschulen „Grundschule unter dem Regenbogen“ (Marzahn), „Erwin von Witzleben-Grundschule“ und „Paula-Fürst-Gemeinschaftsschule“ (Charlottenburg) des Projektes „Profivereine machen Schule“ waren vertreten.

juniors zt

Jede der Schulen hat 25 Schülerinnen und Schüler ausgewählt, welche ab dem Vormittag zusätzlich Sport treiben durften. Sie haben kennengelernt, was Vereinstraining bedeutet und wie viel Spaß Volleyball machen kann. Die Abteilung der SCC JUNIORS hat dafür extra sechs gestandene Übungsleiter organisiert, welche Training in unterschiedlichen Niveaustufen angeboten und geleitet haben.

Außerdem ließen es sich der Profispieler Felix Fischer und der BR Volleys Co-Trainer Lucio Oro nicht nehmen, auch den Kindern zu zeigen, wie die ganz Großen so Volleyball spielen. Natürlich haben die frischgebackenen Deutschen Meister auch direkt ihre kürzlich errungene Meisterschale mitgebracht. Zum krönenden Abschluss wollte auch Maskottchen CHARLY schauen, ob es in der Halle mit rechten Dingen zugeht und alle Kinder die Trainingseinheiten erfolgreich gemeistert haben. Es war eine wunderbare sportliche Atmosphäre, wobei alle ihr Bestes gegeben haben. Das hat sich allein am Ende gezeigt, als die Kinder geschafft und müde, aber auch glücklich den Rückweg antraten. Dank gilt allen beteiligten Personen, die diesen Tag so ermöglicht haben, nicht zuletzt auch den begleitenden Lehrern und Erziehern. Aber der größte Dank gilt natürlich allen Kindern, die dabei waren.

 


 

Sportlicher Erfolg geht durch den Magen

Mit toller Teamarbeit sicherte sich die U12 der SCC Juniors am Wochenende die Berliner Meisterschaft. Das Gemeinschaftsgefühl stärkten die Nachwuchstalente zuvor am Donnerstag mit einem Teamkochen bei der AOK Nordost. Unter der Leitung von Ernährungswissenschaftlerin Sybille Hartmann wurde den 15 Jungs die Bedeutung richtiger Ernährung verdeutlicht, bevor es gemeinsam an den Herd ging.

2017-05-22 Juniors

 "Mit so vielen Kids in einer Küche ist es schon eine mehr als sportliche, organisatorische Herausforderung. Aber das Teamwork und die Disziplin waren hervorragend. Die Kinder waren aufmerksam, haben sich immer wieder abgewechselt und hatten sichtlich Spaß. So benötigten wir auch nur ein kleines Pflaster - da hatte ich bei so viel Gewusel mit deutlich mehr gerechnet", lobte die Expertin, Frau Hartmann die SCC Juniors mit einem Schmunzeln. Zuvor zeigte Sie den Kids, wie man beliebte Kindergerichte wie Fischstäbchen, Pizza und Pasta einfach, gesund und lecker selbst zubereiten kann.

Für alle Beteiligten war es eine ganz besondere Erfahrung, als Team in der Küche zu zaubern, einander zu helfen und zusammen etwas  - auch abseits des Volleyballnetzes - zu erreichen. Nach dem Kochen tobten sich die Youngster im angrenzenden Spielzimmer der AOK Nordost aus und so kam das rundum gelungene Teamprojekt bestens an, wie einer der Jungs treffend zusammenfasste: "Jetzt bin ich satt und glücklich!" Der Dank gilt allen Organisatoren und eine Wiederholung ist bereits in Aussicht.


Gemeinsam mehr bewegen für die Gesundheit junger Menschen
AOK Nordost und SCC JUNIORS schließen Kooperationsvertrag

Berlin, 10.02.2017. Die AOK Nordost und die SCC Juniors, die Nachwuchsabteilung des renommierten Berliner Volleyballclubs BR Volleys, haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Die Gesundheitskasse wird damit Gesundheitspartner der Nachwuchs-abteilung des in der Region verankerten und überregional bekannten Clubs. Die Kinder und Jugendlichen haben aufgrund der herausragenden Arbeit des Vereins bereits zahlreiche Auszeichnungen errungen.
Ziel der Zusammenarbeit ist es, junge Menschen möglichst früh für Sport und Bewegung zu gewinnen: „Wir engagieren uns seit vielen Jahren in der Region und arbeiten deshalb mit zahlreichen Sportclubs im Nachwuchsbereich zusammen – so nun auch mit den SCC Juniors. Wir wollen Kinder und Jugendliche über gesunde Lebensführung aufklären. Dadurch können wir auch einen Beitrag zum Abbau sozial bedingter Gesundheitsrisiken leisten“, so Daniela Teichert, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost.
In der der neuen Partnerschaft sind zahlreiche Aktionen geplant, beispielsweise die Vermittlung von Präventionsangeboten der AOK im Nachwuchsbereich, die Beratung zu Ernährung und Bewegung im Rahmen von Veranstaltungen sowie auch  AOK-Nachwuchs-Trainingstage und Elternabende.
„Mit der AOK Nordost kooperieren wir mit einem großen und kompetenten Gesundheits-partner, der unsere erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit weiter voranbringen wird. Darüber freuen wir uns sehr“, so Kaweh Niroomand, Manager und Geschäftsführer der BR Volleys.


 

 zurck