Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Erst spannend, dann klar und deutlich

Sa 24.01.2015

Gegen den Aufsteiger TSV Herrsching feierte der Deutsche Meister BR Volleys am Samstagabend einen klaren 3:0-Erfolg (36:34, 25:17, 25:16). Im ersten Durchgang tat sich der Hauptstadtclub gegen den mutigen Neuling zunächst schwer, ehe man die Gastgeber in den folgenden Sätzen deutlich in die Schranken wies. Schon am kommenden Dienstag müssen Scott Touzinsky und Co. zum wichtigen und letzten Match der Champions League Gruppenphase bei Ach Volley Ljubljana antreten.


2015-01-24

Nach dem 3:0-Erfolg beim TSV Herrsching bleiben die BR Volleys in der Erfolgsspur.
Foto: Benedikt Pohlus, Herrsching


BR Volleys Coach Mark Lebedew vertraute gegen den Aufsteiger vom Ammersee seiner eingespielten Formation um Zuspieler Kawika Shoji, den Außenangreifern Scott Touzinsky und Robert Kromm, den Mittelblockern Tomas Kmet und Rob Bontje, dem Diagonalangreifer Paul Carroll sowie Libero Erik Shoji.

Angefeuert von rund 1.000 Zuschauern in der ausverkauften Nikolaushalle konnte der TSV Herrsching zunächst gut mithalten (7:8) und in die zweite technische Auszeit sogar mit einer kleinen Führung gehen (16:14). Vor allem im Angriff ließen die Berliner die nötige Durchschlagskraft vermissen, so dass es bis zum Satzende spannend blieb. Beide Teams ließen mehrere Chancen zur Entscheidung ungenutzt, sodass sich ein wahrer Volleyball-Krimi entwickelte. Erst den achten Satzball verwandelte der Deutsche Meister durch einen Block von Kawika Shoji zum 36:34 (!).

Auch im Folgesatz spielte der TSV Herrsching mutig mit und hielt den Durchgang anfangs offen (7:8). Der Hauptstadtclub, jetzt mit Felix Fischer für Bontje und Christian Dünnes für Carroll, tat sich schwer gegen die forsche Spielweise des Aufsteigers. Erst beim Stand von 17:14 war der Widerstand der Herrschinger endlich gebrochen und die Berliner zogen zum 25:17-Satzgewinn davon. Trotz des 0:2-Rückstandes versuchte der Gastgeber nach der 10-minütigen Pause alles, um seine lautstarken Fans auf den Rängen mit einem Erflolgserlebnis zu belohnen (8:5). Doch die BR Volleys ließen sich nicht beirren und spielten ihre ganze Erfahrung aus. Angetrieben von einem starken Robert Kromm (insgesamt 17 Punkte) ließ der Meister dem Aufsteiger, bei dem nun spürbar die Kräfte schwanden, keine Chance und holte sich den Satz- sowie 3:0-Matchgewinn über die Stationen 14:11, 19:13 und 25:16.

„Herrsching spielte anfangs sehr aggressiv und stellte uns mit risikoreichen Aufschlägen vor Probleme“, analysierte Lebedew kurz nach Spielende und fügte an, „dass es eine kurze Zeit gedauert hat, bis das Team seinen Rhythmus fand. In den darauffolgenden Sätzen war unsere Annahme deutlich besser und wir konnten das Match klar und verdient zu unseren Gunsten entscheiden.“ Schon in drei Tagen folgt für die BR Volleys das nächste Kräftemessen. In der Gruppenphase der CEV Champions League kommt es zum Duell gegen den Slowenischen Meister von Ach Volley Ljubljana. „Wir reisen direkt von Herrsching aus weiter und werden uns dann ab Montag intensiv auf dieses wichtige Spiel vorbereiten“, blickt Lebedew voraus. Ein Sieg ist für den Hauptstadtclub Pflicht, um sicher in die Playoffs der besten zwölf europäischen Vereine einzuziehen.

News teilen

Aktuelle News

  • BR Volleys bei Rock the Beach
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga