Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Eine enorme Herausforderung

So 29.08.2010
Nach den Erfolgen im Europacup und Play-off-Viertelfinale gab es für die Volleyballer des SCC BERLIN auch am Osterwochenende kaum Zeit zum Verschnaufen. Vielmehr standen die Feiertage im Zeichen der Vorbereitung auf das Play-off-Halbfinale gegen den VfB Friedrichshafen.
Täglich beorderte SCC-Trainer Andrej Urnaut seine Schützlinge ins Horst-Korber-Sportzentrum, um sie auf das Duell mit dem Serienmeister einzustimmen. "Wir sind nun dort angekommen, wo wir hin wollten. Jetzt freuen wir uns auf mindestens drei spannende Begegnungen mit Friedrichshafen", so der Coach. Auch Kapitän Jaroslav Skach blickt den Spielen gegen den Meisterschaftsfavoriten mit einer Mischung aus Vorfreude und Gelassenheit entgegen. "Das ausgegebene Saisonziel haben wir erreicht. Wir werden sehen, ob noch mehr möglich ist." Chancenlos sieht der 35jährige Zuspieler sein Team gegen den zehnfachen Deutschen Meister (zuletzt fünfmal in Folge) nicht. "Im Viertelfinale gegen Rottenburg haben wir uns schadlos gehalten. Die Bronzemedaille im Europacup hat uns zusätzlichen Auftrieb gegeben. Auch Friedrichshafen ist für uns nicht unschlagbar."

Beim VfB gibt man sich unterdessen gewohnt selbstbewusst. "Der SCC ist eine Mannschaft, die geschlagen werden muss", sagt Mittelblocker und Nationalspieler Marcus Böhme, der vor der Saison von der Spree an den Bodensee wechselte, und lässt keinen Zweifel an den Titelambitionen seines Clubs: "Wir wollen Meister werden!"

Fraglos stellt die Play-off-Halbfinalserie gegen den Titelverteidiger für Berlins Volleyballteam Nr. 1 die bisher schwierigste Herausforderung dieser Saison dar. Der VfB ist die einzige Mannschaft, die den SCC sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde besiegen konnte. In Friedrichshafen gab es eine klare 0:3-Niederlage. In der heimischen Max-Schmeling-Halle brachten die Berliner den während der gesamten Hauptrunde ungeschlagenen Ligaprimus jedoch ins Wanken. Die Hauptstädter lagen schon mit 0:2 Sätzen in Rückstand, kämpften sich aber auch dank der fantastischen Unterstützung von 4.753 Zuschauern zurück ins Match und unterlagen dem Favoriten erst nach 108 dramatischen Minuten im Tie-break.

Weil das Halbfinale in diesem Jahr erstmals im Modus "best of five" ausgetragen wird, sind drei Siege zum Einzug ins Finale um die Deutsche Meisterschaft erforderlich. "Das ist gegen eine Mannschaft wie Friedrichshafen natürlich eine enorme Aufgabe. Aber wenn wir ein Auswärtsspiel gewinnen, ist mit der Unterstützung unserer Fans in Berlin alles möglich", sagt SCC-Publikumsliebling Salvador Hidalgo Oliva.

Die Möglichkeit der Unterstützung bietet sich den SCC-Anhängern bereits am kommenden Sonntag (11. April) um 16 Uhr. Dann kommt es in der Max-Schmeling-Halle zum Rückspiel und nicht nur der kubanische Außenangreifer glaubt, dass diese Kulisse dem SCC-Team Flügel verleihen kann. "Auch wenn wir dort nun schon mehrmals zu Gast waren, ist die Stimmung in der Arena immer wieder etwas ganz Besonderes. Hier können wir über uns hinaus wachsen", meint Manager Kaweh Niroomand.

Die Tickets für das Match am Sonntag können +++HIER+++ einfach gebucht und direkt ausgedruckt werden. Außerdem sind die Tickets telefonisch unter 01805 288 244 (Euro 0,14 / Min.), an allen TiXOO-Vorverkaufskassen sowie direkt an der Max-Schmeling-Halle erhältlich.

fg

News teilen

Aktuelle News

  • Sechs Topspiele in der Zwischenrunde
    Volleyball Bundesliga
  • Termine & Tickets für Playoffs gegen Ankara
    CEV Champions League
  • BR Volleys setzen Champions-League-Reise fort
    Ein perfekter Abend
  • Tag der Entscheidung in der Königsklasse
    CEV Champions League
  • Termine für die Zwischenrunde – Tickets für den Auftakt
    Tickets
  • Hochspannung vor dem Gruppenfinale
    CEV Champions League
  • Comeback und Abschied
    Volleyball Bundesliga | Spielbericht
  • Kür im Sportforum
    Volleyball Bundesliga
  • Der Linkshänder ist Nummer Fünf
    HALL OF FAME
  • Emotionales Feuerwerk
    Volleyball Bundesliga | Spielbericht