Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Schwierige Aufgabe zum Bundesligastart

Fr 21.10.2016
Nach der missglückten VBL-Supercup-Premiere blieb den BR Volleys nicht viel Zeit, die Köpfe hängen zu lassen, denn große Herausforderungen warten auf die Hauptstädter: Bevor es am Donnerstag zu Hause (27. Okt um 19.30 Uhr) zum Pokalkracher gegen die United Volleys RheinMain kommt, steht am Samstag (22. Okt um 19.00 Uhr) auswärts der Bundesliga-Auftakt gegen den TV Ingersoll Bühl an.

2016-10-21-3

Foto: Eckhard Herfet


Die „Bisons“ um Trainer Ruben Wolochin, der bereits in seine siebte Saison bei den Baden-Württembergern geht, mussten im Sommer einen großen Umbruch verkraften. Neun Neuzugängen stehen sieben Abgänge gegenüber, nur noch drei Spieler aus dem Kader des letzten Jahres sind übriggeblieben. Trotzdem dürften die Bühler mit einem schlagkräftigen Aufgebot in die neue Spielzeit starten. Dank einer Mischung aus jungen deutschen Spielern wie dem ambitionierten Mittelblocker Noah Baxpöhler sowie erfahrenen Routiniers wie Außenangreifer Ilya Zhilin, der 2013 mit Russland Europameister wurde und mit Lokomotiv Novosibirsk die Champions League gewann, hat der Pokalfinalist wieder einmal einen spannenden Kader zusammengestellt. In besonders große Fußstapfen muss der neue Abwehrspezialist Bartosz Kaczmarek treten: David Molnar, langjähriger Libero und Gesicht des Bühler Volleyballs, ist in das Teammanagement gewechselt.

Es hätte kaum einen undankbareren Auftaktgegner für den Hauptstadtclub geben können, denn die Bühler Großporthalle erwies sich für die Berliner in der Vergangenheit schon häufig als uneinnehmbar: Erst im Januar unterlagen die BR Volleys dort mit 2:3. Aber auch der VfB Friedrichshafen und die United Volleys RheinMain hatten gegen die heimstarken „Bisons“ in der vergangenen Saison das Nachsehen.

BR Volleys Manager Kaweh Niroomand hat demzufolge großen Respekt vor dieser ersten hohen Bundesliga-Hürde: „Der Saisonauftakt bei einem Gegner, der sich gut verstärkt hat und dazu noch enorm heimstark ist, stellt eine große Herausforderung dar“. Die klare Niederlage beim Supercup gegen den VfB Friedrichshafen sieht Niroomand dabei nicht als Problem an. „Dieses Spiel war aufschlussreich für uns. Wir wissen jetzt, wo wir stehen und woran wir arbeiten müssen“, so der Geschäftsführer des Hauptstadtclubs. „Unser Team wird von Woche zu Woche besser. Als Titelverteidiger müssen wir die Favoritenrolle annehmen und wollen diese in Bühl auch ausfüllen. Ein erfolgreicher Start würde uns mental natürlich helfen“, nennt er der Mannschaft ein klares Ziel für das Auftaktmatch am Samstag. An der Unterstützung der Berliner Fans soll es jedenfalls nicht scheitern, denn eine 30-köpfige Delegation des "7. Manns" wird das BR Volleys Team auf der ebenso weiten wie schwierigen Auswärtsreise begleiten.

 

Der FIVB Beach Grand Slam im amerikanischen Long Beach findet an diesem Wochenende ohne BR Volleys Akteur Sebastian Fuchs statt. Beim geplanten Abflug in Düsseldorf wurde dem Berliner aufgrund fehlenden Visums die Weiterreise verweigert. Der Grund hierfür ist so skurril wie ärgerlich.

News teilen

Aktuelle News

  • BR Volleys bei Rock the Beach
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga