Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Die 16 steht

Mi 22.10.2014

Am Mittwochabend gelang den BR Volleys im Hauptstadt-Derby gegen den VC Olympia Berlin ein stets ungefährdeter 3:0 (25:16, 25:16, 25:16) Erfolg. Vor 210 Zuschauern im Sportforum Hohenschönhausen erledigte das Team um Kapitän Scott Touzinsky seine Pflichtaufgabe mit Bravour. Nun bereitet sich die Mannschaft auf den Heimspielauftakt am 29. Oktober gegen den TV Ingersoll Bühl vor.


2014-10-22

Neuzugang Christian Dünnes (re.) wurde gegen den VCO Berlin zum "wertvollsten Spieler" gewählt.
Foto: Eckhard Herfet


Gegen die Nachwuchstalente des Bundesstützpunkts Berlin bot BR Volleys Trainer Mark Lebedew mit Zuspieler Sebastian Kühner, Diagonalangreifer Christian Dünnes, den Außenangreifern Francesco De Marchi und Aleksandar Spirovski sowie den Mittelblockern Tomas Kmet und Felix Fischer das Personal auf, welches beim Saisonauftaktspiel in Dresden nur sporadisch zum Einsatz kam. Die beiden Liberos Martin Krystof und Erik Shoji wechselten sich im Spielverlauf in Annahme und Abwehr ab.

Von Beginn an spielte der Deutsche Meister druckvoll auf und ließ den Nachwuchs kaum zur Entfaltung kommen. Vor allem gegen die Durchschlagskraft von Christian Dünnes und Aleksandar Spirovski fanden die jungen Berliner zunächst kein Gegenmittel, sodass sich das BR Volleys Team schnell einen sicheren Vorsprung herausarbeiten konnte (8:5 und 14:10). Zwar steckten die VCO-Youngster nie auf und kämpften sich zwischenzeitlich bis auf 16:14 heran, doch schlussendlich zeigte der Favorit seine Klasse und gewann den ersten Durchgang klar mit 25:16.

Motiviert vom Satzgewinn war der BR Volleys Express nicht mehr zu stoppen. Insbesondere durch die knallharten Aufschläge von Kühner und Dünnes sowie die krachenden Blocks von Kmet und Fischer setzte sich der Deutsche Meister ebenso problemlos wie deutlich ab und gewann den zweiten Satz erneut 25:16.

Auch der dritte und letzte Satz geriet frühzeitig zu einer klaren Angelegenheit für die BR Volleys, sodass in der traditionsreichen Dynamo-Halle des Sportforums Hohenschönhausen nie richtige Spannung aufkam. Der Mitte des zweiten Durchgangs für Kmet eingewechselte Rob Bontje fügte sich nahtlos in die gute Teamleistung ein und trug maßgeblich dazu bei, dass sich der Favorit über die Stationen 8:4 und 16:7 am Satzende einmal mehr mit 25:16 durchsetzte und das Match ungefährdet 3:0 gewann.

Christian Dünnes, nach dem Spiel zum wertvollsten Akteur der Gewinnermannschaft gewählt, wollte „diesen Sieg nicht überwerten“, meinte aber zugleich, dass „die Mannschaft die Aufgabe mit einer soliden Leistung bewältigt hat.“ Das bestätigte auch sein Trainer, in dessen Augen „das Team trotz ungewohnter Formation ein konstant gutes Niveau abgerufen und durchweg stark aufgeschlagen hat.“ MVP Dünnes ist sich jedoch sicher, dass „wir noch wesentlich besser spielen können.“

Den Beweis dafür kann und muss das BR Volleys Team schon in einer Woche antreten, wenn es am Mittwoch (29. Okt um 19.30 Uhr) in der Max-Schmeling-Halle zum Heimauftakt gegen den TV Ingersoll Bühl kommt. Karten für das erste Heimspiel 2014/2015 gibt es im BR Volleys Tickeshop.

News teilen

Aktuelle News

  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal