Sieg im Hexenkessel

Mit einem hart erkämpften 3:1 (20:25, 25:22, 25:15, 25:19) Auswärtssieg beim TV Ingersoll Bühl haben die BR Volleys ihre Führung in der Play-off-Halbfinalserie ausgebaut und am kommenden Mittwoch (10. April) in der Max-Schmeling-Halle die Möglichkeit, vor heimischer Kulisse den Einzug ins Finale um die Deutsche Meisterschaft perfekt zu machen.

2013-04-06

Die BR Volleys und der TV Ingersoll Bühl lieferten sich am Samstagabend ein kampfbetontes Match.
Foto: Andreas Arndt / Karlsruhe ( www.andifried.com )


Vor 1.700 Zuschauern in der ausverkauften Großsporthalle Bühl erwischten die BR Volleys keinen optimalen Start. Zwar lagen die Berliner bei der ersten technischen Auszeit noch knapp mit 8:7 in Front, doch es sollte die letzte Führung des Titelverteidigers im ersten Durchgang bleiben. Dank druckvoller Aufschläge und einer gut organisierten Block-Feld-Abwehr zogen die Gastgeber bis zum verdienten 25:20 Satzgewinn auf und davon.

„Bühl war anfangs sehr aggressiv, sie haben eineinhalb Sätze auf höchstem Niveau gespielt“, begründete BR Volleys Coach Mark Lebedew die Startschwierigkeiten seines Teams. Doch spätestens ab der Endphase des zweiten Durchgangs stabilisierten seine Schützlinge ihre Leistung und erlangten zunehmend die Kontrolle über den Spielverlauf. Der Meister erhöhte den Druck und vor allem die Aufschlagserien von Robert Kromm sowie Paul Carroll stellten die tapfer kämpfenden Bühler immer wieder vor Probleme. Ergebnis dieser Leistungssteigerung waren drei mit 25:22, 25:15 und 25:19 relativ deutliche Satzerfolge für die BR Volleys.

„Wir haben gut gekämpft, wir mussten lange nicht mehr richtig kämpfen für einen Sieg. Das war wichtig heute”, freute sich Lebedew über den wichtigen Auswärtserfolg, der gleichzeitig die gelungene Revanche für die 2:3-Hauptrundenniederlage an gleicher Stelle war.

In der Play-off-Halbfinalserie im Modus „best of five“ liegt der Hauptstadtclub nun mit 2:0 Siegen in Führung und hat am kommenden Mittwoch (10. April um 19:30 Uhr) im dritten Spiel die Chance, vor heimischer Kulisse in der Max-Schmeling-Halle mit einem weiteren Sieg das Finale um die Deutsche Meisterschaft zu erreichen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok