"Profivereine machen Schule" im Horst-Korber-Sportzentrum

Am heutigen Morgen stürmten mehr als 60 Kinder aus drei Berliner Grundschulen das Horst-Korber-Sportzentrum. Dort, wo seit Februar diesen Jahres wieder die Profis der Berlin Recycling Volleys ihren Trainingsalltag verbringen, durfte sich in der spielfreien Zeit des Hauptstadtclubs nun der Nachwuchs am Volleyball versuchen. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Initiative "Profivereine machen Schule" statt.

2018-05-18B

Foto: BR Volleys


Mit der "Erwin-von-Witzleben-Grundschule", der "Grundschule unter dem Regenbogen" und der "Paula-Fürst-Schule" nahmen die drei Partner der Berlin Recycling Volleys im Rahmen von "Profivereine machen Schule" am ersten zentralen Trainingstag 2018 teil. Nach einer kurzen aber intensiven Erwärmung konnten sich die Kids an verschiedenen spielerischen Übungen probieren und austesten.

Der frischgebackene Deutsche Meister Georg Klein ließ es sich nicht nehmen, den begeisterten Kindern einen Besuch beim ihrem "Schnuppertag" im HKS abzustatten: „Solche Aktionen bringen die Kinder von klein auf zum Volleyball. Es ist ein erster Schritt, um den Kids zu zeigen, was für eine coole Sportart wir betreiben“, hatte der 26-Jährige sichtlich Freude an der Aktion: „Im eins-gegen-eins gegen die Kleinen anzutreten, hat sehr viel Spaß gemacht. Das eine oder andere Talent war durchaus erkennbar.“

SCC JUNIORS Nachwuchstrainer Nikolaus Novak erklärt, worauf es ankommt, um schon im jungen Alter eine Begeisterung für eine komplexe Sportart wie Volleyball zu wecken: „Im Vordergrund steht immer Spaß an der Bewegung mit Ball und mit anderen gemeinsam im Team.“ Dabei hilft es natürlich ungemein, jemanden wie Georg an seiner Seite zu haben: „Die Profis nehmen eine Vorbildfunktion ein und bleiben für die Kids einfach greifbarer als Fußballstars aus dem Fernsehen. Obwohl sie hochspringen, haben sie noch Bodenkontakt. Das ist der Reiz des Volleyballsports und gibt den Kindern ungemein Motivation: Wir sind Familie. Sport verbindet eben und Volleyball noch viel mehr.“

"Profivereine machen Schule" ist eine Initiative der Senatsverwaltung Bildung, Jugend und Familie gemeinsam mit den sechs Profivereinen der Hauptstadt. Ziel ist es, den Sport an Berliner Schulen nachhaltig zu fördern, indem ausgebildete Trainerinnen und Trainer sowie das qualitativ hochwertige Trainings- und Fachwissen in den Schulalltag, den Sportunterricht, außerschulischen Bereich und Freizeitbereich zu integrieren. Dies gelang einmal mehr mit dem heutigen BR Volleys Trainingstag.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok