WM-Start für BR Volleys Akteure

Am Sonntag (09. Sep) eröffneten die Gastgeber Italien und Bulgarien die FIVB Weltmeisterschaft 2018 vor insgesamt 16.000 Volleyballfans mit klaren Auftaktsiegen gegen Japan und Finnland. Ab Mittwoch (12. Sep) greifen nun auch alle weiteren Nationen und gleich fünf BR Volleys ins Turniergeschehen ein. Nicolas Le Goff und Cedric Enard wollen mit Frankreich im Medaillenkampf ebenso ein gehöriges Wort mitreden wie Dustin Watten, Benjamin Patch und Jeffrey Jendryk mit Team USA.

2018-09-11

Foto: FIVB


Der neue Berliner Headcoach Cedric Enard steht auch bei der WM an der Linie, hier jedoch als Assistent des Trainerstars Laurent Tillie. Die Franzosen, bei denen Nicolas Le Goff im Mittelblock zum Stammpersonal zählt, spielen ihre Vorrunde in Ruse (BUL) und beginnen am Mittwoch (13.00 Uhr MEZ) gegen China. Die Equipe gewann mit Bronze vor 16 Jahren das erste und einzige Mal eine Medaille, gilt jedoch nach zuletzt großen Erfolgen in der Volleyball Nations League als einer der Topfavoriten. In der Vorrunde müssen Le Goff & Co neben China noch gegen Brasilien, die Niederlande, Kanada und Ägypten antreten.

Seit sogar 24 Jahren warten die USA auf Edelmetall bei Weltmeisterschaften. Die Amerikaner treffen am Mittwochabend (20.30 Uhr MEZ) zum Auftakt auf Serbien. Im Aufgebot stehen neben den drei BR Volleys Neuzugängen Jendryk, Patch und Watten auch die ehemaligen Berliner Erik und Kawika Shoji. Die weiteren Gegner der US-Boys in der Gruppe C sind Russland, Tunesien, Kamerun und Australien. Gespielt wird in Bari (ITA). Auf die Vorrunde folgt eine Zwischenrunde und das Finalturnier der besten sechs Mannschaften findet anschließend in Turin (ITA) statt.

Sportdeutschland.TV zeigt alle Spiele der bis zum 30. September andauernden Weltmeisterschaft live, wodurch diese auch im Player auf www.br-volleys.de zu sehen sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok