Große Bühne für Georg Klein: Virtuelles Abschiedsspiel

In der aktuellen Ausnahmesituation ist es die wohl größtmögliche Bühne, die man einem Volleyballer für sein letztes Match bereiten kann: Georg Klein verkündete gestern sein Karriereende, bekommt nun aber sein – etwas anderes – Abschiedsspiel! Am 01. Apr 2020 veranstalten die BR Volleys ein virtuelles „Allstar-Game“ für ihren Mittelblocker und mit einem Ticketkauf für dieses ganz spezielle Duell können Fans und Freunde des Hauptstadtclubs ihren Verein in der momentan schwierigen Lage unterstützen.

2020-03-20

Foto: Sven Mandel


Georg Klein, der bereits vor einigen Monaten den persönlichen Entschluss zum Karriereende fasste, traf das abrupte Saisonende in der Volleyball Bundesliga ganz besonders hart. Dem 28-Jährigen blieb ein würdiger Abschluss seiner Profilaufbahn aufgrund der Auswirkungen durch die Corona-Krise verwehrt. Hinzukommt, dass der Ausfall des Topspiels gegen den VfB Friedrichshafen und der gesamten Playoffs auch die BR Volleys vor große wirtschaftliche Herausforderungen stellt. Gemeinsam will man nun das Beste aus der ungewissen Situation machen und den Fans auch in der spielfreien Zeit ein Event präsentieren. „Ich hoffe, dass wir mit dieser Idee unseren zahlreichen Anhängern, die unser Team und den Volleyballtempel vermissen, dennoch ein bisschen Spaß vermitteln können“, sagt der Hauptdarsteller des Abschiedsspiels.

Matchday: Am 01. Apr, einem Mittwoch, werden die „Klein-aber-fein Volleys“ auf die „GK7 Allstars“ treffen. Für beide Mannschaften wird Klein via Instagram in den nächsten zwölf Tagen seinen Kader sowie Trainer nominieren. Anpfiff der Begegnung im virtuellen Volleyballtempel ist um 18.30 Uhr. Um insbesondere die ehemaligen Profis bei diesem Abschiedsspiel nicht zu überlasten, wird das Match auf drei Sätze begrenzt.

Tickets: Sind wie zu jedem regulären Heimspiel im BR Volleys Ticketshop erhältlich. Mit einem Ticketkauf könnt Ihr den Klub in der zurzeit für alle Vereine ungewissen Lage unterstützen und den BR Volleys durch diese schwierige Situation helfen. Karten sind in einer Preisspanne von 5 EUR (Fanblock) bis 20 EUR (VIP) erhältlich – je nachdem, in welchem Maße Ihr den Hauptstadtclub unterstützen wollt. Natürlich gibt es im Gegenzug ein individuelles E-Ticket als Erinnerungsstück und zusätzlich den Namen jedes Ticketkäufers auf der Klatschpappe für das erste Heimspiel in der nächsten Saison. HINWEIS: ES HANDELT SICH NICHT UM EIN TICKET FÜR EIN REAL STATTFINDENDES SPIEL!

Eventtickets: https://bit.ly/TICKETS_Kleins_Abschied

Übertragung: Das Match wird zum einen live als Audioformat auf sporttotal.tv übertragen und on demand im Podcast „Feinherb & Spritzig – alles zu den BR Volleys auf einem Deckel“ nachzuhören sein, zum anderen können Social-Media-User auf Twitter und Facebook das Abschiedsspiel im Liveticker verfolgen. Natürlich kommen ehemalige Weggefährten zu Wort und auch der scheidende Mittelblocker wird es sich ganz sicher nicht nehmen lassen, in einer Rotation am Experten-Mikro vorbeizuschauen. Diesem Social-Event kann selbstverständlich jeder Fan beiwohnen, ganz gleich, ob er ein Ticket erworben hat oder nicht.

Bisherige Kader:

Klein-aber-fein Volleys

Trainer: Stelian Moculescu
Zuspiel: Sebastian Kühner / Florian Völker (Trainer Vilsbiburg)
Diagonal: Kyle Russell / Jolan Cox (BEL/Nizza Volley)
Außenangriff: Robert Kromm / Matthias Pompe (Teammanager Lüneburg) / Egor Bogachev
Mittelblock: Georg Klein / Felix Fischer / Tim Stiegemann (SCC JUNIORS)
Libero: Dennis Deroey (BEL/Roeselare)

GK7 Allstars

Trainer: Cedric Enard
Zuspiel: Tomas Kocian (Düren) / Sander Depovere (BEL/Roeselare)
Diagonal: Benjamin Patch / Daniel Malescha (Friedrichshafen)
Außenangriff: Moritz Reichert / Nicolai Kracht (ehemals Düren) / Björn Höhne
Mittelblock: Georg Klein / Jaromir Zachrich (Teammanager Düren) / Mateusz Przybyla (POL/ehemals Antwerpen)
Libero: Blair Bann (CAN/Düren)

Wir hoffen in dieser für uns alle schwierigen Zeit einmal mehr auf die Gemeinschaft, Solidarität und den Zusammenhalt der großen BR Volleys Familie. Bleiben Sie positiv, bei guter Laune und gesund!


 

Das Pokalfinale wird ab 14.00 Uhr im Free-TV auf SPORT1 übertragen. Ab Spielbeginn um 13.45 Uhr läuft das Match hier im Stream: http://bit.ly/SPORT1StreamPokalfinale

 

Alles Weitere zum Pokalfinale findet man auf den Social-Media-Kanälen der BR Volleys.

 

Zur brandaktuellen Podcast-Finalfolge „Feinherb & Spritzig“: http://bit.ly/LiebeGrüßevomSterbebett

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok