Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

SCC startet in den Europapokal

So 29.08.2010
Die Reise der Volleyballer des SCC BERLIN geht an diesem Wochenende nach Doentichem in die Niederlande. Von Freitag bis Sonntag kämpfen die Hauptstädter dort in einem Qualifikationsturnier um den Einzug in die nächste Runde des Europäischen Top Teams Cup.

Dieser löste in der Saison 2000/01 den bis dahin ausgetragenen Europapokal der Pokalsieger ab und wird unter den Mannschaften ausgetragen, die sich in der nationalen Liga direkt hinter den Champions-League-Teilnehmern platzieren. Am Wochenende qualifiziert sich der Gruppensieger direkt für das Achtelfinale. Der Zweitplatzierte spielt die Qualifikation für den CEV-Cup.

Drei schwere Spiele gegen DOC Stap Orion Doetinchem aus den Niederlanden, Unicaja Arukasur Almeria aus Spanien und OK Karlovac aus Kroatien stehen für die Hauptstädter auf dem Programm. "Für uns ist dieses Turnier eine großartige Gelegenheit, um uns auf dem internationalen Parkett beweisen zu können", so Coach Michael Warm. "Wir starten gleich am Freitagabend mit der schwierigen Begegnung gegen die Gastgeber aus Doetinchem. Die Mannschaft nimmt zwar erstmalig an einem Europäischen Wettbewerb teil, hat aber durch die große Fankulisse sicherlich einen einmaligen Trumpf in der Tasche."

Am Samstag folgt die Begegnung gegen den achtmaligen spanischen Meister aus Almeria. Dieses Team behauptet sich schon seit mehreren Jahren erfolgreich in der internationalen Spitze und schickte erst am vergangenen Wochenende den aktuellen spanischen Champions-League-Teilnehmer Soria (in der Gruppe des VfB Friedrichshafen) locker mit 3:0 nach Hause. Das Abschlussspiel der Berliner ist am Sonntag die Begegnung gegen Karlovac aus Kroation. Die junge Mannschaft ist international noch ein unbeschriebenes Blatt, doch der Aufstieg der kroatischen Nationalmannschaft schlägt sich zunehmend auch in der nationalen Liga nieder. Spielstärke und hohe technische Fertigkeiten zeichnen das Team aus.

Sorgen machen SCC-Coach Michael Warm neben den niedrigen Maßen der Wettkampfhalle (7,10m - als Vergleich: die Mindesthöhe in der Bundesliga beträgt 9,00m) vor allem die Verletzung des Serben Jovan Vukanovic, der sich im DVV-Pokal-Achtelfinale am vergangenen Sonntag eine Sprunggelenksdistorsion zuzog, sowie die Virusinfektion von dessen Landsmann Aleksandar Spirovski. Der Einsatz beider Spieler ist nach wie vor fraglich.

News teilen

Aktuelle News

  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal