Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit

Fr 05.08.2022
Foto: Helios Grizzlys
Foto: Helios Grizzlys

Die Volleyball Bundesliga 2022/23 startet mit einem sportlichen und medialen Feuerwerk: Vom 30. Sept bis 02. Okt erlebt der Bounce House Cup seine Premiere. Die acht Teams aus der zurückliegenden Meisterschaftsrunde ermitteln in der Hildesheimer Volksbank-Arena den ersten Titelträger der neuen Spielzeit. Tickets für die insgesamt zwölf Spiele an drei Tagen kosten nur 30 Euro und Fans der BR Volleys können ihre Karten über das separate Vereinsformular buchen.

Die Idee zu dem innovativen Wettbewerbsformat war bereits im vergangenen Jahr entstanden. „Der Erfolg des interaktiven Bounce House-Medienerlebnisses hat uns bestärkt, gleich zum Auftakt wieder auf ein Live-Event zu setzen, bei dem die Fans nicht nur in der Arena, sondern von überall aus hautnah dabei sein können“, erklärt Julia Retzlaff, Geschäftsführerin Sport der Volleyball Bundesliga (VBL). Von Freitag bis Sonntag werden fast 40 Stunden Berichterstattung rund um die Bounce House-Stars beim Medienpartner SPONTENT auf Twitch zusammenkommen.

„Damit wird das Potenzial des interaktiven Ansatzes, den wir gemeinsam mit der VBL verfolgen, optimal ausgenutzt, das passt wirklich perfekt“, unterstreicht SPONTENT-Geschäftsführer Alexander Walkenhorst. Er hatte seinerzeit die Idee zu dem neuen Volleyballereignis geliefert. Mit den Helios Grizzlys Giesen fand sich schnell ein Ausrichter. „Wir sind stolz, unseren Fans und Sponsoren dieses Spektakel vor Ort bieten zu können. So ein Event hat es bisher noch nicht gegeben“, freut sich deren Geschäftsführer Sascha Kucera. Am Wochenende vor dem Tag der deutschen Einheit kommen in Niedersachsen also nicht nur die Bundesligisten zusammen, sondern auch die Fans aus dem ganzen Land können voll auf ihre Kosten kommen.

„Wo kann man schließlich sonst drei Tage lang über 100 Top-Spieler, bekannte Gesichter aus der Nationalmannschaft und internationale Spitzenvolleyballer von morgens bis abends auf einem Fleck erleben, auf und neben dem Spielfeld?“, so Kucera. Der erste Bounce House Cup-Gewinner wird gemäß der Platzierung aus der zurückliegenden Saison über Viertelfinale, Halbfinale und Finale ermittelt. Auch die weiteren Platzierungen werden ausgespielt, so dass jede Mannschaft – vom amtierenden Meister BR Volleys bis zu den „jungen Wilden“ des TSV Haching München – täglich einmal zu erleben sein wird. Die Juniorennationalspieler des VC Olympia Berlin, die in der kommenden Spielzeit wieder mittels Sonderspielrecht in der 1. Bundesliga aufschlagen, werden der Veranstaltung ebenfalls einen Besuch abstatten. Schließlich stehen abseits der Matches noch weitere Aktivitäten wie Media Day und Players Party für die Bounce House-Protagonisten an.

Tickets ab 30 Euro über Vereinsformular

Die Fans haben ab diesem Freitag (05. Aug) die Möglichkeit, sich ihre Tickets zu sichern. Karten gibt es für einzelne Tage sowie das gesamte Turnier und kosten in Summe lediglich 30 Euro. Dabei verfügt jeder Verein dank freundlicher Unterstützung der Grizzlys Giesen über sein eigenes Anmeldeformular, sodass sich Fans in einem gemeinsamen Block sammeln können. Zuschauer, die planen zum dreitägigen Event nach Hildesheim zu reisen und die BR Volleys zu unterstützen, nutzen daher bitte ausschließlich diesen Link: https://brvolleys.aidaform.com/bhc22

News teilen

Aktuelle News

  • Start in die nächste Bounce House-Runde
    Saisonauftakt
  • #GemeinsamStark: 5.000 Euro im Fördertopf
    Berlin Recycling Crowd
  • Premierensieger BR Volleys
    Bounce House Cup
  • Finaleinzug bei der Turnierpremiere
    Bounce House Cup
  • 3:0 zum BHC-Auftakt
    Bounce House Cup
  • Aufschlag bei der BHC-Premiere
    Bounce House Cup
  • Mit einem Dreiklang und neuem "Capitán" in die Spielzeit 22/23
    Saisonauftaktfeier
  • Medienecho zum Pflichtspielstart
    Saisonauftakt-Pressekonferenz
  • „Jeder muss einen Stein nehmen, um das neue Haus zu bauen.“
    Saisonauftakt-Pressekonferenz
  • Testspiel-Blog: Kein Erfolg beim Memorial Arkadiusz Golasia
    Saisonvorbereitung 22/23