Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Die Null steht

So 29.08.2010
Seit dem Bundesliga-Aufstieg des VC Bad Dürrenberg im Jahr 2007 konnten die Sachsen-Anhalter gegen den SCC BERLIN noch keinen einzigen Satzgewinn verbuchen. Das änderte sich auch heute Abend nicht. Erneut verließen die Hauptstädter als 3:0 (25:15, 25:13, 25:19) Sieger das Parkett.

Die 800 Zuschauer in der Spergauer Jahrhunderthalle sahen ein von Beginn an selbstbewusst auftretendes SCC-Team. Mit einer ausgewogenen Mischung als druckvollen Sprung- und gefährlichen Flatter-Aufschlägen wurde der Spielaufbau der Gastgeber meist schon im Keim erstickt. Die eigene Annahme hingegen stand stabil, was es den Berlinern ermöglichte, ihr vielseitiges Angriffspiel aufzuziehen und von nahezu allen Positionen spektakulär zu punkten. Die ersten beiden Durchgänge entwickelten sich auf diese Weise zu einer klaren Angelegenheit für die Gäste aus der Hauptstadt.

Und auch von der anschließenden zehnminütigen Satzpause ließ sich Berlins Volleyballteam Nr 1 nicht aus dem Rhythmus bringen, dominierte vom ersten Ballwechsel an die Szenerie und ließ den Gegner weiterhin nicht zur Entfaltung kommen. SCC-Coach Andrej Urnaut nutzte die Gelegenheit, seiner zweiten Reihe eine Chance zu geben. Schwarz kam im Zuspiel für Skach, Galandi im Block für Zachrich und Spirovski ersetzte auf der Diagonalposition Fuchs. Damit durfte sich der Serbe - nach seinem "Comeback" in der Vorwoche gegen Bamberg - über den zweiten Einsatz seit seiner schweren Verletzung im April freuen. Beim Stand von 22:19 war es dann endlich soweit: Unter dem Jubel seiner Teamkollegen markierte Spirovski seinen ersten Punkt nach monatelanger Verletzungspause. Wenig später war der fünfte Saisonsieg der Berliner perfekt, bemerkenswert daran: in allen gewonnen Spielen blieben die Berliner ohne Satzverslust.

Entsprechend zufrieden äußerte sich SCC-Coach Urnaut nach der Partie: "Ich muss meiner Mannschaft heute ein Kompliment machen. Das war eine gelungene Vorstellung und die Bestätigung unserer harten Trainingsarbeit." Dank des Erfolgs in Spergau und der gleichzeitigen Heimniederlage von Königs Wusterhausen gegen Wuppertal schloss der SCC nach Punkten zu den Netzhoppers auf. Optimale Voraussetzungen also für ein spannendes Berlin-Brandenburg-Derby am 05. Dez in der Max-Schmeling-Halle ( TICKETS ). Vor diesem nächsten Heimauftritt warten auf das SCC-Team aber noch zwei wichtige Auswärtsaufgaben: Am 28. Nov im DVV-Pokal-Achtelfinale beim VC Gotha und am 02. Dez im europäischen Challenge Cup beim TSV Hartberg in Österreich.

News teilen

Aktuelle News

  • BR Volleys bei Rock the Beach
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga