Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Die Feiertage gehen weiter

So 29.08.2010
[25.12.2009] Für die Berliner Volleyballfans dauern die Festtage in diesem Jahr etwas länger, denn im direkten Anschluss an die Weihnachtsfeiertage kommt es in der Sporthalle Charlottenburg zum Spitzenspiel zwischen dem SCC BERLIN und Generali Haching (27. Dez / 16.00 Uhr).
Mit der Besinnlichkeit dürfte es dann allerdings vorbei sein. Stattdessen ist mit einer emotionalen Atmosphäre, temporeichen Ballwechseln und einem spannenden Spielverlauf zu rechnen. Für die Spieler von Berlins Volleyballteam Nr 1 war die Weihnachtszeit ohnehin wenig geruhsam. Nachdem sie sich mit dem Auswärtssieg beim Moerser SC zwei freie Tage verdienten, bereiteten sich die SCC-Akteure während der gesamten Feiertage intensiv auf das Duell mit dem amtierenden Vizemeister und Pokalsieger vor.

Das letzte Spiel der Hinrunde dürfte bereits richtungsweisend für die im Januar beginnende Rückrunde sein. Mit einem Sieg würden die Berliner mit den Hachingern nach Punkten gleich ziehen und aufgrund des besseren Satzverhältnisses die Bayern in der Tabelle sogar überholen. "Es ist unser Ziel, von einem Medaillenplatz in die Rückrunde zu starten und unsere Ausgangssituation für die Play-offs kontinuierlich zu verbessern", sagt SCC-Coach Andrej Urnaut. Nachträgliche Weihnachtsgeschenke soll es für die Gäste demnach nicht geben.

Doch auch die Bayern, die als Saisonziel einen Titelgewinn ausgegeben haben, kommen mit viel Selbstbewusstsein in die Hauptstadt, schließlich besitzen sie noch in allen drei Wettbewerben gute Chancen. Im DVV-Pokal-Halbfinale trifft Haching am 30. Dezember vor heimischer Kulisse auf den EnBW Rottenburg und hat beste Aussichten, erneut ins Endspiel einzuziehen. Im Europapokal tritt man nach der knappen ("golden set") CEV-Cup-Niederlage gegen Czestochowa (POL) zukünftig wie der SCC im Challenge Cup an. Und in der Meisterschaft belegen die Münchner nach nur zwei verlorenen Spielen (gegen Friedrichshafen und Düren) derzeit den zweiten Tabellenplatz.

Die Zuschauer dürfen sich am Sonntag also auf ein echtes Spitzenspiel freuen, aber auch auf das Wiedersehen mit zahlreichen alten Bekannten. Mit Haching-Kapitän Marco Liefke, Eugen Bakumovski und Patrick Steuerwald kommen gleich drei ehemalige Publikumslieblinge zurück in die Sömmeringstraße. Zusätzlich kehrt Denis Kaliberda, der beim SCC das Volleyball-ABC erlernte, erstmals an seine alte Wirkungsstätte zurück. Und auch der restliche Hachinger Kader - beispielsweise die Nationalspieler Sebastian Schwarz, Max Gunthör, Ferdinand Tille und Armin Dewes - verspricht Volleyball der Extraklasse.

Doch für die Anhänger von Berlins Volleyballteam Nr 1 kommt es noch besser! Das Spitzenspiel am Sonntag stellt lediglich den Auftakt der "SCC Festwochen" dar, die schon am 10. Januar in der Max-Schmeling-Halle mit dem Heimspiel gegen Evivo Düren ihre Forstsetzung finden werden. Tickets für beide Events können +++ HIER +++ einfach gebucht und direkt ausgedruckt werden. Außerdem sind Tickets telefonisch unter 01805 288 244 (Euro 0,14 / Min), an der Max-Schmeling-Halle sowie an allen TiXOO-Vorverkaufskassen erhältlich.

fg

News teilen

Aktuelle News

  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal
  • Asse-Aktion ermöglicht mehr als 17.000 Euro für drei Berliner Nachwuchsprojekte
    ZEICHEN SETZEN
  • BR Volleys Team komplett
    Kader 2022/23
  • Der "Krieger" sagt „Au revoir“
    Kadernews