Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Das ewig junge Duell

Fr 09.11.2012
Die Enttäuschung war groß am Mittwochabend, als sich die BR Volleys aufgrund einer Niederlage gegen Generali Haching schon im Achtelfinale aus dem diesjährigen Pokalwettbewerb verabschieden mussten. Dieses Ergebnis müssen die Hauptstädter jedoch schnell verarbeiten und ihren Blick fokussiert auf die kommenden Aufgaben richten, denn schon am Samstagabend (10. Nov um 19.30 Uhr) kommt es in der Arena Kreis Düren zum Bundesliga-Spitzenspiel gegen den Dauerrivalen Evivo.

2012-09-28

In der letzten Saison gewannen die BR Volleys nur eines der beiden Spiele gegen Evivo Düren knapp mit 3:2.

Foto: Eckhard Herfet, Berlin


Evivo Düren hat eine harte Saison hinter sich. Nahezu nichts lief, wie es laufen sollte, einer Bundesliga-Niederlage folgte die nächste. Am Ende der Hauptrunde reichte es gerade noch für Platz sechs, im Play-off-Viertelfinale blieb man gegen den VfB Friedrichshafen chancenlos. Auf die Ernüchterung folgten Taten, innerhalb des Teams wurden zahlreiche Veränderungen vorgenommen. Nur fünf Spieler aus dem letztjährigen Kader tragen auch in der neuen Spielzeit das Evivo-Trikot, sieben neue Akteure galt es in den Sommermonaten zu integrieren. Eine große Herausforderung für den neuen Cheftrainer Michael Mücke, der sich aber schon vor Saisonbeginn optimistisch äußerte: „Wir haben eine sehr gute Mischung. Ich kann viel variieren.“ Mit Mücke holte Evivo den Trainer zurück nach Düren, der den Verein Ende der 90er Jahre endgültig auf Bundesliga-Niveau brachte.

Alle diese Neuerungen scheinen Wirkung zu zeigen. Knapp einen Monat nach Saisonbeginn liegt Evivo Düren mit 8:2 Punkten hinter den BR Volleys und Generali Haching auf Platz drei der Bundesliga-Tabelle, lediglich gegen den TV Rottenburg musste das Team um Kapitän Jaromir Zachrich eine knappe 1:3-Auswärtsniederlage hinnehmen. Auch in den DVV-Pokal starteten die Rheinländer erfolgreich, beim Zweitligisten KMTV Eagles Kiel gab es am Mittwoch ein ungefährdetes 3:0. Während die Berliner versuchen müssen, das Aus im Pokal schnellstmöglich hinter sich zu lassen, dürfte den Dürenern der jüngste Erfolg zusätzliche Kraft für die bevorstehende Heimaufgabe geben.

Für die BR Volleys zählen die Duelle gegen Evivo traditionell zu den schwierigsten Bundesligaaufgaben, das zeigt allein ein Blick auf die vergangene Spielzeit. Bei der offiziellen Saisoneröffnung in der Max-Schmeling-Halle unterlagen die Berliner überraschend mit 2:3, im Rückspiel setzten sich Felix Fischer & Co auswärts nur mühevoll mit 3:2 durch. „Düren ist definitiv ein harter Gegner, in den letzten Jahren hatten wir gegen die Mannschaft oft Probleme. Die Art und Weise, wie sie spielen und kämpfen, führt meist zu engen Resultaten. Am Samstag erwarte ich nichts anderes“, sagt BR Volleys Coach Mark Lebedew. Der Australier kennt die Stärken des Kontrahenten: „Wir haben schon in der Saisonvorbereitung gegen Düren gespielt. Die neuen Spieler sind alle sehr gut, das Team ist besonders in der Annahme und Abwehr sehr stark. Nur mit unserer Bestleistung können wir am Samstag gewinnen.“

News teilen

Aktuelle News

  • Tsuiki und Mote eingetroffen
    Saisonvorbereitung 22/23
  • BR Volleys bei Rock the Beach
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews