Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Noch mehr Live-Spiele, noch mehr Spannung

Fr 21.10.2016
Am Wochenende geht es endlich los: Für die Erstligisten der Volleyball Bundesliga beginnt das Rennen um die Meisterschaftspunkte. Auch die BR Volleys sind erstmals im Einsatz, auswärts beim TV Ingersoll Bühl (22. Okt um 19.00 Uhr). Der Online-Sender Sportdeutschland.TV wird bei allen Entscheidungen live dabei sein.

2016-10-21-2

Foto: Eckhard Herfet


Den Auftakt macht am Samstag die Konferenz der Frauen: Ab 18.50 Uhr präsentiert der Sportkanal die Partien Köpenicker SC vs. VCO Berlin, Ladies in Black Aachen vs. Schwarz-Weiß Erfurt, SC Potsdam vs. Schweriner SC und VC Wiesbaden vs. Rote Raben Vilsbiburg. Dazu gibt es – live oder aufgezeichnet - die Schlussphase des Spiels Dresdner SC vs. VfB 91 Suhl. Am Sonntag folgt das erste Top-Spiel aus Münster. Der einheimische USC, neunmal Deutscher Meister und elfmal Pokalsieger, empfängt in der Sporthalle Berg Fidel um 14.30 Uhr den frisch gekürten Supercup-Gewinner Allianz MTV Stuttgart. Bei diesem Spiel sind insgesamt vier Kameras im Einsatz. Kommentator ist „The Voice of Volleyball“ Dirk Berscheidt.

Auch die anderen Partien, zum Beispiel vom VfB Friedrichshafen (gegen Rottenburg) oder den BR Volleys (in Bühl), braucht niemand zu verpassen. Denn für Sportdeutschland.TV ist bei allen Spielen eine Kamera live vor Ort. In der Saison 2016/17 hat die Sport-Plattform somit neben den 1-Kamera-Streams 25 Live-Konferenzen und 40 Top-Spiel-Produktionen (aus vier bis sechs Kameraperspektiven) im Programm. Das sind insgesamt fünfzehn Top-Spiele mehr als in der Spielzeit zuvor.

„Unser Ziel ist es, Deutschlands Volleyball-Sender Nummer 1 zu sein und diese Position weiter auszubauen“, verrät Oliver Beyer, Geschäftsführer von Sportdeutschland.TV-Betreiber DOSB New Media. „Bei uns wird der Fan nichts verpassen.“ Auch VBL-Präsident Michael Evers blickt optimistisch auf die neue Saison: „Mit noch mehr Top-Spielen sind wir auf einem guten Weg. Die Bundesliga der Frauen ist extrem ausgeglichen. Bei den Männern ist die Anzahl der Mannschaften, die den Favoriten Berlin und Friedrichshafen gefährlich werden können, wesentlich größer geworden. Das wird spannend.“

Quelle: VBL

 

Der FIVB Beach Grand Slam im amerikanischen Long Beach findet an diesem Wochenende ohne BR Volleys Akteur Sebastian Fuchs statt. Beim geplanten Abflug in Düsseldorf wurde dem Berliner aufgrund fehlenden Visums die Weiterreise verweigert. Der Grund hierfür ist so skurril wie ärgerlich.

News teilen

Aktuelle News

  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal
  • Asse-Aktion ermöglicht mehr als 17.000 Euro für drei Berliner Nachwuchsprojekte
    ZEICHEN SETZEN
  • BR Volleys Team komplett
    Kader 2022/23
  • Der "Krieger" sagt „Au revoir“
    Kadernews