Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Pokalfinale: Die Sehnsucht ist groß

Mo 22.02.2016

Die BR Volleys und der SCC Berlin blicken auf eine lange und insbesondere Mitte der 1990er Jahre sehr erfolgreiche Pokaltradition zurück. Insgesamt drei Titel konnte der Hauptstadtclub in seiner Gechichte bisher an die Spree holen. Am Sonntag, 28. Feb bietet sich im Endspiel von Mannheim die Möglichkeit, die Erfolgsbilanz zu verbessern. Gegen den TV Ingersoll Bühl soll eine seit der Jahrtausendwende andauernde Wartezeit endlich ein Ende finden.


2014-02-11

Foto: BR Volleys Archiv


Während die Bühler am Sonntag erstmals im Endspiel stehen, liegt der erste DVV-Pokaltriumph der Berliner schon 20 Jahre zurück. 1994 gewann das SCC-Team von Trainer Olaf Kortmann mit Spielern wie René Hecht, Mirko Culic, Robert Dellnitz und Ulf Quell das Finalturnier in Friedrichshafen. Im Halbfinale gelang ein glatter 3:0-Sieg gegen den Lokalrivalen Post Telekom. Im Finale trafen die Charlottenburger auf den ASV Dachau mit Trainer Stelian Moculescu. In einem hochklassigen Duell konnte sich der SCC mit 3:1 gegen die Bayern durchsetzen und nur ein Jahr nach der ersten Deutschen Meisterschaft 1993 auch den ersten Pokalsieg der Vereinsgeschichte feiern.

DVV-Pokalsieger 1994
Achtelfinale - Moerser SC - 3:1
Viertelfinale - 1.VC Hamburg - 3:2
Halbfinale - Post Telekom Berlin - 3:0
Finale - ASV Dachau - 3:1

Schon zwei Jahre später konnten die Hauptstädter erneut die Trophäe in die Höhe strecken. Diesmal fand das Finalturnier in Wuppertal statt und entwickelte sich fast zu einer Berliner Stadtmeisterschaft. Im Halbfinale setzte sich der SCC unter Leitung der polnischen Trainer-Legende Andrzej Niemczyk mit einem klaren 3:0 gegen die SG Rupenhorn durch, bevor man im Finale den anderen Stadtrivalen Post Telekom mit 3:1 besiegte.

DVV-Pokalsieger 1996
Achtelfinale - VfB Ludwigskust - 3:1
Viertelfinale - SV Fellbach - 3:1
Halbfinale - SG Rupenhorn Berlin - 3:0
Finale - Post Telekom Berlin - 3:1

Zum bisher letzten Mal konnte der SCC Berlin den DVV-Pokal im Jahr 2000 gewinnen. Dank eines 3:1-Erfolgs gegen den Moerser SC erreichte das Team des kanadischen Trainers Brian Watson – gespickt mit deutschen Top-Spielern wie Björn Andrae, Frank Dehne, Marco Liefke oder Stefan Hübner – das Finale des Turniers in Dessau. Das Endspiel gegen Bayer Wuppertal bot durch die erst 1999 eingeführte „Ralley-Point-Zählweise“ Spannung pur. In einem dramatischen und alles entscheidenden Tie-Break rangen die Berliner ihren Gegner mit 17:15 nieder und jubelten über den dritten Pokaltriumph des Hauptstadtclubs.

DVV-Pokalsieger 2000
Achtelfinale - Eintracht Innova Berlin - 3:0
Viertelfinale - Adler Kiel - 3:0
Halbfinale - Moerser SC - 3:1
Finale - Bayer Wuppertal - 3:2

Anderthalb Jahrzehnte später will nun eine neue Spielergeneration die bunte Titelbanner-Sammlung in der Max-Schmeling-Halle erweitern. „Vor dem Hintergrund dieser traditionsreichen Pokalgeschichte ist es Zeit, den Cup endlich wieder nach Berlin zu holen“, zeigt sich Kapitän Robert Kromm vor dem Pokalendspiel am Sonntag um 16.45 Uhr in der Mannheimer SAP Arena selbstbewusst und kämpferisch zugleich.

News teilen

Aktuelle News

  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal
  • Asse-Aktion ermöglicht mehr als 17.000 Euro für drei Berliner Nachwuchsprojekte
    ZEICHEN SETZEN
  • BR Volleys Team komplett
    Kader 2022/23
  • Der "Krieger" sagt „Au revoir“
    Kadernews