Nationalmannschaft: Kein Sieg in Woche eins der VNL

Die deutsche Nationalmannschaft hat die erste Woche der Volleyball Nations League ohne Punktgewinn beendet. Zum Abschluss musste sich die Auswahl des DVV dem Olympiasieger Brasilien in drei engen Sätzen geschlagen geben. Nach vorherigen Niederlagen gegen Italien und Serbien geht die Mannschaft von Bundestrainer Andrea Giani somit von Platz 14 in die zweite Woche, die vom 1. bis 3. Juni in Lodz (Polen) gespielt wird. Alle Spiele werden auf Sportdeutschland.TV gezeigt.

2018-05-28

Foto: FIVB


Der neue BR Volleys Zuspieler Jan Zimmermann, der gegen Brasilien sein Startdebüt in der Volleyball Nations League gegeben hat, sagte: „Wir haben insgesamt ein gutes Spiel abgeliefert, sind am Ende aber enttäuscht, weil wir etliche Chancen hatten, mindestens einen Satz, vielleicht sogar mehr, zu gewinnen. Trotzdem war es ein Schritt nach vorne.“ Unisono äußerte sich Bundestrainer Andrea Giani: „Wir haben gegen die Brasilianer ein gutes Match abgeliefert, aber unsere großen Möglichkeiten, die wir definitiv in allen drei Sätzen hatten, leider nicht genutzt. Es war immer der gleiche Ablauf: Wir haben die entscheidenden Punkte in der Crunchtime nicht gemacht. Hier müssen wir in den nächsten Wochen mit mehr Selbstbewusstsein agieren.“

Wer das Spiel live auf Sportdeutschland.TV verfolgt hat, der dürfte sich in jedem Satz gefragt haben, ob man gerade einen Sprung in die Vergangenheit gemacht hat. In allen Sätzen gab es am Ende zahlreiche deutsche Punktchancen, die Satzbälle der Brasilianer abzuwehren oder sich einen Satzball zu erarbeiten. Doch entweder scheiterten die deutschen Spieler im Angriff (Satz eins und drei) oder schenkten den Ball ohne Druck her (Satz zwei). Olympiasieger Brasilien nahm die Geschenke dankend an und machte mit einer Mischung aus brutaler Erfahrung und Cleverness die nötigen Punkte, um glatt in drei Durchgängen zu gewinnen.

Somit reichte es wie schon zuvor gegen Italien (1:3) und Serbien (1:3) noch zu keinem zählbaren Erfolg. Die DVV-Auswahl mit den drei BR Volleys Jan Zimmermann, Moritz Reichert und Egor Bogachev muss sich also weiterhin gedulden und mindestens bis zur Fortsetzung der Volleyball Nations League am nächsten Freitag auf den ersten Punktgewinn warten.

Quelle: DVV

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok