Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Das ewig junge Duell

Do 19.01.2017
Am 29. Januar kommt es ab 16.45 Uhr in der Mannheimer SAP Arena zum Showdown. Dann stehen sich die beiden erfolgreichsten Teams der letzten Jahre gegenüber. Und dann will der VfB Friedrichshafen im „ewig jungen Duell“ Titelverteidiger BR Volleys schlagen und den „Pott“ zurück an den Bodensee holen.

2017-01-19

Foto: Eckhard Herfet


Keine Frage, dieses Duell elektrisiert: Beide Vereine begeistern in der Champions League, beide spielen in dieser Bundesliga-Saison eine Hauptrolle als Erster (Friedrichshafen) bzw. Dritter (Berlin). Aber nicht nur in dieser Spielzeit dominieren beide Klubs das nationale Geschehen. Seit mittlerweile knapp 20 Jahren diktieren der VfB und die BR Volleys (zuvor als SCC Berlin) die Szene. Einer, der beide Seiten hervorragend kennt, ist Björn Andrae. Der ehemalige Kapitän der DVV-Männer und aktuelle Außenangreifer der Netzhoppers Solwo Königspark KW spielte für beide Klubs (Berlin 1993-2000, Friedrichshafen 2000-2003 und 2015/16) und ist deshalb prädestiniert, beide Vereine miteinander zu vergleichen. „Diese Rivalität war schon zu Beginn meiner Karriere Anfang der 90er da, allerdings nicht ganz so ausgeprägt wie jetzt, weil es damals noch Vereine wie Wuppertal und Haching gab. Gerade in den letzten sechs, sieben Jahren war es immer das Top-Duell – einer von beiden gewinnt die Titel“, so Andrae.

Der VfB Friedrichshafen erwachte im Jahr 1997 aus seinem „Dornröschen-Schlaf“, als Stelian Moculescu dort das Traineramt antrat. Gleich in seiner ersten Saison holte der zuvor titellose Verein das Double. Unzählige weitere Titel folgten, insgesamt holte der VfB je 13 Meisterschaften und Pokalsiege sowie den historischen Titel in der Champions League (2007). Berlin zog nach, steht mittlerweile bei vier Pokalerfolgen sowie sieben Meisterschaften und holte 2016 mit dem CEV Cup ebenfalls einen europäischen Titel. „Beide Vereine sind auf höchstem Niveau, beide haben internationale Titel gewonnen, beide haben ein sehr professionelles Auftreten, auch das Drumherum stimmt. Sie kämpfen darum, die Nummer eins zu sein. Friedrichshafen war das lange Zeit, aktuell ist es Berlin. Damit pushen sie sich gegenseitig und den Volleyball in Deutschland insgesamt“, begründet Andrae die Rivalität der Klubs.

Der gebürtige Berliner Andrae hat höchsten Respekt vor den Leistungen der Top-Vereine und nimmt einen bekannten Fußball-Klub als Vergleich: „Die beiden Vereine sind so ein bisschen der FC Bayern München des Volleyballs. Berlin hat einen Weg eingeschlagen, der in ganz Europa seinesgleichen sucht, wenn man sich die Zuschauerzahlen und die Popularität ansieht. Das ist phänomenal! Friedrichshafen hat ein deutsches Modell gewählt und fährt damit sehr gut. Der frische Wind von Vital Heynen tut dem Verein gut!“ Letzteres zeigte sich auch in den beiden Duellen (Supercup und Bundesliga, Anm. d. Red.) in dieser Saison, die jeweils mit 3:0 an Friedrichshafen gingen.

Auch deshalb glaubt Björn Andrae an einen Pokalsieg des VfB: „Berlin ist noch ein wenig in der Bringschuld. Eigentlich waren sie im Bundesligaspiel stärker, aber der Respekt vor der neuen Friedrichshafener Mannschaft spielt immer eine Rolle. Ich denke, dass Friedrichshafen mit 3:2 gewinnt. Die Spieler machen auf mich nicht unbedingt spielerisch, aber mental den besseren Eindruck!“

Quelle: VBL

 

Der FIVB Beach Grand Slam im amerikanischen Long Beach findet an diesem Wochenende ohne BR Volleys Akteur Sebastian Fuchs statt. Beim geplanten Abflug in Düsseldorf wurde dem Berliner aufgrund fehlenden Visums die Weiterreise verweigert. Der Grund hierfür ist so skurril wie ärgerlich.

News teilen

Aktuelle News

  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal