Hausaufgaben mit nach Berlin genommen

Weniger als einen Monat vor dem Saisonstart haben die Berlin Recycling Volleys noch jede Menge Arbeit vor sich. Das offenbarte eine Testspielreise ins benachbarte Polen in dieser Woche (16. bis 18. Sep). Cheftrainer Cedric Enard unterzog seiner Mannschaft einer harten Belastungsprobe mit drei Matches in drei Tagen. Dass dabei jedoch weder gegen Aluron CMC Warta Zawiercie (2:3) noch BBTS Bielsko-Biala (1:3 und 1:3) ein Sieg heraussprang, konnte dem französischen Headcoach nicht gefallen.

2020-09-18

Foto: Klaudia Piwowarczyk


Nach der ersten, sehr knappen Niederlage am Mittwoch gegen Aluron CMC Warta Zawiercie wähnten sich die BR Volleys schon weiter, als sie es bei den zwei weiteren Negativergebnissen gegen Zweitligist BBTS Bielsko-Biala an den Folgetagen offenbarten. In einem intensiven Match gegen die bereits im polnischen Ligaalltag angekommenen Grün-Gelben von Zawiercie, die in der vergangenen Saison noch von Mark Lebedew trainiert wurden, setzte es ein 2:3 (23:25, 25:21, 22:25, 25:23, 8:15). Das Zwischenfazit von Trainer Cedric Enard fiel zu diesem Zeitpunkt noch positiv aus: „Das war für uns ein sehr interessanter Test. Ich bin glücklich über das, was ich gesehen habe. In einigen Elementen wie Aufschlag und Annahme war eine Steigerung gegenüber dem Giesen-Spiel erkennbar. Wir haben aber weiterhin noch viel Arbeit vor uns.“

Letzteres bestätigte sich in den zwei weiteren Vorbereitungsspielen gegen den unterklassigen Kontrahenten aus Bielsko-Biala. Keine 16 Stunden später und 100 Reisekilometer weiter verließen die Hauptstädter beim 1:3 (24:26, 22:25, 24:26, 29:27) am Donnerstagmittag das Spielfeld erneut als Verlierer. Es mangelte in der Annahme und Block-Abwehr an Konstanz. Dies konnten die BR Volleys über ihre individuelle Klasse auch tags darauf nicht ausgleichen und mussten sich erneut mit 1:3 (22:25, 22:25, 19:25, 25:23) geschlagen geben. Zuvor einigten sich beide Teams auf eine Spieldauer von vier Sätzen, wobei Enard jeweils ab Satz drei in allen Matches stark rotierte.

Entsprechend dieser nicht zufriedenstellenden Ergebnisse zog der Headcoach ein deutliches Resümee: „Wir haben gegen Mannschaften gespielt, die am Ende ihrer Vorbereitung stehen bzw. schon einige Pflichtspiele absolvierten. Physisch waren wir also noch nicht auf dem Level unserer Gegner, aber dies ist zum jetzigen Zeitpunkt normal. Auch wenn jeder müde war, müssen einige Dinge besser laufen. Es gilt, nun weiter an allen Automatismen hart zu arbeiten. Wir haben gesagt, wir wollen uns aktuell Schritt für Schritt verbessern. Jetzt müssen wir langsam größere Schritte machen, denn in gut drei Wochen wartet schon das erste Pflichtspiel im Supercup auf uns. Deshalb halten wir die Frequenz an Testspielen hoch." In der nächsten Woche kommen die Gegner wieder aus der heimischen Volleyball Bundesliga. Am Mittwoch (23. Sep) gastiert die SVG Lüneburg im Horst-Korber-Sportzentrum und am Freitag (25. Sep, Landkost-Arena) sowie Samstag (26. Sep, HKS) trifft man auf die Netzhoppers KW-Bestensee.

BR Volleys Kader in Polen
Samuel Tuia, Timothée Carle, Cody Kessel, Robin Baghdady (AA)
Anton Brehme, Éder Carbonera, Renan Michelucci (MB)
Sergey Grankin, Pierre Pujol (Z)
Benjamin Patch, Davy Moraes (D)
Julian Zenger, Adam Kowalski (L)

Topwerte
16. Sep vs. Zawiercie:
Davy Moraes 14 Punkte | Anton Brehme 13 Punkte, 77 % Angriffsquote, 2 Blocks
17. Sep vs. Bielsko-Biala:
Samuel Tuia 13 Punkte, 69 % Angriffsquote, 2 Blocks | Renan Michelucci 12 Punkte, 71 % Angriffsquote
18. Sep vs. Bielsko Biala
Anton Brehme 12 Punkte, 2 Blocks | Benjamin Patch 9 Punkte, 69 % Angriffsquote

Match-Statistiken
>>> 16. Sep vs. Zawiercie <<<
>>> 17. Sep vs. Bielsko-Biala <<<
>>> 18. Sep vs. Bielsko Biala <<<

Saisonauftakt
Supercup | 11. Oktober | 14.15 Uhr | vs. United Volleys Frankfurt
Heimauftakt | 17. Oktober | 18.30 Uhr | vs. SWD powervolleys Düren

Das Pokalfinale wird ab 14.00 Uhr im Free-TV auf SPORT1 übertragen. Ab Spielbeginn um 13.45 Uhr läuft das Match hier im Stream: http://bit.ly/SPORT1StreamPokalfinale

 

Alles Weitere zum Pokalfinale findet man auf den Social-Media-Kanälen der BR Volleys.

 

Zur brandaktuellen Podcast-Finalfolge „Feinherb & Spritzig“: http://bit.ly/LiebeGrüßevomSterbebett

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok