Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Ein Starensemble im Volleyballtempel

So 04.12.2016
Die BR Volleys stehen nur wenige Tage nach dem wichtigen Bundesliga-Heimerfolg gegen die starken United Volleys Rhein-Main vor der bisher größten Herausforderung dieser Spielzeit. Am Dienstagabend (06. Dezember um 19.30 Uhr) empfangen die Hauptstädter zum Auftakt der CEV Champions League das Starensemble von Cucine Lube Civitanova. Der aktuelle Tabellenführer der italienischen Liga zählt zu den besten Mannschaften Europas und hat mit Denis Kaliberda auch einen deutschen Nationalspieler im Aufgebot.

2016-12-04

Foto: CEV


"Wir sind Spitzenreiter in Italien und es läuft momentan richtig gut bei uns. Ich glaube, alle sind heiß auf das Spiel und ich freue mich in jedem Fall, zurück nach Berlin zu kommen. Wenn man Volleyballfan ist, darf man sich dieses Match nicht entgehen lassen," so die unmissverständliche Ansage des ehemaligen SCC JUNIORS Kaliberda. Der Außenangreifer kam im Sommer vom nationalen Rivalen Sir Safety Perugia an die Adriaküste und ist einer von insgesamt sechs Ausländern im Team von Trainer Gianlorenzo Blengini.

In der Meisterschaft dürfen die Italiener jedoch nur vier ausländische Akteure gleichzeitig auf dem Spielfeld einsetzen, was "Kalis" Einsatzzeit leider etwas verringert. In der Champions League gilt diese Regel natürlich nicht und so kann Coach Blengini am Dienstagabend aus dem Vollen seines 18 Mann starken Traum-Kaders schöpfen. Dass Kaliberda bei Lube zurzeit nicht immer in der Startformation steht, beweist die ganze Klasse der Gäste. Das BR Volleys Team wird sich zum Auftakt der Königsklasse also mit einigen der besten Spieler der Welt messen können.

Hier wäre z.B. Micah Christenson zu nennen. Der Amerikaner (Weltmeister, Weltliga-Sieger sowie Olympia-Dritter mit den USA) gilt als einer der stärksten Zuspieler des Planeten und führte die Italiener in der letzten Champions-League-Saison bis ins Final Four nach Krakau. Dort scheiterte Lube im Halbfinale an Dauerrivale Diatec Trentino (ITA), gewann aber das Bronzematch gegen Asseco Resovia Rzeszow (POL). Auch der Libero Jenia Grebennikov (Europameister und Weltliga-Sieger mit Frankreich) gilt als einer der besten seines Fachs, muss aber aufgrund der Ausländerbeschränkung in der Liga regelmäßig auf der Bank Platz nehmen und wird in der Champions League also auf seinen Einsatz gegen die Berliner brennen, die er aus zahlreichen Duellen im Trikot des VfB Friedrichshafen bestens kennt. Weitere feste Größen im Civitanova-Aufgebot sind Kapitän Dragan Stankovic (SRB) und Diagonalangreifer Tsvetan Sokolov (BUL), die mit ihrer geballten Erfahrung oft in die Führungsrollen beim dreifachen italienischen Meister schlüpfen.

Auf die BR Volleys wartet also ein Kontrahent der absoluten Extraklasse, dem die Berliner ihren Teamgeist, ganz viel Leidenschaft und die europaweit gefürchtete Atmosphäre ihres Volleyballtempels entgegen setzen wollen. Tickets für den Champions League-Auftakt gibt es hier: http://bit.ly/CL-Auftakt

 

Der FIVB Beach Grand Slam im amerikanischen Long Beach findet an diesem Wochenende ohne BR Volleys Akteur Sebastian Fuchs statt. Beim geplanten Abflug in Düsseldorf wurde dem Berliner aufgrund fehlenden Visums die Weiterreise verweigert. Der Grund hierfür ist so skurril wie ärgerlich.

News teilen

Aktuelle News

  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal
  • Asse-Aktion ermöglicht mehr als 17.000 Euro für drei Berliner Nachwuchsprojekte
    ZEICHEN SETZEN
  • BR Volleys Team komplett
    Kader 2022/23
  • Der "Krieger" sagt „Au revoir“
    Kadernews