Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Über München nach Ankara

Sa 25.11.2023
Foto: Andreas Gora
Foto: Andreas Gora

Das BR Volleys Team geht wieder auf Reisen. Nach dem erfolgreichen Start in die CEV Champions League ist der zweite Spieltag in der Königsklasse nicht mehr fern. Doch bevor die Berliner am Mittwochnachmittag (29. Nov um 15.00 Uhr MEZ) bei Halkbank Ankara vor einer Mammutaufgabe stehen, ruft die Pflicht in der Volleyball Bundesliga. Der bislang ungeschlagene Tabellenführer strebt am Sonntag (26. Nov um 17.30 Uhr) beim TSV Haching München die Verteidigung seiner Spitzenposition an.

Viele zufriedene Gesichter sah man am Donnerstagabend in der Max-Schmeling-Halle, nachdem die BR Volleys ihr Auftaktspiel auf dem internationalen Parkett erfolgreich absolviert hatten. Mit 3:0 wurde der Portugiesische Meister Benfica Lissabon geschlagen und entsprechend glücklich zeigte sich Cody Kessel: „Ich bin stolz darauf, wie wir als Team in diesem Wettbewerb angekommen sind. Wir haben eine starke Leistung geboten und mit der Unterstützung unseres großartigen Publikums sind wir gut aus den Startlöchern gekommen.“ Der 31-jährige Außenangreifer, der in dieser Saison gemeinsam mit Ruben Schott und Nehemiah Mote den Berliner Mannschaftsrat bildet, will nun auch in der Bundesliga erfolgreich bleiben. Hier sind die Hauptstädter am Wochenende einmal mehr auswärts gefordert und reisen erneut in den Süden – diesmal zum TSV Haching München.

Die junge, bayerische Mannschaft tut sich auch im vierten Jahr nach ihrer Rückkehr in die Volleyball Bundesliga schwer. Auf der Trainerposition wurde zwar mit der Verpflichtung des Rumänen Mircea Dudas ein neuer Impuls gesetzt, doch noch steht der TSV mit nur einem Punktgewinn am unteren Tabellenende. In der letzten Spielzeit konnten zumindest drei Siege, davon zwei gegen den VC Olympia Berlin, verbucht werden. In ihren bisher fünf Partien der laufenden Saison gelang den Hachingern gegen drei Liganeulinge nicht das erhoffte Erfolgserlebnis. Gegen Dachau (0:3), Freiburg (1:3) und Karlsruhe (2:3) musste man sich jeweils geschlagen geben.

„Wir haben Respekt vor dem Sport und vor jeder Aufgabe, der wir uns stellen. Egal, wer der Gegner ist, um uns als Mannschaft zu verbessern, sind eine gute Vorbereitung sowie eine saubere Ausführung gleichermaßen wichtig“, erklärt Kessel vor dem vierten Auswärtsspiel der Saison. Unweigerlich setzt man sich im BR Volleys Team aber auch schon mit der sich daran anschließenden Aufgabe auseinander, denn am Montag fliegen die Berliner aus München direkt in die Türkei. Dort wartet am Mittwoch in der CEV Champions League mit Halkbank Ankara ein europäischer Topverein. Dieser Herausforderung wollen sich Cody Kessel & Co bestenfalls mit einem Sieg aus Unterhaching im Gepäck stellen: „Wir freuen uns darauf, uns mit den allerbesten Spielern der Welt zu messen und davon hat Ankara bekanntlich einige im Kader!“

Die Partie in München wird wie alle Bundesligaspiele live bei Dyn zu sehen sein.

Public Viewing:
Der Fanclub "VolleyTigers" lädt auch in dieser Saison bei Auswärtsspielen regelmäßig zum "Public Viewing" in die Alte Feuerwache (Marchlewskistr. 6, 10243 Berlin-Friedrichshain / U-Bahnhof Weberwiese) ein.

News teilen

Aktuelle News

  • Der nächste Volleyball-Krimi?
    Volleyball Bundesliga
  • Aufschlag zum ersten ZERO WASTE Spieltag
    Nachhaltigkeit
  • Demonstration der Weltklassemannschaft
    CEV Champions League
  • Italiens Meister gegen die BR Volleys und ihr Publikum
    CEV Champions League
  • Das Topteam aus dem Volleyball-Mekka
    CEV Champions League
  • Aufgabe beim Neuling mit Bravour gelöst
    Volleyball Bundesliga
  • Endspurt in der Bundesliga
    Volleyball Bundesliga
  • Mit deutlich mehr Biss erfolgreich
    Volleyball Bundesliga
  • Aufschlag der Affenbande im Volleyballtempel
    Volleyball Bundesliga
  • Ziel ZERO WASTE in der Max-Schmeling-Halle
    Nachhaltigkeitsspieltag