Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Ein großes Match

So 29.08.2010
wollen die SCC-Volleyballer am Samstag (06. Feb um 19 Uhr) dem Publikum in der Max-Schmeling-Halle bieten. Zu Gast ist niemand Geringeres als der amtierende Deutsche Meister und ungeschlagene Tabellenführer VfB Friedrichshafen.

Nachdem Berlins Volleyballteam Nr 1 am Mittwoch im Achtelfinal-Hinspiel des europäischen Challenge Cups durch einen souveränen 3:0-Erfolg gegen Ribnica Kraljevo (Serbien) die bestmögliche Basis zum Erreichen des Viertelfinals legte, folgt nun 72 Stunden später der Bundesliga-Klassiker gegen den VfB Friedrichshafen. In der Max-Schmeling-Halle wollen die Berliner ihre ansteigende Formkurve bestätigen und dem favorisierten Serienmeister vom Bodensee einen großen Kampf bieten. Das Publikum in der Arena im Prenzlauer Berg darf sich also einmal mehr auf Volleyball der Extraklasse freuen.

Das Duell zwischen SCC und VfB zählt nicht nur zu den brisantesten, sondern mit 67 Begegnungen auch zu einem der traditionsreichsten der Deutschen Volleyball Liga. Die Gesamtstatistik spricht dabei eindeutig für den zehnfachen Deutschen Meister Friedrichshafen, der bisher 47mal siegreich blieb. Doch SCC-Kapitän Jaroslav Skach, der in der Vergangenheit auch schon für eine Saison das Trikot des VfB trug, weist mit einem Augenzwinkern darauf hin, "dass es noch eine andere Statistik gibt." Der Tscheche spielt damit auf die Tatsache an, dass der VfB in der Max-Schmeling-Halle noch nie gewinnen konnte. Sowohl in der letztjährigen Normalrunde beim legendären "Duell der Giganten" (3:1 vor 7.700 Zuschauern) als auch kurz darauf im Play-off-Halbfinale (3:0 vor 4.500 Zuschauern) gingen die Berliner als Sieger vom Parkett.

Allerdings sind die sportlichen Vorzeichen in der aktuellen Saison etwas anders. Der VfB steht mit fünfzehn Siegen in Serie ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bundesliga und beendete die Champions League Vorrunde als Gruppensieger. In der Runde der besten 12 europäischen Teams treffen die Häfler auf Hypo Tirol Innsbruck und sind mit den bisher gezeigten Leistungen auf dem besten Weg, sich für das "Final-Four-Turnier" zu qualifizieren. Der SCC hingegen rangiert derzeit mit zehn Punkten Rückstand auf Platz vier der Bundesliga-Tabelle.

Auch das Hinspiel am Bodensee endete trotz eines couragierten Auftritts der Hauptstädter mit 3:1 (25:17, 21:25, 25:21, 25:18) deutlich zugunsten der Gastgeber. "Mehr war damals nicht drin. Doch am Samstag beginnt das Match bei Null", sagt SCC-Angreifer Salvador Hidalgo Oliva und setzt auf die Unterstützung des Berliner Publikums. "Hoffentlich werden uns am Samstag wieder viele Menschen anfeuern. Im Gegenzug kann ich versprechen, dass wir um jeden Ball und bis zum letzten Punkt kämpfen werden."

Tickets für das Spitzenspiel können noch bis Samstag +++HIER+++ einfach gebucht und direkt ausgedruckt werden. Außerdem sind die Tickets telefonisch unter 01805 288 244 (Euro 0,14 / Min), an der Max-Schmeling-Halle sowie an allen TiXOO-Vorverkaufskassen erhältlich.

fg

News teilen

Aktuelle News

  • Sechs Topspiele in der Zwischenrunde
    Volleyball Bundesliga
  • Termine & Tickets für Playoffs gegen Ankara
    CEV Champions League
  • BR Volleys setzen Champions-League-Reise fort
    Ein perfekter Abend
  • Tag der Entscheidung in der Königsklasse
    CEV Champions League
  • Termine für die Zwischenrunde – Tickets für den Auftakt
    Tickets
  • Hochspannung vor dem Gruppenfinale
    CEV Champions League
  • Comeback und Abschied
    Volleyball Bundesliga | Spielbericht
  • Kür im Sportforum
    Volleyball Bundesliga
  • Der Linkshänder ist Nummer Fünf
    HALL OF FAME
  • Emotionales Feuerwerk
    Volleyball Bundesliga | Spielbericht