Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Neuauflage des Derbys

So 29.08.2010
Die SCC-Volleyballer sind zurück im Bundesliga-Alltag. Nach dem viel umjubelten Sieg im Europacup gegen Ziraat Bankasi Ankara am Mittwoch kommt es am Sonntag um 16.00 Uhr in Bestensee zur Neuauflage des Berlin-Brandenburg-Derbys gegen die Netzhoppers KW.

Das berauschende Volleyballfest im Challenge Cup gegen die favorisierten Türken, das die Berliner dank einer kämpferischen Glanzleistung und der fantastischen Unterstützung des Publikums knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnten, dürfte den SCC-Akteuren noch in den Köpfen und Knochen stecken. "Wir müssen das jetzt trotz aller Freude über den Sieg ausblenden und uns von und ganz auf das Derby gegen die Netzhoppers fokussieren", weiß SCC-Kapitän Jaroslav Skach. Denn das Auswärtsspiel in Bestensee dürfte alles andere als ein Spaziergang werden.

Die Netzhoppers Königs Wusterhausen sinnen auf Revanche für die deutliche 0:3 Hinspiel-Niederlage in der Max-Schmeling-Halle und wissen, dass der Zeitpunkt hierfür kaum besser sein könnte. Während das SCC-Team aufgrund der Doppelbelastung von Bundesliga und Europacup in den letzten Wochen kaum zum Durchatmen kam, haben die Netzhoppers inzwischen zur bestechenden Form des erfolgreichen Saisonstarts zurück gefunden. Beleg dafür sind zuletzt drei Siege in Folge gegen Düren, Rottenburg und Wuppertal - allesamt Mannschaften, denen der SCC in dieser Saison schon unterlegen war.

"Ich freue mich auf das Spiel gegen den SCC. Gegen solche guten Teams können wir den Zuschauern ein Volleyballfest liefern", sagt Netzhoppers-Coach Mirko Culic, der am Mittwoch noch mit einigen seiner Spieler das Europacupmatch in der Sömmeringhalle verfolgte. Und auch Ex-SCCer Christoph Eichbaum blickt dem Wiedersehen mit seinen ehemaligen Mannschaftskollegen voller Vorfreude und Optimismus entgegen: "Wir haben nichts zu verlieren, sollten das genießen und befreit aufspielen. Außerdem spielen wir zu Hause und haben zuletzt dreimal in Folge gewonnen. Das Selbstvertrauen ist also wieder da."

Im SCC-Lager ist man sich der schwierigen Aufgabe in Bestensee bewusst: "Die Netzhoppers werden motiviert bis in die Haarspitzen sein und die Stimmung in der Halle wird sie zusätzlich beflügeln. Wir werden dort nur mit einer Bestleistung gewinnen können", sagt SCC-Trainer Andrej Urnaut. Bereits in der letzten Saison erlebten die Zuschauer in der Landkost-Arena ein dramatisches Derby, in dem die Netzhoppers schon 2:1 führten, bevor der SCC das Blatt wenden und mit 3:2 gewinnen konnte. Einer, der sich daran nur allzu gut erinnert, ist SCC-Angreifer Salvador Hidalgo Oliva. Damals schrammte er im Trikot der Brandenburger knapp an der Überraschung vorbei, nun kehrt der Kubaner im Trikot der Berliner an seine alte Wirkungsstätte zurück: "Ich freue mich sehr auf das Wiedersehen in Bestensee, denn dort werde ich auf viele alte Bekannte treffen. Während des Spiels zählt für mich natürlich nur der Sieg mit dem SCC und ich alles geben, um mein Teil dazu beitragen zu können."

Für Berlins Volleyballteam Nr 1 ist das Derby gegen die Netzhoppers bereits das neunte (!) Punkspiel in diesem Monat. Erst nach dem Rückspiel in Ankara am kommenden Mittwoch darf man sich auf eine kurze Wettkampfpause freuen.

News teilen

Aktuelle News

  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal
  • Asse-Aktion ermöglicht mehr als 17.000 Euro für drei Berliner Nachwuchsprojekte
    ZEICHEN SETZEN
  • BR Volleys Team komplett
    Kader 2022/23
  • Der "Krieger" sagt „Au revoir“
    Kadernews