Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Wissenswertes zum DVL Allstar Day

So 29.08.2010
Zum dritten Mal veranstaltet die Deutsche Volleyball Liga den DVL Allstar Day. Austragungsort ist am Sonntag (24.01.) die Margon-Arena in Dresden, Heimspielstätte des Dresdner SC.

Das Programm des DVL Allstar Days 2010 beginnt um 14.00 Uhr mit dem Allstar Game der Männer. Um 15.30 Uhr folgen die Contests der Männer und Frauen. Ab 16.00 Uhr ermitteln die Frauen in ihrem Allstar Game den Sieger 2010. Zum Abschluss finden die Siegerehrung und die Auszeichnung der Most Valuable Player (MVP) statt. Im Folgenden finden Sie einiges Wissenswertes rund um das Treffen der Allstars der DVL.

Modus:
Es werden jeweils drei Sätze gespielt. Die ersten beiden Sätze enden, wenn ein Team 25 oder mehr Punkte mit mindestens zwei Punkten Vorsprung erreicht. Der dritte Satz wird als Tiebreak bis 15 Punkte gespielt. Es gibt keine taktischen Auszeiten, aber technische Auszeiten, wenn das führende Team acht bzw. 16 Punkte erreicht.

Historie:

Die ersten beiden DVL Allstar Days wurden im Düsseldorfer Burgwächter-Castello ausgetragen. Bei der Premiere 2008 spielte eine Nord-Auswahl der Männer gegen eine Süd-Auswahl. Der Süden gewann mit 3:1 (25:22, 22:25, 30:28, 25:23). 2009 waren erstmals die Frauen mit dabei. Gespielt wurde im Wechsel, Männer Nord gegen Süd, Frauen Nord gegen Süd. Nach neun Sätzen stand es 5:4 für den Norden. Im Entscheidungssatz standen sich zwei Mixed-Teams Frauen/Männer gegenüber.

Wiederwahl 1:
Zwei Spieler sind bereits zum dritten Mal beim DVL Allstar Day dabei. Zuspieler Patrick Steuerwald (Generali Haching) und Mittelblocker Joao José (VfB Friedrichshafen) stehen weiterhin in der Gunst der Fans ganz oben.

Wiederwahl 2:

Folgende Trainer und Spieler nehmen zum zweiten Mal am Allstar Day teil:
Nord Frauen: Mareen Apitz, Tesha Harry (beide Dresdner SC), Maren Brinker (USC Münster), Denise Hanke (Schweriner SC), Esther Stahl (Alemannia Aachen)
Süd Frauen: Maja Adam Ilic (VfB Suhl), Steffi Lehmann (1. VC Wiesbaden), Lenka Dürr, Katja Wühler (beide Rote Raben Vilsbiburg)
Nord Männer: Mirko Culic, Matthias Böhme, Sebastian Prüsener (alle Netzhoppers Königs Wusterhausen), Jan Umlauft (evivo Düren), Salvador Hidalgo Oliva, Malte Holschen (beide SCC BERLIN)
Süd Männer: Georg Grozer, Markus Steuerwald (beide VfB Friedrichshafen), Max Günthör, Sebastian Schwarz (beide Generali Haching), Matthias Pompe (EnBW TV Rottenburg)

National:
Unter den Allstar Teams befinden sich jede Menge Nationalspieler, die bereits für Deutschland im Einsatz waren. Bei den Frauen sind das Denise Hanke, Sylvia Roll (beide aus Schwerin), Maren Brinker (Münster), Mareen Apitz, Saskia Hippe, Kerstin Tzscherlich (alle aus Dresden), Lenka Dürr, Lena Möllers, Katja Wühler (alle aus Vilsbiburg), Kathy Radzuweit (VT Aurubis Hamburg), Esther Stahl (Alemannia Aachen), Atika Bouagaa (Allianz Volley Stuttgart). Bei den Männern sind es: Malte Holschen (Berlin), Jan Umlauft (Düren), Max Günthör, Patrick Steuerwald, Sebastian Schwarz (alle aus Haching), Markus Steuerwald, Georg Grozer (beide aus Friedrichshafen), Matthias Pompe (Rottenburg).

International:
Die Allstars Männer und Frauen repräsentieren 22 von insgesamt 26 Erstliga-Clubs und kommen aus 11 Ländern. 36 Deutsche sowie folgende ausländische Spieler und Trainer wurden gewählt: Tesha Harry, Sheila Shaw (USA), Maja Adam Ilic, Mirko Culic (Serbien), Joao José (Portugal), Salvador Hidalgo Oliva (Kuba), Guillermo Gallardo (Argentinien), Edwin Benne (Niederlande), Jaroslav Skach (Tschechien), Nathan Toews (Kanada), Szabolcs Nemeth (Ungarn), Juan Figueroa (Puerto Rico).

Familientreffen:

Zu einem ungewöhnlichen Wiedersehen wird der Allstar Day für vier Brüder, die in der Bundesliga in drei verschiedenen Clubs um Punkte und Ehren kämpfen. Für den Süden spielen Patrick und Markus Steuerwald. Zuspieler Patrick (geboren 1986) kommt von Generali Haching. Libero Markus (geboren 1989) vertritt die Farben des VfB Friedrichshafen. Für den Süden tritt auch Mittelblocker Marcus Böhme (geboren 1985) an, der zu Saisonbeginn zum VfB Friedrichshafen gewechselt ist. In der letzten Spielzeit trug er noch das Trikot des SCC BERLIN und spielte beim Allstar Day 2009 für den Norden. Sein Bruder Matthias (Diagonalangreifer, geboren 1987) spielt für die Netzhoppers Königs Wusterhausen im Nord-Team mit.

Programm des Allstar Day in Dresden:
Ab 13.00 Uhr: Hallenöffnung
ab 14.00 Uhr: Allstar Game der Männer
ab 15.30 Uhr: Contests der Männer und Frauen
ab 16.00 Uhr: Allstar Game der Frauen
anschließend: Siegerehrung und Auszeichnung der MVP

Quelle: DVL

News teilen

Aktuelle News

  • BR Volleys bei Rock the Beach
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga