Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Generalprobe mit Sieg und Niederlage

Mo 13.10.2014

Zu einem letzten Test vor dem Bundesliga-Auftakt am 18. Oktober waren die BR Volleys am Wochenende nach Österreich gereist, wo die Berliner an einem Einladungsturnier mit vier Mannschaften aus vier Ländern teilnahmen. Nach guten Leistungen musste sich das Team von Trainer Mark Lebedew im Finale dem Gastgeber und Champions-League-Teilnehmer Hypo Tirol Innsbruck 0:3 geschlagen geben und belegte somit den zweiten Platz.


2014-10-13

Rob Bontje und Sebastian Kühner versuchen den Angriff des Innsbruckers Koraimann zu blocken.
Foto: Christian Forcher / Hypo Tirol Innsbruck


Mit den #Dragons Lugano (Schweiz), Revivre Mailand (Italien) und Gastgeber Hypo Tirol war das Turnier in der Universitätssporthalle von Innsbruck hochkarätig besetzt. Im Halbfinale trafen die BR Volleys am Samstag auf den italienischen Erstliga-Aufsteiger aus Mailand. In einem Match auf hohem  Niveau konnte sich der Deutsche Meister 3:0 (25:21, 26:24, 25:22) durchsetzen. „Wir hatten einen starken Gegner. Jeder einzelne Punkt war hart umkämpft, aber wir waren letzten Endes mental stärker und in den wichtigen Momenten mehr fokussiert“, resümierte BR Volleys Sportdirektor Roko Sikiric den Auftaktsieg.

Im Finale am Sonntag mussten sich die Berliner mit Gastgeber Hypo Tirol Innsbruck auseinandersetzen, den man am Freitag in einem Trainingsspiel bereits 3:1 bezwungen hatte. Diesmal jedoch präsentierte sich der österreichische Titelträger wesentlich stärker und entschied das Endspiel mit 3:0 (25:15, 25:19, 25:23) klar für sich. „Die drei schweren Spiele innerhalb von nur drei Tagen waren uns heute leider anzumerken“, bilanzierte Coach Mark Lebedew das Finalgeschehen, war aber mit der Leistung seiner Mannschaft „über das ganze Wochenende gesehen zufrieden.“

Nun bleiben Lebedew und seinem Team noch fünf Trainingstage, um sich auf den Bundesligastart am kommenden Samstag (18. Okt um 17.00 Uhr) bei Cloud&Heat Volley Dresden vorzubereiten. Nach einem weiteren Auswärtsauftritt beim VC Olympia Berlin (22. Okt um 19.00 Uhr) kommt es am 29. Oktober um  19.30 Uhr gegen den TV Ingersoll Bühl endlich zum ersten Heimspiel der Saison 2014/2015. Tickets für den Heimauftakt im „Volleyballtempel“ gibt es im BR Volleys Ticketshop.

In drei Wochen beginnt die neue Bundesliga-Spielzeit mit dem offiziellen DVL-Saisoneröffnungsspiel gegen Generali Haching in der Max-Schmeling-Halle. Mark, wie zufrieden bist Du mit der bisherigen Vorbereitung und wo siehst Du noch „Baustellen“?

Mark Lebedew: Bis jetzt bin ich zufrieden. Die Mannschaft ist konditionell gut drauf, arbeitet motiviert und intensiv.  Wir haben natürlich noch viel zu tun, vor allem unsere Organisation müssen wir verbessern. Außerdem gibt es das ein oder andere technische Detail, an dem wir arbeiten müssen.

 

Bei den ersten Testspielen in Polen gab es jeweils klare Niederlagen. Worauf legst Du bei solchen Vorbereitungsspielen besonders wert und welches Fazit ziehst Du aus dem Turnier in Olsztyn?

Lebedew: Diese Vergleiche sind wichtig, um zu sehen, wo wir gerade stehen und was wir noch zu tun haben.  Das hat uns das Turnier in Olsztyn aufgezeigt.  Wir haben am Wochenende wichtige Schritte gemacht und junge Spieler wie Ruben Schott und Florian Hecht haben die Möglichkeit bekommen, gegen hochklassige Mannschaften zu spielen. Das wird für die Zukunft wichtig sein.

 

Aufgrund von internationalen Aufgaben stehen Dir in der Vorbereitung nicht alle Spieler zur Verfügung. Kawika Shoji ist mit Team USA unterwegs, Tomas Kmet mit der Slowakei und Neuzugang Srecko Lisinac mit Serbien spielen bei der Europameisterschaft. Wie schwer wiegt dieses Problem und wie kompensiert Ihr die Ausfälle in der täglichen Trainingsarbeit?

Lebedew: Es ist normal, dass zu diesem Zeitpunkt einige Spieler fehlen und es Dinge gibt, die wir nicht trainieren können. Am meisten fehlt uns Kawika, weil wir im Training nur einen Zuspieler haben und so weniger Spielformen üben können.

 

Was sind Deine Erwartungen an das Saisoneröffnungsspiel am 15. Oktober gegen Pokalsieger Generali Haching und warum sollte man sich dieses Volleyball-Highlight nicht entgehen lassen?

Lebedew: Ich erwarte ein hochklassiges Spiel, ein tolle Atmosphäre, Leidenschaft, Spaß und hoffentlich am Ende drei Punkte für die BR Volleys.

News teilen

Aktuelle News

  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal