Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Per Auf und Ab zum Sieg

So 29.08.2010
Mit 3:0 (25:19, 26:24, 25:23) gewannen die Volleyballer des SCC heute ihr Heimspiel gegen die RWE Volleys Bottrop. Wie die Satzergebnisse zeigen, verlief das Match gegen den Aufsteiger wesentlich ausgeglichener, als es das Gesamtresultat vermuten lässt.

Vom ersten Ballwechsel an machten die Gäste aus dem Ruhrpott deutlich, dass sie nicht als Punktelieferant in die Hauptstadt gereist waren. Im Zuspiel zog der amerikanische Neuzugang Jonathan Winder geschickt die Fäden und setzte die RWE-Angreifer regelmäßig gekonnt in Szene. Von allen Positionen - sei es über Alexander Stein in der Mitte, Joram Maan auf der Außen- oder Jean Merlin Nziemi auf der Diagonalposition - wurden die Berliner unter Druck gesetzt. Die taten sich zunächst schwer. Spektakulären Punktgewinnen folgten immer wieder einfache Fehler. Erst nach der zweiten technischen Auszeit könnte sich der Favorit dank einer Aufschlagserie von Janis Smedins und eines überragenden Sebastian Fuchs von 16:15 zum 25:19 Satzgewinn absetzen.

Noch ausgeglichener verliefen die Folgedurchgänge. Zum einen deutete der Aufsteiger an, dass sein Kader erheblich mehr Potenzial besitzt, als es der aktuelle Tabellenplatz ausdrückt. Zum anderen leisteten sich die Hauptstädter weiterhin zahlreiche Konzentrationsschwächen. "Unser Spiel war heute von einem ständigen Auf und Ab bestimmt. Immer wenn wir uns einige Punkte absetzen konnten, brachten wir den Gegner gleich wieder mit vermeidbaren Fehlern zurück ins Match", lautete das treffende Fazit von SCC-Coach Andrej Urnaut. Ähnlich bilanzierte Sebastian Fuchs, mit 21 Punkten bester Mann im SCC-Trikot (mit einigem Abstand folgten Smedins und Hidalgo mit jeweils 9 Zählern), den fünften Heimsieg der Saison (alle ohne Satzverlust): "Wir haben uns das Leben meist selbst schwer gemacht. Wenigstens haben wir in den entscheidenden Situationen Nervenstärke gezeigt und die Sätze für uns entschieden. Bottrop ist hier sehr engagiert aufgetreten, letztendlich waren wir aber die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen."

Am nächsten Mittwoch, wenn der SCC im Europacup-Achtelfinale das serbische Spitzenteam von Ribnica Kraljevo in der Sömmeringhalle empfängt (Spielbeginn: 19 Uhr), werden sich die Berliner allerdings erheblich steigern müssen, wenn sie erneut als Sieger vom Parkett gehen wollen. Das weiß auch SCC-Kapitän Jaroslav Skach. "Das wird ein ganz anderes Spiel. Wir wissen, dass wir die Chance haben, erstmals in das Viertelfinale des Challenge Cups einzuziehen. Das ist eine große Motivation. Ich hoffe, unsere Fans werden uns am Mittwoch tatkräftig unterstützen, damit wir uns die bestmögliche Ausgangsposition für das Rückspiel verschaffen können." Tickets für das Europacupspiel können noch bis Mittwoch +++HIER+++ einfach gebucht und direkt ausgedruckt werden, sind aber auch telefonisch unter 01805 288 244 (Euro 0,14 / Min) sowie an allen TiXOO-Vorverkaufsstellen erhältlich.

News teilen

Aktuelle News

  • BR Volleys bei Rock the Beach
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga