Aufschlagwucht besiegt Berliner Leidenschaft

Der Hauptstadtclub bot streckenweise eine sehr gute Leistung, aber letztendlich war das italienische Topteam besser: Im Hinspiel des Viertelfinals der CEV Champions League unterlagen die BR Volleys gegen Itas Trentino mit 1:3 (19:25, 23:25, 28:26, 17:25). Während Timotheé Carle 18 Punkte machte, war beim Kontrahenten vor allem Nimir Abdel-Aziz mit 28 Zählern nicht zu stoppen. Den Berlinern bleibt nun eine spielfreie Woche, um sich auf das Rückspiel (04. Mrz um 19.00 Uhr) vorzubereiten.

2021-02-25

Foto: Eckhard Herfet


BR Volleys Coach Cedric Enard musste an diesem ganz besonderen Abend in der Königsklasse lediglich auf Denys Kaliberda verzichten, der nach Rückenproblemen nicht rechtzeitig fit geworden war. Ansonsten konnte der Franzose auf seinen kompletten Kader zugreifen. Der Berliner Trainer sah einen guten Start seines Teams, nach einem Block von Anton Brehme sowie einem Ass von Timotheé Carle lagen die Hausherren vorn (6:4). Dann aber trat Nimir Abdel-Aziz hinter die Servicelinie und der beste Aufschlagspieler der Champions League wurde seinem Ruf mehr als gerecht. Innerhalb weniger Minuten baute Trentino einen 7-Punkte-Vorsprung auf (6:13), den die Italiener im Anschluss nicht mehr hergaben. Zwar fanden die Gastgeber immer besser in die Partie, entscheidend verkürzen konnten Ben Patch und Co. jedoch nicht mehr (19:25). Auch im zweiten Satz waren es die BR Volleys, die immer wieder clevere Mittel im Angriff fanden und zunächst in Führung gingen (4:2, 10:6). Trentino ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und arbeitete sich schnell wieder heran (12:12). Die Hauptstädter boten den international in dieser Saison noch ungeschlagenen Italienern nun stark Paroli (16:15, 22:22), am Ende war es die Blockstärke der Gäste, die den Unterschied ausmachen sollte: Mit dem insgesamt achten Blockpunkt für Itas beendete der eingewechselte Youngster Alessandro Michieletto den Durchgang krachend (23:25).

Das BR Volleys Team zeigte weiterhin viel Herz und jetzt eine starke Leistung (13:13), geriet jedoch erneut in Rückstand (13:16). Cedric Enard rief seine Mannschaft nochmals zur Besprechung zusammen und die wirkte. Angeführt von Patch stellten die Berliner zunächst den Anschluss her (16:17) und erkämpften sich schließlich den ersten Satzball (24:23). Insgesamt vier Versuche sollte es dauern, ehe Carle die Chance nutzte und auf 1:2 nach Sätzen stellte (28:26). Aber die Antwort des Starensembles von Headcoach Angelo Lorenzetti folgte im Folgedurchgang prompt (10:14). Es war auch diesmal Abdel-Aziz, der mit seinem Aufschlagdruck für die Vorentscheidung sorgte (12:17). Dank 14 Blockpunkten, sechs Assen und einer Angriffsquote von 60 Prozent holte sich Trentino den 3:1-Sieg im Volleyballtempel (17:25). Während die Gäste nun gute Chancen haben, in einer Woche in das Halbfinale der Königsklasse einzuziehen, benötigen die BR Volleys ein kleines Wunder im Rückspiel.

Stimmen zum Spiel
Kaweh Niroomand: „Wir haben einfach zu viele individuelle Fehler gemacht. Ich hatte den Eindruck, dass wir zu viel Respekt hatten und nicht befreit aufspielen konnten. Phasenweise haben wir gut aufgeschlagen, aber in der Annahme waren wir nicht stabil genug. Insgesamt waren wir nicht weit weg, haben aber deutlich unsere Schwachstellen aufgezeigt bekommen.“
Timothée Carle: „Trentino hat uns wirklich ganz enorm unter Druck gesetzt. Manchmal konnten wir nur noch versuchen, den Ball irgendwie im Spiel zu halten. Auch im Block war Itas dominant. Aber wir haben gesehen, was mit einem guten Aufschlag möglich ist. Selbst Trentino ist verwundbar und wir wollen im Rückspiel noch einmal alles versuchen.“

BR Volleys Formation
Timothée Carle und Samuel Tuia (AA), Éder und Anton Brehme (MB), Sergey Grankin (Z), Benjamin Patch (D) und Julian Zenger (L) | Eingewechselt: Cody Kessel, Robin Baghdady, Pierre Pujol

Topwerte
Carle 18 Punkte, 3 Asse | Patch 16 Punkte, 2 Asse, 2 Blocks | Tuia 12 Punkte, 2 Asse

App-MVP

2021-02-25 Trento-Carle

Match-Statistik

<<< Download hier >>>

Die nächsten Spiele
04. März | 19.00 Uhr | vs. Itas Trentino (Champions League)
06. März | 19.00 Uhr | vs. WWK Volleys Herrsching (Bundesliga)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok