Getroffen, um zu helfen

Seit Beginn der Spielzeit 2018/2019 sind die BR Volleys im Rahmen ihrer Kooperation mit der Berliner Stadtmission regelmäßig in der Bahnhofsmission am Zoologischen Garten vor Ort und unterstützen die Arbeit der kirchlichen Einrichtung. Nun verabredete sich Geschäftsführer Kaweh Niroomand mit Richard Lutz, dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn, und Ex-Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg zu einem gemeinsamen Einsatz bei der Obdachlosenhilfe.

2019-02-04

Foto: Philipp von Recklinghausen


„Ein Besuch in der Bahnhofsmission ist eine sehr wertvolle Erfahrung, deshalb finde ich es wichtig und richtig, dass auch unsere Spieler diesen Ort kennenlernen. Welch gesellschaftlich bedeutsame Arbeit die haupt- und ehrenamtlichen Helfer hier Tag für Tag leisten, sollte jeder einmal gesehen haben. Das ist nicht hoch genug einzuschätzen“, drückte Kaweh Niroomand seine Wertschätzung aus und zeigte sich äußerst dankbar für die Möglichkeit eines Einblicks in die soziale Einrichtung.

Niroomand schnippelte zusammen mit Herrn Lutz und Nico Rosberg Obstsalat, half bei der Essensausgabe und informierte sich über die vielfältigen Projekte zur Unterstützung wohnungsloser Menschen in der Hauptstadt. Zwischen dem Sprecher der Berlin Sportmetropole, dem Bahn-Vorstand und dem ehemaligen Formel-1-Star herrschte anschließend Einigkeit: „Wir kommen wieder!“, bekräftigte der 66-Jährige. Der nächste Charity-Day der BR Volleys Mannschaft ist unterdessen ebenfalls in Planung: Am 04. März lernen Kyle Russell und Co die Bahnhofsmission kennen.


„10 Jahre | 10 Highlights“
Das Ticket für die Jubiläumssaison: http://bit.ly/brv_saisonkarte_18_19

2018-09-20-banner
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok