Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Zurück im Volleyballtempel

So 29.08.2010
Für das sportbegeisterte Berliner Publikum zählt die Max-Schmeling-Halle zu den besten Adressen der Hauptstadt. Neben den Handballern der Füchse Berlin sind dort seit der vergangenen Saison auch die Volleyballer des SCC regelmäßig zu Gast.
Am Sonntag (11. April) ist die Arena erneut Austragungsort eines ganz besonderen SCC-Heimspiels. Um 16 Uhr empfängt Berlins Volleyballteam Nr 1 niemand Geringeren als den zehnfachen Deutschen Meister und Pokalsieger VfB Friedrichshafen in der Max-Schmeling-Halle.

In der 36jährigen Geschichte der Volleyball-Bundesliga gab es das Duell "SCC vs. VfB" bereits 69mal. Während die Statistik bei den Auswärtsauftritten der Hauptstädter am Bodensee klar für die Häfler spricht (6 Siege stehen 30 Niederlagen gegenüber), ist die Heimbilanz der Berliner deutlich positiver (14 Siege bei 19 Niederlagen). Insbesondere die beiden Heimauftritte der letzten Saison, beide in der Max-Schmeling-Halle, dürften den SCC-Fans noch in bester Erinnerung sein.

Gleich das erste Aufeinandertreffen der beiden Erzrivalen im Prenzlauer Berg sprengte alle Dimensionen. Vor einer in der Bundesligageschichte noch nie dagewesenen Kulisse von 7.700 Zuschauern besiegte das SCC-Team den Serienmeister mit 3:1 und eroberte die Tabellenspitze. Diese mussten die Berliner kurz drauf aber wieder abgeben und trafen deshalb im Play-off-Halbfinale erneut auf den VfB. Nachdem das erste Spiel der "best of three" Serie in der Arena Friedrichshafen knapp mit 3:2 an die Gastgeber ging, musste das SCC-Team in der Max-Schmeling-Halle unbedingt gewinnen, um weiter im Rennen um die Deutsche Meisterschaft zu bleiben. Diese Zielsetzung wurde eindrucksvoll in die Tat umgesetzt. Vor einer abermals fantastischen Kulisse von 4.500 Zuschauern gelang den Hauptstädtern ein glattes 3:0. Die Serie allerdings entschieden die Häfler dank eines nicht minder klaren 3:0 Heimsiegs im Entscheidungsspiel für sich, zogen in die Finalserie gegen Generali Haching ein und wurden wenig später zum zehnten Mal (das fünfte Mal in Folge) Deutscher Meister.

Auch in dieser Saison erlebte Berlins neuer "Volleyballtempel" bereits eine Neuauflage des Bundesliga-Klassikers. Und wieder dürften die 4.753 Zuschauer ihr Kommen nicht bereut haben. Nach zwei verlorenen Sätzen lagen die Gastgeber scheinbar schon aussichtslos zurück, doch dank der abermals fantastischen Unterstützung des Berliner Publikums kämpfte sich das SCC-Team zurück ins Match und musste sich dem großen Favoriten erst im Tie-Break geschlagen geben.

"Natürlich ist Friedrichshafen auch am Sonntag favorisiert. Aber wir werden dagegen halten, so gut wir können. Das sind wir uns und unseren Anhängern schuldig. Und wer weiß, vielleicht bringen wir den Riesen diesmal nicht nur ins Wanken, sondern sogar zu Fall", kündigt SCC-Publikumsliebling Salvador Hidalgo Oliva dem Gegner und den Zuschauern einen großen Kampf an.

Die Tickets für das Match am Sonntag können +++HIER+++ einfach gebucht und direkt ausgedruckt werden. Außerdem sind die Tickets telefonisch unter 01805 288 244 (Euro 0,14 / Min.), an allen TiXOO-Vorverkaufskassen sowie direkt an der Max-Schmeling-Halle erhältlich.

fg

News teilen

Aktuelle News

  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal
  • Asse-Aktion ermöglicht mehr als 17.000 Euro für drei Berliner Nachwuchsprojekte
    ZEICHEN SETZEN
  • BR Volleys Team komplett
    Kader 2022/23
  • Der "Krieger" sagt „Au revoir“
    Kadernews