Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Glanzlos zum Heimsieg

Sa 30.11.2019
Es war mehr Verkrampfung als Leichtigkeit bei den Berlin Recycling Volleys am Samstagabend gegen die Volleyball Bisons Bühl. Der Deutsche Meister bleibt nach dem 3:0-Heimerfolg (25:18, 27:25, 25:21) gegen die Badener zwar ungeschlagen an der Tabellenspitze, doch bis zum Champions-League-Auftakt am Dienstag (03. Dez um 19.30 Uhr) gegen ACH Volley Ljubljana muss eine Leistungssteigerung her.

2019-11-30

Foto: Eckhard Herfet


Trainer Cedric Enard wollte gegen die "Bisons" kein Risiko eingehen und setzte auf sein Stammpersonal um Kapitän Moritz Reichert. Beide Mannschaften hatten das gesamte Spiel über Schwierigkeiten in der Annahme, dennoch waren die Angriffsquoten der BR Volleys zunächst stark. Samuel Tuias Ass (14:11) und sein zweiter Block (18:14) waren die Highlights im Auftaktsatz, den die Berliner am Ende klar für sich entschieden (25:18).

Was folgte, war der große Auftritt von Vereinslegende Felix Fischer, der in der 1. Satzpause auf dem Spielfeld die Gewinner des „JOKER für den Nachwuchs“ suchte. Insgesamt 4.500 EUR hatte Titelsponsor Berlin Recycling gemeinsam mit der BKK⦁VBU für Nachwuchsprojekte auf der Berlin Recycling Crowd ausgelobt. Der glückliche Gewinner des Hauptpreises von in Höhe von 3.000 EUR war Yannik Blidschun von der SG RBO Berlin. Yannik kam mit Trisomie 21 auf die Welt und möchte sich mit dem Preis nun den Traum von einer Teilnahme an den Special Olympics World Summer Games erfüllen.

Anschließend überließ Fischer den Court wieder seinen Nachfolgern und diese hatten mit den großgewachsen Bühlern ihre Probleme in Durchgang zwei (16:17). Bis in die Satzverlängerung blieb es ausgeglichen (24:24), dann setzte Regisseur Sergey Grankin zur Zuspielfinte an und servierte den nächsten Punkt erfolgreich für seinen verlässlichen Punktelieferanten Benjamin Patch (27:25). Der erste Satzverlust im Volleyballtempel war abgewendet und die mehr als 3.000 Zuschauer sahen, wie sich die Gastgeber – inzwischen mit Cody Kessel für Tuia dauerhaft auf dem Parkett – zwar zäh, aber erfolgreich durch das Spiel kämpften (15:10). Den vierten Satzball zum Sieg nutzte schließlich Nicolas Le Goff per Block (25:21).

Stimmen zum Spiel
Cedric Enard: „Zufrieden bin ich heute nicht. Unsere Annahme bleibt ein Problem, das wir unbedingt in den Griff bekommen müssen. Auch wünsche ich mir eine höhere Intensität für das schwierige und enorm wichtige Champions-League-Match gegen Ljubljana. Cody hat dem Spiel nach seiner Einwechslung gutgetan. Ich bin froh, dass wir die Partie h trotzdem mit 3:0 für uns entscheiden konnten, doch am Dienstag müssen wir uns definitiv wieder steigern.“
Julian Zenger: „Der Trainer hat recht, das war mit Sicherheit nicht unser bestes Spiel heute. Die Annahme war nicht stabil genug und wir haben zu viele Chancen zum erfolgreichen Gegenangriff ungenutzt gelassen. Wir haben uns in der Umkleidekabine gesagt, dass die volle Konzentration auf dem heutigen Spiel liegt, aber das ist manchmal nicht einfach umzusetzen. Am Ende haben wir aber unsere Aufgabe erledigt und sind jetzt alle richtig heiß auf Dienstag.“

BR Volleys Formation
Moritz Reichert und Samuel Tuia (AA), Jeffrey Jendryk und Nicolas Le Goff (MB), Sergey Grankin (Z), Benjamin Patch (D) und Julian Zenger (L) | Eingewechselt: Pierre Pujol, Kyle Ensing, Cody Kessel, Georg Klein

Topwerte
Benjamin Patch 17 Punkte (3 Blocks) | Nicolas Le Goff 8 Punkte (3 Blocks) | Moritz Reichert 8 Punkte

Match-Statistik
<<< Download hier >>>

Re-Live
https://www.sporttotal.tv/maAD4X8nQ

Die nächsten Heimspiele
03. Dezember | 19.30 Uhr | vs. ACH Volley Ljubljana (Champions League)
08. Dezember | 15.00 Uhr | vs. WWK Volleys Herrsching (DVV-Pokal)
www.br-volleys.de/ticketshop

News teilen

Aktuelle News

  • "Ich lebe diesen Klub und dieses Projekt"
    Team 2022/23
  • Obdachlosenzählung - Berliner Sportvereine übernehmen die Schirmherrschaft
    Zeit für Solidarität
  • Saisonkarte 2022/23
    Tickets
  • Medienecho zur Meisterschaft 2022
    Playoffs 2022
  • Zwölfter Meistertitel vor ausverkauftem Haus
    Playoffs 2022
  • Alles ist möglich
    Playoffs 2022