Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Auf Holperstart folgt Hexenkessel

Sa 18.01.2020
Nachdem die BR Volleys sich am Donnerstag im Berlin-Brandenburg-Derby zu einem 3:2-Heimerfolg mühten, wartet auf die Hauptstädter jetzt die schwierige Auswärtsaufgabe Helios Grizzlys Giesen. In der Hildesheimer Volksbank-Arena dürfen sich Moritz Reichert & Co am Sonntag (19. Jan um 17.00 Uhr live auf www.sporttotal.tv) auf eine garantiert stimmungsvolle Atmosphäre und keinesfalls einfache Herausforderung einstellen.

2020-01-18

Foto: Maximlian Franz


Den Rückrundenstart hatten sich die BR Volleys durchaus anders vorgestellt. Gut aufgelegte Netzhoppers erwischten den Tabellenführer nach der langen Pause im Zuge der Olympia-Qualifikation auf dem falschen Fuß, gewannen die ersten beiden Sätze und damit einen Punkt in der Max-Schmeling-Halle. Entsprechend unzufrieden waren Moritz Reichert & Co nach dem Spielende: „Das war so nicht geplant. Uns war bewusst, dass es schwierig wird, nach der Pause schnell wieder Rhythmus aufzunehmen, trotzdem darf das so nicht passieren. Zum Glück haben wir wenigstens noch die zwei Punkte mitnehmen können“, so der Kapitän zum knappen 3:2-Derbysieg, welcher den Berlinern zumindest den Status „national ungeschlagen“ erhält.

Am Sonntagnachmittag soll es bestenfalls sogar ein Punkt mehr sein gegen einen Gegner, der sich mit den Netzhoppers tabellarisch auf Augenhöhe befindet. Die Helios Grizzlys liegen derzeit punktgleich mit den Brandenburgern auf Rang zehn. Sieben ihrer elf Zähler holte die Mannschaft, die erst vor zwei Jahren in die Volleyball Bundesliga aufgestiegen ist, in der heimischen Volksbank-Arena. So schlug das Team von Coach Itamar Stein beispielsweise die Powervolleys Düren daheim mit 3:1. Ihren deutlichsten Erfolg der Saison landeten die Niedersachsen gerade erst auswärts bei den WWK Volleys Herrsching. Mit einem klaren 3:0 gelang ein überraschender Sieg in der Nikolaushalle. „Das zeigt, dass unser Gegner in einer hervorragenden Form ist. Unsere Einstellung und Konzentration müssen von Beginn an stimmen. Ein Fehlstart wie zuletzt gegen die Netzhoppers wird auswärts kaum wieder gut zu machen sein“, fordert Reichert von seinem Team.

Schlüsselfiguren bei den Grizzlys sind die US-Amerikaner Michael Wexter (Diagonal) und David Wieczorek (Außen-Annahme). Es wird darauf ankommen, die beiden Angreifer aufzuhalten, um das Spiel der Giesener ins Stocken zu bringen. Dabei gilt es, die stimmungsvolle Kulisse anzunehmen, denn im Zuschauerranking der VBL liegen die Niedersachsen auf Platz drei und rechnen für ihr "Spiel des Jahres" mit zirka 2.000 Fans und einer prallgefüllten Arena. Gut, dass auch auf die BR Volleys Anhänger Verlass ist und knapp 100 davon sich am Sonntag auf den Weg nach Hildesheim machen. Tags zuvor reist bereits das BR Volleys Team – zwar mit Benjamin Patch, aber weiterhin ohne Samuel Tuia im Bus – ab und will am Sonntagabend möglichst mit einem Erfolg im Gepäck nach Berlin zurückkehren.

Das Match wird im kommentierten Livestream auf www.sporttotal.tv/volleyball übertragen.
Im Billiard International treffen sich wieder Fans zum von den VolleyTigers organisierten Public Viewing.

Die aktuelle Podcast-Folge zum Rückrundenstart:

News teilen

Aktuelle News

  • Bigpoints in Polen
    CEV Champions League
  • Der Headcoach ist zurück
    CEV Champions League
  • Kalender & Fotobuch 2023 erhältlich!
    By Benjamin Patch
  • Halbfinale terminiert, Fanfahrt angeboten
    DVV-Pokal
  • “Kleines Derby“ geht an die BR Volleys
    Volleyball Bundesliga | Spielbericht
  • Auftritt bei den Youngsters
    Volleyball Bundesliga
  • Ein denkwürdiger Pokalabend
    DVV-Pokal | Spielbericht
  • Pokalfieber im Volleyballtempel
    DVV-Pokal
  • Dosanjh schließt die Zuspiel-Lücke
    Kadernews
  • Viertelfinals stehen an – Halbfinalauslosung in Düsseldorf
    DVV-Pokal