Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Tag der Entscheidung in der Königsklasse

Di 24.01.2023
Foto: Andreas Gora
Foto: Andreas Gora

Dem Volleyballtempel steht am Mittwoch (25. Januar um 19.30 Uhr) ein großer Europacupabend bevor: Am sechsten und letzten Spieltag der CEV Champions League Gruppenphase messen sich die BR Volleys mit einer echten europäischen Spitzenmannschaft vor geöffnetem Oberrang. Das Duell mit Aluron CMC Warta Zawiercie entscheidet darüber, wie die internationale Reise für den Deutschen Meister weitergeht. Übertragen wird das Match auf www.sportdeutschland.tv, Tickets sind hier erhältlich: www.br-volleys.de/tickets.

Mit ihrem Erfolg im Hinspiel konnten die BR Volleys im November ein internationales Ausrufezeichen setzen. Zwölf Siege in Folge feierte der polnische Meisterschafsdritte der Vorsaison in der PlusLiga von Ende Oktober bis zu den Weihnachtstagen. Diese Serie wurde nur durch den Auswärtssieg der Berliner unterbrochen, die überraschend alle drei Punkte entführten (3:1) und damit der Gruppe B eine neue Dynamik verliehen. In einer dramatischen Partie bei Halkbank Ankara musste Zawiercie am vergangenen Spieltag eine weitere Niederlage erleben (2:3), während der Tabellenführer der Bundesliga mit einem überzeugenden Auftritt bei Hebar Pazardzhik (3:0) seine Chance auf das Weiterkommen in der Königsklasse wahrte. Nun wird in der Max-Schmeling-Halle ermittelt, wer als Zweiter definitiv in die Playoff-Runde einzieht und für wen als Dritter das Prinzip Hoffnung gilt. Für die beiden Kontrahenten wäre theoretisch sogar noch der direkte Einzug in das Viertelfinale als Gruppensieger möglich, dafür müsste Pazardzhik jedoch in Ankara eine faustdicke Überraschung gelingen.

Coach Cedric Enard weiß natürlich um die Schwere der Aufgabe, die sein Team gegen die Spieler des Trainers der deutschen Nationalmannschaft, Michal Winiarski, erwartet: „Beide Kontrahenten treten mit dem gleichen Ziel an und wir werden unseren allerbesten Volleyball brauchen, um diesen zweiten Tabellenplatz und damit das sichere Weiterkommen zu erreichen. Der Aufschlag wird auf diesem hohen Niveau einmal mehr die Grundlage für alles sein. Wir haben uns in diesem Element in den letzten Wochen mehr Sicherheit und Qualität erarbeitet. Diese müssen wir wieder abrufen und zugleich auf deutlich mehr Druck des Gegners eingestellt sein.“

Im Hinspiel taten die Polen dem Deutschen Meister den Gefallen, insgesamt 31 (!) Aufschlagfehler zu produzieren. Gleichzeitig brachten die Berliner eine ihrer besten Saisonleistungen in Zawiercie auf das Parkett und eine solche wird es auch am Mittwoch wieder brauchen. Johannes Tille und Ruben Schott glänzten damals im Aufschlag, Anton Brehme und Marek Sotola waren im Angriff eine Wucht. Und überhaupt besticht der 23-jährige Tscheche auf der internationalen Bühne mit beeindruckender Konstanz. Nur ein Spieler erzielte in der Königsklasse pro Satz bisher mehr Punkte für sein Team als Sotola (5,7) – und der trägt ausgerechnet das Trikot der "Ritter" aus Zawiercie. Uros Kovacevic ist mit 124 Zählern bislang punktebester Angreifer der gesamten CEV Champions League (6,2 pro Satz). Dazu ist Rückkehrer Santiago Danani, gemessen an perfekten Annahmen (46%), statistisch der Beste seiner Zunft. Der argentinische Libero servierte im April letzten Jahres Timothée Carle den Matchball zur Meisterschaft und darf sich garantiert auf eine herzliche Begrüßung durch das Berliner Publikum freuen.

Alle CL-Mannschaften sind am Mittwoch im Einsatz und die aus BR Volleys Sicht besonders wichtigen Parallelspiele der Gruppe C in Frankreich (Tours vs. Lissabon) und in Italien (Civitanova vs. Roeselare) werden erst um 20.00 Uhr angepfiffen – Hochspannung ist also garantiert. Sollte es das BR Volleys Team in die kommende Runde schaffen, werden die Berliner in einen "Turnierbaum" eingeordnet, der dann anhand des Abschneidens in der Gruppenphase für alle Teams bis zum Finale steht. Eine weitere Auslosung findet nicht statt. Sotola hat genau diese K.o.-Phase fest im Blick: „Es ist für uns das bisher wichtigste Spiel in dieser Champions-League-Saison. Wir wollen unbedingt dabeibleiben und uns für die guten Matches zuvor belohnen. Spätestens nach dem Hinspiel sind wir in diesem Duell kein Außenseiter mehr und ich sehe unsere Chancen bei 50:50. Wenn wir die Energie der Zuschauer aufsaugen, ist für uns alles möglich!“

Tickets: www.br-volleys.de/tickets

Livestream
Alle Spiele der CEV Champions League werden in Deutschland exklusiv und kostenpflichtig auf Sportdeutschland.TV übertragen. Die Begegnungen mit deutscher Beteiligung werden auf Deutsch kommentiert: https://sportdeutschland.tv/cev-champions-league-volley-maennner-1

News teilen

Aktuelle News

  • Nervenaufreibender Tiebreak-Sieg
    Volleyball Bundesliga
  • Der nächste Volleyball-Krimi?
    Volleyball Bundesliga
  • Aufschlag zum ersten ZERO WASTE Spieltag
    Nachhaltigkeit
  • Demonstration der Weltklassemannschaft
    CEV Champions League
  • Italiens Meister gegen die BR Volleys und ihr Publikum
    CEV Champions League
  • Das Topteam aus dem Volleyball-Mekka
    CEV Champions League
  • Aufgabe beim Neuling mit Bravour gelöst
    Volleyball Bundesliga
  • Endspurt in der Bundesliga
    Volleyball Bundesliga
  • Mit deutlich mehr Biss erfolgreich
    Volleyball Bundesliga
  • Aufschlag der Affenbande im Volleyballtempel
    Volleyball Bundesliga