Alte Bekannte in der Champions League

Die heutige Auslosung der CEV Champions League Volley 2021 in Luxemburg hielt für die BR Volleys wenig Neues bereit: Einmal mehr messen sich die Berliner in der Königsklasse mit Rekord-Gewinner Zenit Kazan (RUS). Die beiden weiteren Kontrahenten in Pool C sind der letztjährige Gruppengegner ACH Volley Ljubljana (SLO) sowie ein noch zu ermittelnder Qualifikant. Der Beginn der europäischen Saison ist für Mitte November geplant.

2020-08-21

Foto: CEV


Seit ihrer Rückkehr in die Königsklasse im Jahr 2012 spielten die BR Volleys in acht Jahren insgesamt achtmal gegen die Ausnahmemannschaft von Zenit Kazan. Diese Statistik wird nun in der Saison 2020/21 ausgebaut, denn in der Gruppenphase stehen zwei weitere Duelle mit dem sechsmaligen Sieger des Wettbewerbs an. Der Volleyballtempel darf sich also auf Weltstars wie Earvin N’Gapeth und Maksim Mikhaylov freuen.

Ebenfalls bestens bekannt ist der zweite Gegner aus Ljubljana. Auch hier stehen bereits vier direkte Duelle in acht Jahren zu Buche. Zuletzt standen die BR Volleys den Slowenen in der letzten Spielzeit gegenüber, wobei Sergey Grankin & Co das Hinspiel mit 3:0 für sich entschieden und auswärts nach einem heißen Tanz knapp mit 3:2 gewannen. Der dritte Kontrahent ist noch vakant und wird zwischen insgesamt neun Mannschaften in der Qualifikation ermittelt. Gespielt wird dort in drei Dreiergruppen, aus denen jeweils der Gewinner in das „Finalturnier“ einzieht, in dem der begehrte Startplatz für die Hauptrunde vergeben wird. Zu den möglichen Gegnern aus der Qualifikation zählen unter anderem Jastrzebski Wegiel (POL) mit Lukas Kampa und Coach Luke Reynolds, Dynamo Apeldoorn (NED) oder Ford Levoranta Sastamala (FIN).

Aus den fünf Gruppen der Hauptrunde mit je vier Mannschaften qualifizieren sich die jeweils Erstplatzierten sowie die drei besten Zweiten für die Playoff-Runde. In Viertel- und Halbfinals (mit Hin- und Rückspielen) werden danach die beiden Mannschaften für das Endspiel am 01. Mai 2021 ermittelt. Deutschlands zweiter Vertreter, der VfB Friedrichshafen bekommt es in seiner Gruppe B mit Novosibirsk (RUS), Karlovarsko (CZE) und ebenfalls einem Qualifikanten zu tun.

Für das BR Volleys Team startet die Champions-League-Saison am 11. oder 18. Nov 2020 gegen Ljubljana, ob daheim oder auswärts ist von der Verfügbarkeit der Max-Schmeling-Halle abhängig.

 

CL M Round4

Alle Informationen zur CEV Champions League und der Qualifikationsrunde findet man auf www.cev.eu

Das Pokalfinale wird ab 14.00 Uhr im Free-TV auf SPORT1 übertragen. Ab Spielbeginn um 13.45 Uhr läuft das Match hier im Stream: http://bit.ly/SPORT1StreamPokalfinale

 

Alles Weitere zum Pokalfinale findet man auf den Social-Media-Kanälen der BR Volleys.

 

Zur brandaktuellen Podcast-Finalfolge „Feinherb & Spritzig“: http://bit.ly/LiebeGrüßevomSterbebett

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok