BERLIN RECYCLING Volleys - Auf ins siebte Dienstjahr

Auf ins siebte Dienstjahr

Sebastian Kühner wird zur Saison 18/19 erstmals dienstältester Akteur im Aufgebot der BR Volleys sein. Der 31-jährige Zuspieler trägt im siebten Jahr in Folge das orange Trikot des Deutschen Meisters und wird nach den Abgängen von Robert Kromm und Paul Carroll nun eine noch wichtigere Führungsrolle innerhalb der neuformierten Mannschaft einnehmen. Frühzeitig verlängerte der gebürtige Hauptstädter seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit.

2018-08-08

Foto: Eckhard Herfet


Von den SCC JUNIORS über Wuppertal, Düren und Mitteldeutschland führte Sebastians Kühners Karriereweg ihn 2012 zurück zu seinem Heimatverein nach Berlin. Seitdem ist der 31-Jährige ein wahrer Titelsammler mit dem Hauptstadtclub, wurde Deutscher Meister, Pokalsieger, CEV-Cup-Gewinner und mit der DVV-Auswahl sogar WM-Dritter 2014 sowie Sieger der ersten European Games 2015.

Doch Sebastian Kühner ist längst nicht nur fünfmaliger nationaler Champion und Aushängeschild des Vereins, er ist auch ein Meister des Zeitmanagements. In der vergangenen Spielzeit managte er neben den Aufgaben mit den BR Volleys noch sein Studium, den privaten Hausbau und das erste Jahr als Vater: „All das unter einen Hut zu bekommen, war gar nicht immer einfach“, gibt er zu und freut sich, dass „nun etwas mehr Normalität eingekehrt ist“. Das Eigenheim in Hohenschönhausen steht, den Abschluss hat der Linkshänder ebenfalls in der Tasche und auch die schlaflosen Kleinkind-Nächte werden weniger.

So blieb in diesem Sommer ausreichend Zeit für Urlaub, bevor Sebastian Kühner am 20. August mit Berlins Volleyballteam Nr. 1 wieder ins Training einsteigt. „Es ist der wohl größte Umbruch, wenn man sieht, welche Konstanten der letzten Jahre uns verlassen haben. Daher wird es spannend, wie sich aus den vielen frischen Spielern und dem neuen Trainerteam wieder eine starke Einheit bildet, mit der wir hoffentlich an die Erfolge anknüpfen können“, sagt die Nummer 10  und sieht sich dabei selbst in der Verantwortung: „Ich kenne den Verein und möchte den Neuen natürlich auch vermitteln, was es heißt, das BR Volleys-Trikot zu tragen.“

Geschäftsführer Kaweh Niroomand sieht das Mitglied des Mannschaftsrats nun ebenfalls in einer verstärkten Führungsposition: „Basti weiß, wie ein Team ticken muss, um erfolgreich zu sein. Er wird seine Qualitäten auf und neben dem Court für uns einbringen. Mit ihm und Jan Zimmermann haben wir zwei sehr unterschiedliche Spielertypen, die sich gut ergänzen werden.“

So dürfen sich die Fans des Hauptstadtclubs erneut auf die Aufschlagwucht, Übersicht und Spielfreude des 2,03 m Riesen freuen. Kühner hatte schon frühzeitig einen weiteren Einjahresvertrag unterschrieben und war der erste Fixpunkt im Kader 18/19, den Niroomand bereits bei der Meisterfeier im Mai bekanntgeben konnte. „Berlin ist meine Heimat und die BR Volleys das Beste, was es in Deutschland gibt“, erklärt Sebastian Kühner seine Beweggründe, weiterhin an der Spree aufzuschlagen.

Wer Sebastian Kühner & Co regelmäßig von seinem festen Sitzplatz aus in Aktion sehen will, kann sich jetzt die BR Volleys Saisonkarte im neuen Ticketshop sichern: www.br-volleys.de/ticketshop

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok