Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Die Serie ist zu Ende

Sa 31.10.2020
Erstmals seit 545 Tagen haben die Berlin Recycling Volleys wieder ein Spiel in der Volleyball Bundesliga verloren. Gegen trotz Geisterkulisse leidenschaftlich auftretende Volleyball Bisons aus Bühl mussten sich die Hauptstädter am Samstagabend verdient mit 1:3 (22:25, 18:25, 28:26, 22:25) geschlagen geben. Konnte man im dritten Satz noch einen Matchball abwehren, beendete der zwölfte Block der Gastgeber die Begegnung nach vier intensiven Durchgängen endgültug zugunsten der Hausherren.

2020-10-31 PH6C7374 DxO

Foto: Jürgen Eich


Coach Cedric Enard hatte zuvor eindringlich vor den gut in diese Saison gestarteten Bisons aus Bühl gewarnt und zunächst schienen die Worte des Berliner Cheftrainers auch Gehör gefunden zu haben. Mit Ben Patch und Sergey Grankin in der Startaufstellung begannen die BR Volleys gut (7:3, 14:10), leisteten sich insgesamt aber zu viele Aufschlagfehler und ließen das hochmotivierte Heimteam auf diese Weise ins Match kommen. In der Crunchtime des Auftaktdurchgangs wackelte die Annahme mehrfach bei den Aufschlägen von Bühls Zuspieler Stefan Thiel und Außenangreifer Niklas Kronthaler nutzte die sich bietenden Gelegenheiten konsequent. Ein krachender Block gegen Patch bedeutete den ersten Satzverlust der Saison (22:25). Die Männer vom Rande des Schwarzwaldes wirkten fortan willensstärker und die Berliner kamen nur über die Diagonalposition oder mit dem Schnellangriff regelmäßig am Block der Hausherren vorbei (5:5, 11:13). Enard wechselte Cody Kessel und Pierre Pujol ein, den Ton gaben aber weiterhin vor allem Kronthaler und der zweite Bühler Außenangreifer Tomas Lopez an. Beide führten ihre Mannschaft souverän zum nächsten Satzgewinn (18:25).

Das Aufbäumen der Hauptstädter aber kam. Im dritten Satz schenkten sich beide Kontrahenten nichts. Die Berliner, bei denen weiterhin Pujol Regie (MVP-Silber) führte, spielten nun elanvoller und erarbeiteten sich ihren ersten Satzball der Partie (24:23). Dieser wurde vergeben und nach Rot gegen Pujol (wegen anhaltender Diskussionen mit dem Schiedsrichter), hatten die Bühler Bisons erstmals die Chance auf den Sieg. In einer hitzigen Endphase drückte aber schließlich Tuia den Ball zum 1:2-Anschluss ins Spielfeld (28:26). Auch im vierten Satz stand das Match auf des Messers Schneide und die BR Volleys waren knapp im Vorteil (21:20). Doch wie schon im ersten Durchgang verlor man plötzlich den Faden. Patch wurde wiederholt von plötzlich auftretenden Tongeräuschen in der Halle irritiert und ließ sich anschließend gleich zweimal von Lopez, dem späteren MVP, blocken (21:24). Zum Abschluss der Begegnung legte Kessel einen Aufschlag ins Netz (22:25), womit die erste nationale Niederlage der BR Volleys seit dem 05. Mai 2019 besiegelt war.

Stimme zum Spiel
Cedric Enard: „Ich ärgere mich sehr über dieses Spiel. Jede Serie kann reißen, aber nicht so. Heute haben wir gesehen, was passieren kann, wen wir nicht bereit sind, um ans Limit zu gehen. Die Spieler waren wohl etwas überrascht von dem Kampf, der uns hier erwartet hat. Ich hatte davor gewarnt. Nur weil “BR Volleys“ auf dem Trikot steht, gewinnt man ein Match nicht. Man muss sich jeden Sieg jeden Tag hart erarbeiten und das hat heute gefehlt. Wir hatten mit 16:10 einen guten Start, aber dann kam es leider zum Bruch in unserem Spiel. Letztlich war es über vier Sätze zu wenig in Aufschlag und Angriff. Bühl ist eine gute Mannschaft, das wussten wir vorher und die Bisons haben es heute eindrucksvoll bestätigt. Daher Glückwunsch an den Gegner. Das, was uns letztes Jahr ausgezeichnet hat, dieser unbedingte Siegeswille, muss wieder neu entwickelt werden. Also werden wir das Match heute analysieren und die richtigen Schlüsse daraus ziehen.“


BR Volleys Formation
Timothée Carle und Samuel Tuia (AA), Éder und Renan Michelucci (MB), Benjamin Patch (Z), Sergey Grankin (D) und Julian Zenger (L) | Eingewechselt: Cody Kessel, Pierre Pujol, Davy Moraes

Topwerte
Patch 19 Punkte, 2 Blocks | Michelucci 11 Punkte, 2 Blocks | Éder 10 Punkte, 2 Asse

Match-Statistik
<<< Download hier >>>

Nächstes Heimspiel
04. November | 19.00 Uhr | Sportforum | vs. VC Olympia Berlin
14. November | 18.30 Uhr | Max-Schmeling-Halle | vs. Helios Grizzlys Giesen

Das Pokalfinale wird ab 14.00 Uhr im Free-TV auf SPORT1 übertragen. Ab Spielbeginn um 13.45 Uhr läuft das Match hier im Stream: http://bit.ly/SPORT1StreamPokalfinale

 

Alles Weitere zum Pokalfinale findet man auf den Social-Media-Kanälen der BR Volleys.

 

Zur brandaktuellen Podcast-Finalfolge „Feinherb & Spritzig“: http://bit.ly/LiebeGrüßevomSterbebett

 

News teilen

Aktuelle News

  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal