Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Spiel der Parallelen

Di 22.01.2019
Der Tabellendritte aus Berlin empfängt den Zweiten aus Friedrichshafen. Zum #ClashOfGiants treffen sich die beiden Dauerrivalen des deutschen Volleyballs am Mittwoch (23. Januar um 19.00 Uhr) in der Max-Schmeling-Halle zum Verfolgerduell in der Volleyball Bundesliga. SPORT1 überträgt das Spiel live im TV – mit dem Ex-BR Volleys Kapitän Robert Kromm als Co-Kommentator.

2019-01-22

Foto: Sebastian Wells


Es ist ein ungewohntes Bild für viele Volleyballfans hierzulande. Das "Duell der Giganten" steht an und keine der beiden Mannschaften grüßt die jeweils andere von der Tabellenspitze. Denn wie die BR Volleys strauchelt auch der VfB Friedrichshafen durch die Spielzeit 2018/2019. Nach der Fabel-Hauptrunde in der letzten Saison mit unglaublichen 60 von 60 möglichen Punkten kassierte der VfB – ebenso wie die Berliner – in der aktuellen Spielzeit bereits drei Bundesliga-Niederlagen. Jeweils in fünf Sätzen unterlag man Haching, Lüneburg und im Hinspiel dem Titelverteidiger aus der Hauptstadt. 28 Punkte haben die Männer von Cheftrainer Vital Heynen somit auf ihrem Konto. BR Volleys Coach Cedric Enard und seine Schützlinge stehen bei 26.

Die Lücke, die nach dem Karriere-Ende von Simon Tischer beim VfB anstand, konnte bisher nicht geschlossen werden. Selten zeigte sich Heynen mit der Leistung seines etatmäßigen Zuspielers Jakub Janouch zufrieden und somit reagierten auch die Friedrichshafener – ebenso wie die Hauptstädter – im Saisonverlauf mit einer Nachverpflichtung. Der 38-jährige Franzose Rafael Redwitz wurde aus Rzeszow an den Bodensee geholt und war in den letzten beiden Bundesligapartien bereits der Regisseur beim DVV-Pokalsieger. Dazu verfolgt den Tabellenzweiten – genauso wie die BR Volleys – seit Wochen das Verletzungspech. Aktuell fehlt Libero und Kapitän Markus Steuerwald, an dessen Stelle der ebenfalls angeschlagene David Sossenheimer die Annahme und Abwehr der Gäste zusammenhält.

Bei den Berlinern stabilisierte Rückkehrer Nicolas Rossard zuletzt zwar die Annahme, dafür haperte es gegen Giesen erneut im Angriffsspiel. Die beiden jüngsten Heimauftritte (3:1 gegen den Bundesliga-Aufsteiger und 0:3 in der Champions League gegen Belchatow) zeigten, wie fragil sich das BR Volleys Team in dieser Saison präsentiert. Wie es aber gehen kann, bewies die Mannschaft beispielsweise im Hinspiel. Nach großem Kampf hieß es 3:2 für die BR Volleys. „Die Erinnerung daran ist etwas, das uns Mut geben sollte“, sagt Cedric Enard. Weil der VfB im Oktober beim comdirect Supercup erfolgreich war (1:3), steht es nach Matches derzeit 1:1. Nun hat der Deutsche Meister erstmals Heimrecht und das „wird hoffentlich unser Trumpf“, hofft der Coach, dass die Atmosphäre im Volleyballtempel seine Spieler trägt und nicht hemmt.

Der Rahmen wird am Mittwoch nämlich nicht nur zuschauer-technisch definitiv stimmen: Mit Jaroslav Skach steigt vor Spielbeginn (ab 18.30 Uhr) eine weitere Vereinslegende in die BR Volleys HALL OF FAME auf. Dazu soll die Teampräsentation ganz im Zeichen von „10 Jahre Volleyballtempel“ stehen. Fehlt also „nur“ noch ein würdiger #ClashOfGiants zum kompletten Volleyballfan-Glück!


„10 Jahre | 10 Highlights“
Das Neujahrsticket für die Jubiläumssaison: http://bit.ly/brv_neujahrskarte

2018-09-20-banner

News teilen

Aktuelle News

  • Mit Grankin-Zauber zum Auswärtssieg
    Volleyball Bundesliga
  • Ewiges Duell in neuer Kulisse
    Volleyball Bundesliga
  • Gruppenphase der Königsklasse terminiert
    CEV Champions League
  • Achtelfinale in Baden
    DVV-Pokal
  • #10fürBerlin // 10.000 Euro für Nachwuchsprojekte in Berlin!
    ZEICHEN SETZEN!
  • Ohne Satzverlust zum nächsten Erfolg
    Volleyball Bundesliga
  • Devise: Steigern und nachlegen
    Volleyball Bundesliga
  • Auftaktsieg mit Fans im Rücken
    #backtogether
  • Der Volleyballtempel erwacht
    #backtogether
  • Supercup bleibt in Berlin
    Volleyball Supercup