Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Letztes Heimspiel der Hauptrunde

So 29.08.2010
Nach einem Mammutprogramm in Bundesliga und Europacup war dem SCC-Team am Wochenende wegen des DVV-Pokalfinals eine ebenso ersehnte wie verdiente Verschnaufpause vergönnt, die wahrscheinlich letzte in dieser Spielzeit, denn nun geht es für die Berliner in die alles entscheidende Saisonphase.
Schon am Sonntag (14.03. / 16 Uhr / Sömmeringhalle) steht das letzte Heimspiel der Hauptrunde gegen den Moerser SC auf dem Programm.

Mit dem erstmaligen und überraschenden Einzug in das Finalturnier des europäischen Challenge Cups wurde das Team von Trainer Andrej Urnaut für die harte Arbeit der letzten Wochen und Monate belohnt, in denen man stets zwei Pflichtspiele pro Woche zu absolvieren hatte. "Wir spielen im Europacup, um die Mannschaft weiter zu entwickeln. Wir haben ein junges Team, das vor allem internationale Spiele braucht, denn Spiele auf diesem Niveau sind das beste Training. Wir konnten uns mit internationalen Top-Spielern messen und Selbstvertrauen tanken", erklärt SCC-Manager Kaweh Niroomand die Notwendigkeit des strapaziösen Programms der letzten Wochen.

Nach einer zehntätigen Wettkampfpause gilt nun wieder alle Konzentration den bevorstehenden Aufgaben in der Bundesliga, in deren Hauptrunde noch zwei Spiele zu absolvieren sind, bevor der SCC am 24.03. in die Play-offs startet bzw. am 27./28.03. beim Europacup-Finalturnier in Italien antritt.

Den Anfang macht am Sonntag die Partie gegen den Moerser SC, gleichzeitig das letzte Heimspiel der Normalrunde. Im 51. Aufeinandertreffen der beiden Bundesliga-Urgesteine sind die Vorzeichen etwas anders als in den letzten Jahren. Während die Berliner ihren Play-off-Platz sicher haben, kämpfen die Gäste in dieser Saison um den Klassenerhalt. Demzufolge wird die Mannschaft von Trainer Chang Cheng Liu in den restlichen beiden Partien der Normalrunde alles daran setzen, ihre Ausgangsituation für die Play-downs (momentan hat man vier Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz) zu verbessern.

Schon in der vergangenen Woche versuchte der chinesische Coach seinem Team mit Trainingsspielen den nötigen Wettkampfrhythmus zu verleihen. Man nutzte die spielfreie Zeit, um gegen den belgischen Erstligisten Group d´Arte Averbode wichtige Spielpraxis zu sammeln. Sowohl das Spiel in Belgien als auch das Rückspiel in Moers endeten mit einem gerechten 2:2 Unentschieden. "Wir arbeiten in solchen Trainingsspielen sehr hart an uns und sollten nun für die bevorstehenden Herausforderungen gut gewappnet sein", zeigte sich Liu zufrieden mit den beiden Freundschaftsvergleichen.

Auch das SCC-Team testete unter der Woche und gewann ein Trainingsspiel gegen die Netzhoppers KW deutlich mit 5:0. "Wir sind vor dem wichtigsten Saisonabschnitt in einer guten Verfassung", sagt SCC-Coach Andrej Urnaut, warnt seine Schützlinge aber gleichzeitig vor Selbstüberschätzung: "Wir müssen das Spiel gegen Moers genauso konzentriert angehen wie zuletzt die Partien gegen Ankara und Königs Wusterhausen, sonst werden wir große Probleme bekommen. Ich denke aber, das ist jedem Spieler bewusst."

fg

News teilen

Aktuelle News

  • Termine & Tickets für Playoffs gegen Ankara
    CEV Champions League
  • BR Volleys setzen Champions-League-Reise fort
    Ein perfekter Abend
  • Tag der Entscheidung in der Königsklasse
    CEV Champions League
  • Termine für die Zwischenrunde – Tickets für den Auftakt
    Tickets
  • Hochspannung vor dem Gruppenfinale
    CEV Champions League
  • Comeback und Abschied
    Volleyball Bundesliga | Spielbericht
  • Kür im Sportforum
    Volleyball Bundesliga
  • Der Linkshänder ist Nummer Fünf
    HALL OF FAME
  • Emotionales Feuerwerk
    Volleyball Bundesliga | Spielbericht
  • Duell der Pokalfinalisten
    Volleyball Bundesliga