Ein Modellathlet verdichtet den Mittelblock

Größe 2.05 m, Gewicht 97 kg und eine Blockhöhe von 3.30 m – so lauten die Gardemaße des neuen Mittelblockers der BR Volleys: Graham Vigrass. Der kanadische Nationalspieler wechselt aus der Türkei an die Spree und ist der fünfte Neuzugang des Hauptstadtclubs für die Saison 2016/17. Bevor Vigrass im September nach Deutschland kommt, will er sich mit Team Kanada den Traum eines jeden Sportlers erfüllen und an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnehmen.

2016-07-21

Foto: FIVB


Mit seinen 27 Jahren hat Graham Vigrass schon einiges von der Volleyballwelt gesehen und war bereits auf drei Kontinenten aktiv. Bevor er sich in der letzten Saison vom Ex-Berliner Kawika Shoji bei Arkas Izmir die Bälle zuspielen ließ, stand der Mittelblocker schon in seiner amerikanischen Heimat und in Afrika am Netz. Nach seinem Abschluss an der University of Calgary wurde 2013 der französische Erstligist Arago de Séte auf ihn aufmerksam. Danach wechselte er nach Tunesien zu Étoile Sportive du Sahel und folgte anschließend dem Ruf seines Nationaltrainers Glenn Hoag nach Izmir. Mit Arkas erreichte der 2,05m-Hüne in diesem Jahr das Playoff-12 der Champions League und wurde Dritter der türkischen Meisterschaft.

In Zukunft wird der Kanadier also von Tsimafei Zhukouski und Sebastian Kühner in Szene gesetzt. BR Volleys Manager Kaweh Niroomand zeigt sich mit der Neuverpflichtung sehr zufrieden: "Graham hat genau in unser Anforderungsprofil gepasst. Wir haben nach jemandem gesucht, der uns sofort weiterbringt und trotzdem noch Entwicklungspotenzial besitzt. Graham ist ein Spieler, der mit seiner Energie innerhalb der Mannschaft wichtige Impulse setzen kann. Er ist physisch präsent und hat zuletzt bei Arkas Izmir wertvolle Erfahrungen in der Champions League gesammelt."

International erfolgreich ist der Mittelblocker auch mit seiner Nationalmannschaft. Vor wenigen Wochen hat sich Team Kanada das letzte Ticket für Rio de Janeiro gesichert und wird somit im August in Brasilien um olympisches Edelmetall spielen. Den jüngsten Erfolg im Nationaltrikot feierte Vigrass gemeinsam mit seinem zukünftigen BR Volleys Teamkollegen Steven Marshall in der Weltliga, als den Kanadiern in eindrucksvoller Manier der Aufstieg in die erste und stärkste Gruppe gelang.

Graham Vigrass, der beim Deutschen Meister und Pokalsieger einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben hat, sieht sich in Berlin bestens aufgehoben: "Die BR Volleys sind einer der Topclubs in Deutschland und Europa. Ich habe die fantastische Atmosphäre in der Max-Schmeling-Halle schon in der Champions League erlebt und freue mich riesig, zukünftig dort für die Heimmannschaft auflaufen zu dürfen."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok