Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Auf der Zielgeraden

Fr 04.03.2016

Die Feierstimmung bei den BR Volleys hält dank des Halbfinaleinzugs im europäischen CEV-Cup an, doch auf den Erfolgen der letzten Tage ausruhen können sich die Hauptstädter nicht. Nur 48 Stunden nach der sensationellen Vorstellung gegen den Finnischen Meister VaLePa Sastamala erwartet die Berliner auf der Zielgeraden der Bundesliga-Hauptrunde bereits die nächste große Herausforderung: Am Samstag (05. März um 19.30 Uhr) trifft man in der Frankfurter Fraport Arena auf den heimstarken Tabellendritten United Volleys RheinMain.


2016-03-04

Foto: Eckhard Herfet


„Um von Platz Eins in die Playoffs zu gehen, brauchen wir noch vier Punkte aus drei Spielen“, hat BR Volleys Coach Roberto Serniotti das Hauptrunden-Ziel fest im Visier. Das scheint auf den ersten Blick machbar, doch der Italiener weiß, dass die letzten Spieltage noch sehr schwierige Aufgaben mit sich bringen: „Mit Frankfurt und Lüneburg haben wir zwei harte Auswärtsspiele vor der Brust und auch das Heimspiel gegen Coburg ist kein Selbstläufer. Aber wir reisen am Wochenende nicht zu den United Volleys, um auf einen Punktgewinn zu spekulieren. Wir wollen dort möglichst gewinnen“, so die Kampfansage des Berliner Cheftrainers.

In ihrer Premierensaison mischen die United Volleys die Volleyball Bundesliga gewaltig auf. Punktgleich mit dem Tabellenzweiten VfB Friedrichshafen rangiert das junge Team um die Routiniers Christian Dünnes und Lukas Bauer mit einer starken Bilanz von 13 Siegen in 18 Spielen auf Platz drei, der ihnen kurz vor Ende der Hauptrunde nicht mehr zu nehmen ist. Serniotti zeigt sich vom Durchmarsch des Aufsteigers beeindruckt: „Ich respektiere diese Mannschaft sehr. Dort wird hervorragende Arbeit geleistet, so dass der Tabellenplatz absolut verdient ist.“ Vor allem in der heimischen Fraport Arena erwiesen sich die United Volleys zuletzt als unantastbar und feierten ganze acht Siege in Folge, lediglich beim Saisonauftaktspiel gegen Titelverteidiger Friedrichshafen musste man sich zuhause knapp mit 2:3 geschlagen geben. In den letzten Wochen unterstrich die Mannschaft von Trainer Michael Warm ihren Ruf als Senkrechtstarter mit deutlichen 3:0-Erfolgen gegen Düren, Rottenburg und Herrsching.

Beim Hauptstadtclub erinnert man sich noch gut an das erste Aufeinandertreffen mit den United Volleys. Im DVV-Pokal-Halbfinale im Berliner „Volleyballtempel“ gingen beide Kontrahenten an ihre Grenzen und lieferten sich ein nervenaufreibendes Kopf-an-Kopfrennen, in dem die BR Volleys am Ende mit 3:2 nur knapp die Nase vorn hatten. „Das ist eine Mannschaft mit einer sehr klugen Spielphilosophie, die in der Offensive kaum Fehler macht", zollte Serniotti dem Gegner damals seinen Respekt. Der Erfolg des Aufsteigers spiegelt sich auch in der aktuellen VBL-Statistik wider: Der Ex-Berliner Diagonalangreifer Christian Dünnes ist derzeit zweitbester Punktemacher der Bundesliga, im Block ist zudem das Duo Lukas Bauer und Georg Escher auf den Plätzen zwei und drei ganz vorne mit dabei. „Ich rechne morgen mit einem selbstbewusst und stark aufspielenden Gegner“, sagt Coach Serniotti und weiß: „Wenn wir mit einem Erfolg im Gepäck die Heimreise antreten wollen, müssen wir absolut fokussiert agieren und unsere beste Leistung zeigen.“

lmt

News teilen

Aktuelle News

  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal