Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

"Das ist etwas ganz Spezielles"

So 29.08.2010
Vor Beginn der Saison wechselte Nationalspieler Marcus Böhme von seinem Heimatverein SCC BERLIN zum Deutschen Meister VfB Friedrichshafen. Wenige Tage vor dem Aufeinandertreffen beider Clubs am Samstag stand er uns für Interview zur Verfügung.

Wir nahmen das bevorstehende Spitzenspiel zum Anlass, um mit dem 24jährigen Mittelblocker über seine neue Heimat, den Klassiker SCC gegen VfB und seine Erinnerungen an die einzigartige Atmosphäre der Max-Schmeling-Halle zu sprechen.

scc-volleyball.de:
Es ist Deine erste Saison für den VfB Friedrichshafen, nachdem Du im Sommer vom SCC an den Bodensee gewechselt bist. Wie gut hast Du Dich inzwischen eingelebt?

Marcus Böhme: Sehr gut, ich komme hier prima zu Recht mit der neuen Umgebung, dem Verein und mit allen möglichen Leuten. Das ist mir überhaupt nicht schwer gefallen.

scc-volleyball.de: Ihr seid in der Liga noch ungeschlagen und habt die Vorrunde der Champions League als Gruppensieger abgeschlossen. Glückwunsch! Wie zufrieden bis Du mit Deinem persönlichen Anteil an diesen Erfolgen?
Marcus Böhme: Mit meiner bisherigen Saisonleistung bin ich eigentlich ganz zufrieden. Aber für mich steht natürlich der Erfolg der Mannschaft im Vordergrund und umso schöner ist es, wenn man auch einen gewissen Anteil dazu beigetragen hat.

scc-volleyball.de:
Am Samstag kommt es nun zum Klassiker gegen den SCC BERLIN. Diesmal wirst Du zum ersten Mal als Spieler der Gastmannschaft die Max-Schmeling-Halle betreten. Ist das ein besonderes Gefühl für Dich?

Marcus Böhme: Ja, ich denke schon. Ich kam ja noch nicht in den Genuss, als Gast in der Max-Schmeling-Halle spielen zu dürfen. Wenn man dann noch auf sein altes Team trifft und die ganzen bekannten Gesichter drum herum, dann ist das natürlich etwas ganz Spezielles.

scc-volleyball.de: Im letzten Jahr fand das Duell vor der Rekordkulisse von fast 8.000 Zuschauern statt. Welchen Einfluss hat aus Deiner Sicht die Stimmung in der Arena auf den Spielausgang?
Marcus Böhme: Ja, das hat schon entscheidenden Einfluss. Die heimischen Fans sind für eine Mannschaft immer extrem wichtig und hier hat der SCC dank der guten Zuschauerzahlen schon einen enormen Rückhalt, gegen den man sich als Gegner zusätzlich durchsetzen muss.

scc-volleyball.de: Der VfB Friedrichshafen konnte in der Max-Schmeling-Halle noch nie gewinnen. Wie wollt Ihr diesen Fluch beenden?
Marcus Böhme: (lacht) Indem wir einfach gewinnen. Wir werden nicht besonders daran denken, dass wir dort noch nie siegen konnten und wir werden zuversichtlich an die Sache herangehen. Nach dem Sieg gestern gegen Wuppertal, werden wir uns nun voll auf den SCC konzentrieren.

scc-volleyball.de: Vielen Dank für das Gespräch und eine gute Anreise in die Hauptstadt!

Tickets für das Spiel gegen den VfB Friedrichshafen können +++HIER+++ einfach gebucht und direkt ausgedruckt werden. Außerdem sind Tickets telefonisch unter 01805 288 244 (Euro 0,14 / Min), an der Max-Schmeling-Halle sowie an allen TiXOO-Vorverkaufskassen erhältlich.

News teilen

Aktuelle News

  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal